Image
Foto: Interflex
Die Teachin-App ist eine eigens für die Zutrittskontrolle entwickelte Anwendung für mobile Endgeräte.

Sicherheitsexpo 2016

Interflex setzt auf smarten Zutritt

Interflex zeigt auf der Sicherheitsexpo 2016 in München eine zentrale Steuerung und Überwachung von Zutrittsrechten mithilfe elektronischer Schließsysteme und App-Einbindung.

Hinsichtlich der Absicherung von Unternehmenszugängen eignen sich elektronische Zutrittslösungen für kleine Unternehmen oder einzelne Abteilungen. Sie lassen sich schnell sowie kostengünstig installieren und sind sofort einsatzbereit. Des Weiteren ist es möglich, die Lösungen in bestehende, unternehmensweite Zutrittssysteme zu integrieren. Welche Sicherheitskonzepte zu welchen Unternehmensgrößen und Anwendungsszenarien passen, erklären die Fachexperten der Interflex Datensysteme auf der Sicherheitsexpo. Neben bedarfsgerechter und zuverlässiger Sicherheitshardware stellt Interflex in München ebenso die neuesten Softwareentwicklungen vor.

Mithilfe der Teachin-App, einer neu entwickelten Anwendung für mobile Endgeräte, ist eine eigenständige Zutrittskontrolle bereits für kleine Unternehmen oder separate Organisationseinheiten möglich. Unter Berücksichtigung gängiger, bereits bestehender Mitarbeiterausweise von Legic oder Mifare lässt sich die Applikation für bis zu 25 Türen sowie 250 Anwender installieren – schnell, unkompliziert und budgetschonend. Außer den entsprechenden Türen werden keine Komponenten wie ein vorinstalliertes Softwaresystem benötigt. Die Zutrittsberechtigungen werden mit der App verwaltet und per NFC mit dem Smartphone auf Türen mit elektronischem Schließsystem oder Mitarbeiterausweise übertragen. Geht ein Ausweis einmal verloren oder soll ein bestimmter Benutzer keinen Zugang mehr erhalten, ist es möglich, sowohl den Ausweis als auch den Benutzer über die App zu sperren.

Als weiteren Schwerpunkt auf der Sicherheitsexpo präsentiert Interflex in Zusammenarbeit mit seinem Partner, der Uhlmann & Zacher GmbH, einen neuen elektronischen Türdrücker. Dabei wurden die gesamte Elektronik, Mechatronik und Stromversorgung im Türdrücker verarbeitet. Ohne Spezialwerkzeug und Verkabelung lässt er sich mit nur zwei Schrauben in die Tür einbauen und bei Bedarf auch wieder austauschen. Der Zutritt beispielsweise zu Bürotüren oder Konferenzräumen erfolgt für berechtigte Personen über den Mitarbeiterausweis. Aufgrund bestehender Brandschutzbestimmungen ist der Zugang nur beim Eintritt verriegelt, von innen lässt sich die Tür im Fall einer plötzlichen Evakuierung umgehend öffnen.

Halle 4, Stand C 11

Image
Foto: Winkhaus

Sicherheitsexpo 2016

Smarte Winkhaus-Technologien

Auf der Sicherheitsexpo in München präsentiert Winkhaus sein umfangreiches Programm an Schließsystemen. Vom 6. bis 7. Juli 2016 stehen durchdachte Lösungen und individuell passende Konzepte für die mechanische und elektronische Zutrittsorganisation im Mittelpunkt.

Image
Foto: Interflex

Sicherheitsexpo 2013

Von Alarm bis Zutritt bei Interflex

Was es genau bei der Wahl eines zuverlässigen Zutrittssystems zu beachten gibt, erklären die Experten der Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG auf der Sicherheitsexpo in München.

Image
Foto: U&Z

Sicherheitsexpo 2016

U&Z stellt elektronischen Türbeschlag vor

Uhlmann & Zacher stellt auch in diesem Jahr auf der Sicherheitsexpo in München aus und wartet dort mit einigen Neuheiten aus der Welt der elektronischen Schließsysteme auf.

Image
Foto: Salto Systems

Sicherheitsexpo 2016

Salto zeigt aktuelle Zutrittslösungen

Salto Systems stellt in diesem Jahr wieder auf der Sicherheitsexpo 2016 vom 6. bis 7. Juli in München aus. Im Mittelpunkt des Auftritts stehen die kürzlich auf den Markt gekommene IP-basierte XS4 2.0 Steuerung und der XS4 2.0 Wandleser.