Foto: Indexa

Light+Building

Indexa mit Videoüberwachung via Smartphone

Überwachungsbilder auf dem Smartphone oder Tablet – mit der AC-Kameraserie wird der Videomonitor überflüssig und Aufnahmen können auch unterwegs per Smartphone betrachtet werden. Indexa erweitert die AC-Serie nun um zwei Kameras: AC60 und AC70.

Beide neuen Modelle verfügen über eine automatische Aufnahmefunktion und bei Bewegungserkennung können Push-Benachrichtigungen aufs Smartphone gesendet werden. Ein weiterer Vorteil der Kameras ist die hohe Bildqualität: Die gespeicherten Aufnahmen werden in HD-720p-Auflösung wiedergegeben und Live-Bilder können auch in maximal HD-720p-Auflösung betrachtet werden. Außerdem verfügen beide Modelle über eine integrierte Infrarotausleuchtung.

Die App-Kamera AC70 wurde speziell für den Innenbereich konzipiert. Eine besondere Funktion ist die motorisierte Schwenk-/Neigefunktion. Mit dieser kann die Kamerabewegung einfach per App ferngesteuert werden. Das integrierte Mikrofon und Lautsprecher ermöglichen ein Wechselgespräch in beide Richtungen, auch von unterwegs per App.

Die AC60 hingegen eignet sich durch das IP66-Gehäuse ideal für den Außeneinsatz. Für eine besonders exakte Erfassung kann der in der Kamera integrierte Videospeicher automatisch über Software-Bewegungserkennung und zusätzlich über den eingebauten PIR-Bewegungsmelder gestartet werden.

Ein besonderer Vorteil der AC-Serie ist die Plug-and-Play-Technologie, welche auch über das Internet automatisch eine direkte Verbindung zwischen Smartphone und Kamera herstellt. Eine feste IP-Adresse, Einrichtung einer DynDNS-Adresse und Port-Schaltung am Router sind nicht erforderlich, was die Installation sehr einfach macht.

Drüber hinaus stellt Indexa auf der Light+Building seine neue Video-Türsprechanlagen-Reihe VT100 vor. Sie ist modular aufgebaut und kann individuell für Ein-, Zwei- und Dreifamilienhäuser zusammengestellt werden.

Halle 9.0, Stand C22