Foto: HID

HID Global

Interoperables Lesemodul verfügbar

HID Global gibt bekannt, dass ein neues Lesemodul sowie Entwickler-Toolkits (DTK, Developer Tool Kit) für seine iClass SE-Plattform verfügbar sind. Das neue Lesemodul bietet vollständige Interoperabilität mit den digitalen iClass Seos-Karten sowie etablierten und neuen Technologien.

Es unterstützt ein breites Spektrum an Applikationen, die alle möglichen Kombinationen von Smart-, Microprocessor Karten und NFC-fähigen Smartphones umfassen können. Das neue Lesemodul soll Integratoren in die Lage versetzen, eine breite Produktpalette zu entwickeln, die das Erstellen, Verwenden und Verwalten von Identitäten vereinfacht. Auf dem iClass SE-Lesemodul basierende Lösungen sollen es den Kunden ermöglichen, ihre Infrastrukturen für sichere Identitäten zukunftssicher zu machen, indem sie eine hochflexible, offene Plattform einsetzen, die die Sicherheit erhöht und gleichzeitig vielversprechende neue Technologien wie NFC-fähige Smartphones für Zugangskontrollen, PC-Logon, biometrische Identifikationen sowie Transit- und Kundenbindungsanwendungen unterstützt.

Das iClass SE-Lesemodul bietet Dual-Frequenz-Unterstützung. Die Lesemodule erleichtern die Technologiemigration durch die parallele Unterstützung von iClass Seos, iClass SE, Standard-iClass, HID Prox, Indala Prox, Felica, Mifare Classic und Mifare Desfire EV1-Ausweistechnologien.

Alle iClass SE-Lesemodule erfüllen die gesetzlichen Anforderungen des „Federal Information Processing Standard“ (Fips) 201 für das Lesen von Personal Identity Verification (PIV) II-Ausweisen. Außerdem sind sie in der Liste der zugelassenen Produkte des „U.S. General Services Administration“ (GSA)-Evaluierungsprogramms aufgeführt.

Die neuen Module unterstützen Firmwareupdates sowie Aktualisierungen bereits im Betrieb befindlicher Geräte, und ermöglichen somit die Erweiterung der Produktlebensdauer. Darüber hinaus sind sie rückwärtskompatibel zu bestehenden HID Global OEM-75-Modulen, was die Flexibilität bei Installationen erhöht und die Migrationsmöglichkeit verbessert.

Teil der Produkteinführung der iClass SE-Lesemodule ist zusätzlich ein Entwickler-Tool Kit (DTK), welches die Entwicklung auf Kundenseite beschleunigt und die Integrationszyklen verkürzt. Das DTK enthält neben ausführlicher Dokumentation, Entwicklungstool, Testkarten und Hilfsmitteln auch ein Entwicklungsboard sowie Musterprodukte und Antennen in verschiedenen Formfaktoren. Sämtliche DTK-Ressourcen sind zusätzlich über ein sicheres Online-Entwicklerportal zugänglich.

Foto: HID

Kartenlesegeräte und Smartcards

Flexible, digitale Berechtigung

HID Global präsentiert die nächste Technologiegeneration von Kartenlesegeräten und kontaktlosen Smartcards: Die neue Plattform iClass SE auf Basis der Technologie „Secure Identity Object“ (SIO) macht die Nutzung digitaler Berechtigungen sicherer und flexibler.

Foto: HID

HID Global

Smartcard mit kontaktloser Schnittstelle

HID Global hat sein Portfolio für pivClass Government Solutions um einen PIV-Berechtigungsnachweis (Personal Identity Verification) in Form einer Smartcard vervollständigt, die über eine Schnittstelle für kontaktlose und kontaktgebundene Verbindungen verfügt.

Foto: HID Global

HID Global

Toolkit für einfache Ausweiscodierung

HID Global hat mit dem iClass SE Encoder eine Desktop-Lösung sowie ein Toolkit für Entwickler vorgestellt, das es Anwendern ermöglicht, mit nur einem Gerät auf schnelle und unkomplizierte Weise Karten zu codieren und auszustellen.

Foto: HID Global

HID Global

Distribution über Allnet

HID Global hat mit Allnet eine Distributionsvereinbarung getroffen. Der IT-Distributor wird künftig IP-basierende Zutrittskontrollsysteme vermarkten, und zwar mit Lesegeräten und Zutrittskarten von HID Global sowie einem Netzwerk-Tür-Controller von Axis Communications.