Foto: Ascom

Ascom

Informationslücken in Kliniken schließen

Mit dem neuen System Telligence 5.0 vereint Ascom intelligentes Rufsystem für Kliniken mit effizientem Task- und Aufgaben-Management zu einer integrativen End-to-End-Lösung mit Sprachintegration und nahtloser Anbindung an Ascom Unite.

Studien zeigen es mehrfach: Nur 19 Prozent seiner Arbeitszeit verbringt das Pflegepersonal einer Klinik direkt am Patienten. Schuld sind in der Regel veraltete Rufsysteme und ineffiziente Arbeitsvorbereitung. Die innovative Plattform Telligence 5.0 optimiert Kommunikation und Prozesse, senkt die Fehlerrate und verschafft den Fachkräften mehr Zeit für ihre eigentlichen Aufgaben. Das beginnt bereits am Patienten-Handset: Telligence 5.0 stellt per Knopfdruck eine Sprachverbindung zu vordefinierten Gegenstellen her. So lässt sich ohne überflüssige Wege sofort abklären, ob der Anfragende nur ein Getränk wünscht, oder sich in einer medizinischen Notlage befindet.

Patientenrufe oder andere wichtige Ereignisse stellt Telligence übersichtlich und kategorisiert dar – auf der stationären Bedienkonsole oder auf den bewährten Mobilgeräten vom Typ Ascom Myco. Zusätzlich wird die durch den Patientenruf oder eine Fachkraft initiierte Task auch auf Flurdisplays und aktiven wie passiven Zimmersignalleuchten angezeigt. Das Telligence-System mit der Ascom Healthcare Plattform informiert dabei immer nur die zuständige Person und schaltet bei Nichtverfügbarkeit in konfigurierbaren Eskalationsstufen an andere Personen weiter. Damit werden unnötige Arbeitsunterbrechungen und Alarmmüdigkeit vermieden. Dennoch ist sichergestellt, dass bei Notlagen sofort qualifizierte Hilfe präsent ist.

Über universelle Ports lassen sich auch Geräte von Drittanbietern in die Telligence Welt integrieren, um Beispiel Patientenmonitore oder Infusionsautomaten. Damit hat das Fachpersonal den Patientenstatus jederzeit im Blick, auch wenn es gerade nicht vor Ort ist.

Erkennt ein Monitor einen kritischen Wert bei den Vitalfunktionen, sendet er über eine standardisierte Schnittstelle ein Signal an einen Alarmserver.
Foto: Ascom

Katastrophenmanagement

Wie Sicherheitsrisiken in Kliniken minimiert werden

Wenn Kapazitäten in Kliniken und neue Kommunikationswege im Pflegebereich ausgebaut werden, können Consumer-Endgeräte schnell zu Sicherheitsrisiken werden.

Das Smartphone hat sich im Klinikbereich bewährt und bildet eine robuste Endgeräteplattform für Personennotrufanlagen.
Foto: Ascom

Alarmierung

Personennotrufanlagen in gefährdeten Bereichen

VDE-V-0825-zertifizierte PNA-Lösungen schaffen die Grundlage für den Einsatz integrierter Personennotrufanlagen in gefährdeten Bereichen.

Foto: Ascom

Ascom

Drahtlose Kommunikationssysteme

Ascom zeigt auf der Security 2012 Kommunikations- und Sicherheitstechnik für zuverlässige und effiziente Information sowie zur Alarmierung.

Foto: Securiton

Securiton

Zertifizierter Lichtruf auf der Medica 2015

Securiton präsentiert auf der Medica 2015 das High-End-Rufsystem Visocall IP. Diese umfassende zertifizierte Lichtruf- und Multimedialösung arbeitet effizient, komfortabel und ausfallsicher.