Foto: Hikvision

Videoüberwachung

Intelligentes Parkraummanagement per Video

Hikvision hat für das neue Mitarbeiter-Parkhaus von Otto in Hamburg eine videobasierte Parkraummanagement-Lösung implementiert.

Beim Bau des neuen Mitarbeiter-Parkhauses von Otto in Hamburg war es für die Otto-Geschäftsleitung von großer Wichtigkeit, den Mitarbeitern den höchsten Komfort, und die bestmögliche Sicherheit zu geben, wenn Sie zur Arbeit kommen und ihr Fahrzeug im Parkhaus abstellen. Anstrengende Runden durch das Parkhaus, die doch nur zu Frust und Zeitverschwendung vor der Arbeit führen, sollten der Vergangenheit angehören. Daher war es wichtig, eine intelligente Einzelplatzerkennung einzusetzen, um die sich ständig verändernden Parkplatzzahlen in Echtzeit an die Parkhinweisschilder auszugeben. Eine weitere Anforderung von Otto war, das Parkleitsystem an eine Mobilfunk-App anzubinden, so dass die Mitarbeiter schon vorab Ihre Anfahrt planen können.

Parkplatzüberwachung

Die Videte IT installierte ein Hikvision Parkleitsystem als Teil des Projekts „Mitarbeiterparkhaus“. Das System zeigt mittels der HIK DS-TCP345D Kameras alle verfügbaren Parkplätze im Parkhaus in Echtzeit. Jede Kamera überwacht bis zu sechs Parkplätze im Parkhaus und kann so sehen, ob sich in jedem der sechs Plätze ein Fahrzeug befindet. Diese Information wird zu einem Leitterminal geliefert, welches ermittelt, wieviel Parkplätze auf welchem Parklevel zur Verfügung stehen. Diese Informationen werden gleichzeitig zum Analyse Server (IVMS 5200) gesandt, der dann die Parkleitschilder in Echtzeit aktualisiert. So können die Parkhausnutzer schnell und einfach zu einem verfügbaren Parkplatz gelangen.

Unterstützende Analyse

Die Parkleitschilder (DS-TVL121) sind gut sichtbar angebracht, so dass bereits bei der Einfahrt ins Parkhaus übersichtlich dargestellt wird, in welchem Bereich noch freie Parkplätze zur Verfügung stehen. So bietet diese Lösung eine aufgeräumte Parkplatzsuche im gesamten Parkhaus. Der Analyse Server liefert die Anzahl der verfügbaren Parkplätze an das Guidance Terminal an der Einfahrt (DS-TPM400-P).

Das System unterstützt des Weiteren durch seine Analyse-Tools auch die Erstellung aller möglichen Reports für die vereinfachte Verwaltung, wie stündliche, wöchentliche, monatliche oder jährliche Informationen über die Auslastung des Parkhauses oder sogar einzelner Parkplätze. Auch die durchschnittliche Parkdauer kann problemlos ermittelt werden.

Foto: Eneo

IP-Kameras für das Parkplatzmanagement

Schnell und sicher parken

Im automatisierten Parkplatzmanagement, wo sie eine optimale Bewirtschaftung des Parkraums ermöglichen, erfüllen IP-Videokameras ihre Sicherheitsfunktion quasi nebenbei. Im Parkhaus der Frankfurter Commerzbank Arena führt eine Demoanlage der Mainzer PMS GmbH vor, wie sich Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Kundenkomfort verbinden lassen.

Foto: LNI

LNI Ingenieurgesellschaft

Parkplatzabwicklung für Krankenhäuser

Viele Krankenhäuser und Altenheime kennen das Problem: Durch die günstige Lage in der Innenstadt sind die hauseigenen Parkplätze oft überbelegt – auch von Personen, die kein Anliegen im Krankenhaus oder Altenheim haben. In der Folge findet das Personal bei Schichtbeginn keinen Parkplatz. Abhilfe kann die Parkplatzabwicklung von LNI schaffen.

Foto: Nedap

Nedap

Parksystem für Universität in Enschede

Die Universität Twente in Enschede, Niederlande, hat ihr Gelände mit einem Parkmanagement-System von Nedap ausgerüstet. Das System ermöglicht das Auffinden von Parklücken in Echtzeit sowie die Navigation dorthin.

Foto: Genetec

Genetec

Parkplatzlösung erkennt Nummernschilder

Genetec hat mit Autovu Free-Flow eine neue Parkraumlösung vorgestellt, die als Modul für die automatische Nummernschilderkennung des Unternehmens erhältlich ist. Sie hilft die Effizienz der Parkhäuser zu steigern und Verstöße in Echtzeit zu erkennen.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×