Foto: Videor E. Hartig

Eneo

Integration von Videokameras in Planungstool abgeschlossen

In der aktualisierten Softwareversion 9.2 des Video System Design Tool der Joint Video Surveillance Group ist nun auch eine breite Palette an Eneo Videoüberwachungskameras integriert.

Die Software von JVSG unterstützt die professionelle Planung von Videosicherheitssystemen und verfügt über eine Kalkulatorfunktion zur Berechnung des Bandbreiten- und Speicherplatzbedarfs. Darüber hinaus erlaubt sie Systemdesignern, die optimale Bildfrequenz und das beste Komprimierungsverfahren im Hinblick auf die Möglichkeiten des Netzwerks zu bestimmen. Weitere Funktionen sind auch ein Objektivrechner sowie ein Kalkulator zur Berechnung des Kamerasichtfeldes.

Mithilfe des Tools können Errichter und Planer ihren Kunden auf einfache Art und Weise in die effektive Planung eines Videosystems einbeziehen und komplette Überwachungssysteme realitätsgetreu modellieren. Das Tool visualisiert in einer 3D-Ansicht, wie sich Kameraauflösung, Montagehöhe und Brennweite auf das mit dem Videosicherheitssystem angestrebte Lagebild auswirken, so dass für jeden spezifischen Anwendungsfall die optimale Konfiguration ermittelt werden kann.

Die Software kann zudem für die datenschutzkonforme Dokumentation von Videoüberwachungsanlagen verwendet werden. Jede einzelne Kamera wird im Lageplan mit dem jeweiligen Blickwinkel, also Erfassungsbereich dargestellt. Farblich gekennzeichnete Zonen zeigen die Pixeldichte pro Meter nach DIN EN 62676-4 an.

Foto: Dallmeier

Dallmeier

Panomera im Video-Planungstool von JVSG

Das „IP Video System Design Tool“ von JVSG ist eine Software für die Planung von Videoüberwachungsprojekten. Die neueste Version des Tools unterstützt nun auch Kameras von Dallmeier – darunter auch die Multifocal-Sensorsysteme Panomera.

Foto: Vivotek

Vivotek

3D-Projektierung von Überwachungslösungen

Vivotek kündigt ein Projektierungstool für das Design von IP-Videosystemen an. Mit Hilfe dieser Software sind Planer in der Lage, die Videoüberwachung und die Abdeckung von Bereichen für jedes Vivotek-Netzwerkkamera-System in 2D und 3D zu simulieren.

Foto: Securiton

Schutz der Privatsphäre

Mehrwert schaffen

Der Schutz der Privatsphäre ist im Bereich der Videoüberwachung ein heißes Thema, mit dem sich jeder Betreiber vor der Installation eines Überwachungssystems auseinandersetzen muss. Um bestimmte Bereiche von der Überwachung auszuschließen, bleiben dem Errichter zwei Möglichkeiten: die Reduzierung des Bildbereiches durch mechanische Verblendungen an der Kamera selbst oder auch durch die Integration von Software-Videobildanalysen.

Foto: Thinkstock/antikainen

Die neue DIN EN 50132-7 für Videoüberwachungsanlagen

Zeitgemäße Leitlinien

Die Norm DIN EN 50132 wurde in einer aktualisierten Form im April 2013 veröffentlicht. Im Teil 7 dieser Norm werden praxisbezogene Hinweise für das Design von professionellen Videoüberwachungsanlagen gegeben. Im Rahmen dieses Artikels werden wesentliche Teilaspekte der Norm beleuchtet.