Der neue Notfall- und Gefahrenmelder entspricht der Vornorm DIN VDE V 0827-1, die beschreibt, wie in Notfällen und Gefahrensituationen reagiert werden soll.
Foto: Honeywell

Gefahrenmeldetechnik

Honeywell stellt neuen Notfall- und Gefahrenmelder vor

Mit einen normgerechten Notfall- und Gefahrenmelder (NGRS) erhalten die professionellen Lösungen von Honeywell eine wichtige Ergänzung.

Mit dem Schutzziel der Personensicherheit ist seit dem 1. Juli 2016 die Vornorm DIN VDE V 0827-1 in Kraft. Sie beschreibt, wie in Notfällen und Gefahrensituationen reagiert werden soll, zum Beispiel bei einer Amok-Gefahr. So soll ein Amok-Alarm über einen Druckknopfmelder manuell auslösbar sein, um eine Notfall- beziehungsweise eine Gefahrensituation zu melden. Außerdem spezifiziert die Vornorm genau, wie der Melder dafür gestaltet sein muss.

Zuverlässige Meldung von Alarm und Notrufen

Der neue NGRS-Melder von Honeywell besteht aus einem neuen D–Melder-Gehäuse und einem dazugehörigen Elektronikmodul. Wahlweise kann der Melder mit einem der mitgelieferten Kennzeichnungsschilder „Notfall“, „Amok-Alarm“ oder „Polizei-Notruf“ ausgestattet werden. Der Anschluss erfolgt über ein entsprechendes System, das eine Notfall- oder Gefahrensituation meldet. Dies kann beispielsweise die professionelle Sprachalarmanlage „VARIODYN D1“ sein.