Foto: BMI

Lükex

Intensive Übung

Die Bundesministerien des Innern, für Gesundheit sowie für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz haben vor kurzem gemeinsam mit neun Bundesländern die Bewältigung einer außergewöhnlichen biologischen Bedrohungs- und Schadenslage geübt.

Im Verlauf der insgesamt zweitägigen Lükex-Übung (Länderüber-greifende Krisenmanagement-Übung/Exercise), die alle zwei Jahre stattfindet, wurde das Zusammenwirken von mehreren betroffenen Ressorts auf Bundesebene mit den Krisenstäben der Länder sowie ausgewählten Unternehmen trainiert. Der diesjährigen Übung lag eine fiktive Übungslage zugrunde, die die Krisenstäbe in Bund und Ländern mit einer auffälligen Häufung von ähnlichen, schweren Erkrankungsfällen in Deutschland konfrontierte, deren Ursachen zunächst unbekannt waren.

Im Fokus der Übung standen die Bund-Länder-Abstimmung zur Analyse und Bewertung der Ursachen, das Informationsmanagement, die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die bereichsübergreifende Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure zur Lagebewältigung. Durch die Einbindung von Unternehmen aus dem Ernährungs-, Transport- und Verkehrsbereich konnte das Zusammenspiel von staatlichen Institutionen mit privaten Unternehmen in einer solchen Lage erprobt werden.

Die Lükex 2013 hat gezeigt, dass nationale Bedrohungs- und Gefahrenlagen nur im Verbund der Beteiligten erfolgreich bewältigt werden können. Bereits jetzt kann durch die Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit von Gesundheits-, Lebensmittelsicherheits- und Sicherheitsbehörden auf allen Ebenen eine erste positive Zwischenbilanz gezogen werde.

Gemeinsam mit allen Beteiligten wird die Übung in den kommenden Monaten detailliert ausgewertet. Das Ergebnis dieser Auswertung wird voraussichtlich Ende März 2014 vorliegen. Ziel ist es, Verbesserungen in den Krisenplanungen und Managementabläufen zu erreichen.

Foto: BMI/Hans-Joachim M. Rickel

Lükex 2011

Sicherheit in der Informationstechnologie

Am 30. November und 1. Dezember 2011 hat das Bundesministerium des Innern insbesondere mit den Bundesländern Hamburg, Thüringen, Sachsen, Hessen und Niedersachsen erstmals die Bewältigung einer bundesweiten Krise infolge von Cyber-Attacken geübt.

Foto: Berggeist007/Pixelio

Lükex 2013

Biologische Bedrohungslagen

Heute und morgen findet die 6. Krisenmanagement-Übung „Lükex 13“ statt. Diese befasst sich in diesem Jahr mit einer außergewöhnlichen biologischen Bedrohungs- und Schadenslage, die die Gesundheit der Bevölkerung, die Lebensmittelsicherheit und die innere Sicherheit gefährdet.

Foto: BBK

Lükex erprobt IT-Sicherheit

Eingespieltes Team

Die fünfte Krisenmanagement-Übung „Lükex 11“ (Länder Übergreifende Krisenmanagement-Übung/Exercise) erreichte am 30. November und 1. Dezember 2011 mit der Übungsdurchführung ihren Höhepunkt. In diesem Jahr im Fokus: die IT-Sicherheit.

Foto: BMI

BMI

Gute Vorbereitung auf den Ernstfall

In der vergangenenm Woche haben die Polizeibehörden in Bund und Ländern erstmalig gemeinsam mit der Bundeswehr die Zusammenarbeit bei der Terrorabwehr geübt. Bund und Länder ziehen nach der ersten Gemeinsamen Terrorabwehr-Übung Getex eine positive Bilanz.