Foto: VdS

VdS

Infotage mit Tipps für EMA-Errichter

Praxistipps rund um die Errichtung von Einbruchmeldeanlagen (EMA) vermittelt VdS Schadenverhütung auf Eintagesseminaren in Berlin, Halle, Hamburg, Oberhausen und Ulm.

Neue Technologien verlangen nach neuen Normen und Erfahrungen aus der praktischen Anwendung sorgen für den nötigen Feinschliff. Alle VdS-Richtlinien werden regelmäßig dahingehend überprüft, ob sie unverändert fortbestehen, einer Aktualisierung unterzogen oder gar zurückgezogen werden sollten. Genau aus diesen Gründen wurde die Ergänzung S1 der Richtlinien für Einbruchmeldeanlagen, Planung und Einbau, VdS 2311, herausgegeben. Diese enthält neben Fehlerkorrekturen insbesondere eine Reihe von Ergänzungen zur Klarstellung bestehender Regelungen oder zur Anpassung an geänderte Rahmenbedingungen.

Deswegen, und weil es auch sonst viel Neues zu berichten und zu diskutieren gibt, bietet VdS nach den Errichter-Infotagen 2010 nunmehr im Februar 2014 erneut regionale Informationstage für die Errichter von Einbruchmeldeanlagen an.

Auf eintägigen Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet können sich EMA-Errichter nicht nur über die Neuerungen der Richtlinien VdS 2311 informieren. Auch Apps in der Einbruchmeldetechnik und die Attestierung der Anlagen stehen auf der Tagesordnung.

Um möglichst vielen Errichtern die Teilnahme zu ermöglichen, finden die Veranstaltungen eintägig jeweils von 10 bis 16 Uhr statt: am 4. Februar 2014 in Berlin, am 6. in Hamburg, am 11. in Ulm, am 13. in Halle und am 17. Februar in Oberhausen.

Foto: VdS

VdS-Infotag

Sicherheits-Update für Versicherer

Die VdS Schadenverhütung GmbH veranstaltet am 23. Februar 2012 in Köln einen Informationstag speziell für Einbruchdiebstahl-Versicherer.

Foto: VdS

VdS

Errichter profitieren von Wissensvorsprung

Das bewährte Roadshow-Konzept für VdS-anerkannte Errichter von Einbruchmeldeanlagen geht in eine neue Runde. In sieben eintägigen Veranstaltungen im April und Mai im gesamten Bundesgebiet tauschen VdS und die anerkannten Dienstleister Fachwissen von Profis für Profis aus.

BHE

Interessenvertretung für Errichter von Sicherungsanlagen

In keiner anderen handwerklich strukturierten Branche gibt es mehr Normen, Richtlinien und Zertifizierungsverfahren als in der Sicherheitsbranche. Damit einhergehen rechtliche Fallstricke, Überregulierung und sehr hohe finanzielle und personelle Belastungen für die Errichter in Deutschland.

Notfall- und Gefahren-Reaktions-System (NGRS) können auch in Schulen an die Polizei angeschlossen werden.
Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com

Notrufsysteme

Neue ÜEA-Richtlinie regelt Anschluss von NGRS

Seit dem Jahr 2017 können auch Notfall- und Gefahren-Reaktions-System (NGRS) an die Polizei angeschlossen werden, was in der ÜEA-Richtlinie geregelt wird.