Foto: Dallmeier

Dallmeier

Cybersecurity alleine reicht nicht

Dallmeier stellt Komponenten für einen ganzheitlichen Sicherheitsansatz in der Videotechnik vor. Ein Informationspaket liefert Informationen und konkrete Handlungsempfehlungen.

Foto: Samsung Electronics GmbH

Samsung Electronics

Mobilgeräte sicher per Cloud verwalten

Samsung Knox Manage bietet eine einfache, sichere und zentrale Verwaltung von Mobilgeräten. Die Cloudbasierte EMM-Lösung ermöglicht effizientes mobiles Arbeiten und einfache Administration.

Foto: Hornetsecurity

Hornetsecurity

Sicherheit und Compliance für Office-Software

Mit „365 Total Protection“ bringt Hornetsecurity eine Security und Compliance Suite auf den Markt, die speziell für Microsoft Office 365 entwickelt wurde.

Foto: Watchguard

Watchguard

Cloudbasierte Multifaktor-Authentifizierung

Watchguard Technologies stellt mit „AuthPoint“ eine neue, cloudbasierte Multifaktor-Authentifizierungslösung vor, die besonders auf die Bedürfnisse von kleineren und mittleren Unternehmen eingeht.

Foto: BSI Group

BSI Group

IoT-Produktzertifizierung für Industrie 4.0

Die technischen Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und das Internet of Things (IoT) werden immer schneller. Doch welche konkreten Herausforderungen bringt das Internet of Things für Produkthersteller mit sich?

Foto: BVSW

BVSW

Internationale Geschäftsreisen oft unterschätzt

Der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft (BVSW) e.V. zeigt, worauf es bei der Planung von internationalen Geschäftsreisen ankommt.

Foto: Petra Bork/ Pixelio.de

HID Global

Kooperation mit Microsoft

HID Global arbeitet im Identity & Access Management zukünftig mit Microsoft zusammen.

Foto: Dahua

Dahua

Datenschutz-Zertifizierung nutzen

Ende März unterzeichnete Dahua Technology ein Abkommen über eine strategische Zusammenarbeit mit TÜV Rheinland (Shanghai) Ltd.

Foto: Petra Bork/ Pixelio.de

Siemens

Partnerschaft mit Atos ausgeweitet

Atos und Siemens wollen ihre geschäftliche Zusammenarbeit bei digitalen Dienstleistungen und digitalen Technologien weiter vorantreiben. Dies gilt insbesondere für „MindSphere“, das cloudbasierte, offene IoT-Betriebssystem von Siemens.

Foto: JMG/Pixelio

Social Media in der Unternehmenssicherheit

Einsatz, der sich auszahlt

Soziale Medien haben die Kommunikation, aber auch die Verbreitung und Verfügbarkeit von Informationen in unserer Gesellschaft maßgeblich verändert. Während die sozialen Netzwerken der ersten Generation längst vom Markt verschwunden sind, entwickelt sich die aktuelle Social Media-Landschaft rund um Facebook, Twitter & Co. täglich weiter. Diese kann einen wesentlichen Beitrag zur Unternehmenssicherheit leisten.

Foto: VdS

VdS

Innovationspreis für Richtlinien zur DSGVO erhalten

Mit der „Best of“-Auszeichnung des Innovationspreises wurden die Richtlinien VdS 10010 zum praxisgerechten Erfüllen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) prämiert.

Foto: Tony Hegewald/ Pixelio.de

DSGVO verändert den Vertrieb

Letzte Rettung Digitalisierung

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai in Kraft tritt, regelt die Dokumentation und Verarbeitung personenbezogener Daten in Unternehmen, um sie besser vor Missbrauch zu schützen. Jegliche Kontaktaufnahme mit Kunden oder die Weitergabe von Informationen an Dritte muss ab Einführung detailliert gelistet und begründet werden.

Foto: Adobe Stock/Jakub Jirsâk

Fake News

Offen kommunizieren

Fake News – dieser Begriff hat es inzwischen sogar in den Duden geschafft. Falschnachrichten werden bewusst in die Welt gesetzt, um anderen zu schaden. Wie die Unternehmenssicherheit von Fake News betroffen sein kann, erfuhr PROTECTOR & WIK von Dr. Elke Neujahr, Lehrbeauftragte im Studiengang Risiko- und Sicherheitsmanagement an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Bremen.

Foto: Tim Reckmann/ Pixelio.de

EU-Datenschutz-Grundverordnung

Last-Minute-Maßnahmen für die IT-Sicherheit

Die europäische Datenschutzgrundverordnung DSGVO beziehungsweise GDPR (General Data Protection Regulation) rückt immer näher: Am 25. Mai ist sozusagen Day Zero – ab diesem Zeitpunkt müssen Unternehmen die Richtlinien umsetzen und zum Beispiel kundenbezogene Daten bei Aufforderung schnell löschen. Bis dahin gibt es bei vielen Unternehmen noch einiges zu tun.

Foto: Office Depot

Europäische Datenschutz-Grundverordnung

Die DSGVO gilt auch für Daten in Papierform

Am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung praktisch in Kraft. Viele Unternehmen konzentrieren sich bei der Umsetzung auf ihre digitalen Daten, vergessen jedoch, dass die DSGVO genauso für Daten und Akten in Papierform gilt. Doch wie gehen Unternehmen richtig mit ihren analogen Daten um?

Foto: Rainer Sturm/ Pixelio.de

DSGVO

Neue Datenschutz-Pflichten für Website-Betreiber

Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht ab 25. Mai 2018 für Unternehmen in der EU vieles klarer. Kompliziert wird es allerdings, wenn es um Internetseiten geht. Denn die neue Verordnung berührt viele damit verbundene Themen – aber formuliert sie nicht explizit aus.

Foto: VdS

VdS

Quick-Check zur DSGVO-Erfüllung

Am 25. Mai 2018 müssen Unternehmen und Behörden in der EU die neue Datenschutzgrundverordnung umgesetzt haben. VdS unterstützt Wirtschaft wie Ämter jetzt auch mit einem kostenlosen Web-Quick-Check bei der schnellen Bestimmung des DSGVO-Erfüllungsgrades – inklusive, wo nötig, praktikabler Umsetzungshilfen.

Foto: Adobe/ flyinger_

Massendatenanalysen durch die Interne Revision

Gezielte Kontrolle

Werden auffällige Rechnungen in einem Unternehmen entdeckt, muss abgeklärt werden, ob es sich eventuell um Korruptionszahlungen handelt. Dabei müssen die Unternehmensdaten untersucht werden, was ohne computergestützte Werkzeuge nicht zu bewältigen ist.

Foto: Rene Löbig/ Pixelio.de

ASW NRW

Kommission für mehr Sicherheit in NRW eingerichtet

Die ASW Nordrhein-Westfalen - Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. begrüßt die Einrichtung und Arbeitsaufnahme der „Kommission für mehr Sicherheit in NRW".

Foto: VdS

VdS

Datenschutz-Grundverordnung richtig umsetzen

Der VdS unterstützt speziell Mittelständler mit praktikablen Vorgaben zur konkreten Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Jedes Unternehmen in der EU muss die neue Grundverordnung zum 25. Mai 2018 erfüllen.