News

Milestone lädt Partner nach Kopenhagen ein

Milestone Systems veranstaltet vom 25 bis 27. März in Kopenhagen die „MIPS 2019“. Das Partnerevent soll die Milestone-Community weiter stärken.

Eines der Hauptthemen der diesjährigen MIPS (Milestone Integration Platform Software) wird die Präsentation des „Milestone Marketplace“ sein, der die Verfügbarkeit von Softwareanwendungen, Hardware und Services verbessern soll. Die Grundidee des Konzepts ist eine digitale und globale Plattform, auf der Lösungsanbieter Anwendungen und Produkte zur Verfügung stellen können.

„Der Milestone Marketplace hilft unseren Partnern, neue Geschäftsmöglichkeiten außerhalb ihres bestehenden Netzwerks und Kundenstamms zu erschließen. Über den Marketplace können gemeinsam Lösungen geschaffen werden, wodurch unsere Community unterschiedlichsten Kundenbedürfnissen entspricht“, sagt Malou Toft, Vice President Milestone Systems EMEA.

Smart Client vereinfacht Verwaltung von Videoüberwachungsanlagen

Neu ist auch ein Such-Framework für den Smart Client. Der Client ist eine Software-Anwendung, die innerhalb eines Netzwerkes auf dem Endgerät des Nutzers ausgeführt wird und mit dem Server kommuniziert. Der User ist mit dem Smart Client dazu in der Lage, seine Videoüberwachungsanlage einfach zu verwalten. Mit dem Such-Framework können Nutzer nun durch eine einheitliche Suchfunktion Videoaufzeichnungen finden und die Suchfunktionalität mithilfe neuer Datenquellen und individuellen Visualisierungen erweitern. So sind verschiedene Metadaten von Videoaufzeichnungen wie Objekttyp, Größe oder Farbe schnell und unkompliziert abrufbar und können zur Entscheidungsfindung herangezogen werden.

Neue Möglichkeiten der Videomanagementsoftware Milestones

Weiterer Höhepunkt der MIPS wird die Präsentation der Aktualisierungen der „XProtect“-Videomanagementsoftware von Milestone. Dazu zählen Aspekte wie Sicherheit, Datenschutz, Verschlüsselung von Daten sowie Leistungsverbesserungen. Zudem wird eine Ergänzungen des „MIP SDK“ (Milestone Integration Platform Software Development Kit) vorgestellt, das Community Partner verwenden, um Funktionen zu erstellen oder zu erweitern. Darüber hinaus erwarten die Teilnehmer Demonstration von Automatisierungsprozessen mit Maschinellem Lernen sowie neue Möglichkeiten in den Bereichen Cloudtechnologie und Künstliche Intelligenz.