Image
Die IPS Nextgen Videoanalytics erweitern mit neuen Funktionen die Anwendungsbereiche.
Foto: Securiton/IPS
Die IPS Nextgen Videoanalytics erweitern mit neuen Funktionen die Anwendungsbereiche.

Videosicherheit

IPS Videomanagement-Software in Version 13

Securiton veröffentlicht die IPS Videomanager Version 13. Die Software ist in Sachen Bedienfreundlichkeit mit praktischen Funktionen erweitert worden.

Der Software-Release des IPS Videomanager in der Version 13 hat mit hilfreichen Weiterentwicklungen viel zu bieten. Sowohl die IPS Nextgen Videoanalytics als auch der IPS Nextgen Client sind mit Blick auf zukünftige Anwendungen für noch mehr Bedienfreundlichkeit mit praktischen Funktionen erweitert worden.

Mit dem Ziel, alle IPS Videoanalysen in der neuen Generation der IPS Nextgen Videoanalytics zu vereinen, sind nun zwei weitere wichtige Funktionen integriert: Zum einen können Alarme ausgelöst werden, wenn sich Personen zu lange innerhalb eines Bereiches aufhalten beziehungsweise dort herumlungern. Zum anderen können erkannte Objekte maskiert werden, sodass sie nicht erkennbar sind. Bisher mussten Lizenzen für diese Funktionalitäten einzeln erworben werden und waren damit kostspieliger. Jetzt gibt es für Fix-Kameras die kombinierte Videoanalyse, die auf einfache Weise konfigurierbar ist.

IPS Nextgen Videoanalytics mit neuen Funktionen

Zum Schutz der Privatsphäre gibt es eine neue Analysefunktion. Sie sorgt dafür, dass Personen oder Objekte nicht erkennbar sind, um so zum Beispiel Datenschutzrichtlinien einzuhalten. Mit der Integration in die IPS Nextgen Videoanalytics kann der Anwender entweder großflächig eine ganze Zone maskieren oder sich bewegende Personen sowie sonstige Objekte hinter einer Farbfläche verschwinden lassen. Zonen- und Objektmaskierung lassen sich je nach Lizenz reversibel oder irreversibel einstellen.

Die Detektion von herumlungernden Personen, nun ebenfalls integriert in der IPS Nextgen Videoanalytics, lässt sich ebenso einfach konfigurieren. Per Mausklick auf ein zuvor in einer Zone abgelegten Objektsymbol lässt sich die erlaubte Verweildauer von Personen oder Objekten einstellen. Überschreiten sie den eingestellten Wert, wird Alarm ausgelöst.

IPS optimiert Analyse und Bedienkomfort des Videomanagers

Mit dem neuen Software Release seines „Videomanagers“ verbessert Securitons Technologiemarke IPS Intelligent Video Software Bedienkomfort und Videoanalyse.
Artikel lesen

Außerdem wurde die Anzahl der unabhängig einstellbaren Regeln von zwei auf drei erhöht. Das gibt dem Anwender noch mehr Flexibilität bei den verschiedenen Anwendungsszenarien wie Betreten einer Zone, längerer Aufenthalt in einer Zone oder Maskierung von Personen beziehungsweise Objekten innerhalb der Zone. Für jede Regel ist der entsprechende Alarmtyp einstellbar.

Schutz der Privatsphäre und Detektion von Herumlungern

„Durch die beiden Funktionen zum Schutz der Privatsphäre und zur Detektion von Herumlungern ist die neue Analyse noch leistungsfähiger. Der Nutzer profitiert von einer einfachen Bedienung und der einzigartigen Freiheit, diverse Anwendungsfälle individuell konfigurieren zu können und damit im Gefahrenfall bestens vorbereitet zu sein“, so Peter Treutler, Bereichsleiter bei IPS.

Mittels 3D-Unterstützung beziehungsweise Georeferenzierung kann die IPS Nextgen Videoanalytics jetzt auch PTZ-Kameras ansteuern. Die 3D-Koordinaten werden ermittelt und Eindringlinge in Kombination mit der bekannten Videoanalyse IPS Dome Tracker automatisch verfolgt – ganz ohne manuelles Eingreifen des Operators.

IPS Nextgen Client macht die Suche nach Aufzeichnungen einfach

Auch der IPS Nextgen Client wartet mit beachtlichen neuen Features auf – zum Beispiel einer useroptimierten Recherche-Funktionalität. Sie erleichtert das nachträgliche Suchen von Vorfällen. Drei Möglichkeiten hat der Bediener für die Aufzeichnungssuche: Er kann direkt in einer Kameraliste suchen, sich nur die Alarme anzeigen lassen oder alle Aufzeichnungen sichten. Außerdem ist der Zeitraum einstellbar, in dem gesucht werden soll. Durch vielseitige Filtermöglichkeiten kann der Bediener die Suche immer weiter verfeinern.

Die IT-Security kommt beim neuen Release ebenfalls nicht zu kurz: Sowohl im IPS Nextgen Client als auch für den IPS Videomanager selbst werden die neuesten Verschlüsselungsstandards TLS 1.3 angewandt. Sie erlauben eine Anmeldung nur mit Authentifizierung und haben strenge Passwortfunktionen. Darüber hinaus werden die Betriebssysteme Windows 11 und Windows Server 2022 unterstützt.

Image
ips_videoanalyse_bedienkomfort.jpeg
Foto: IPS

Software

IPS optimiert Analyse und Bedienkomfort des Videomanagers

Mit dem neuen Software Release seines „Videomanagers“ verbessert Securitons Technologiemarke IPS Intelligent Video Software Bedienkomfort und Videoanalyse.

Image
Die Videoüberwachungssoftware Cayuga unterstützt mit interaktivem Alarmmanagement bei der Gewährleistung der Unternehmenssicherheit und bietet in der neuen Version einige Funktionserweiterungen.
Foto: PCS

Videosicherheit

Funktionserweiterungen für Videoüberwachungssoftware

PCS präsentiert neue Version der Videoüberwachungssoftware Cayuga mit Funktionserweiterungen bei der Kameranachverfolgung und interaktivem Alarmmanagement.

Image
Netzwerk-Audio im Einzelhandel sorgt nicht nur im Weihnachtsgeschäft für Sicherheit und Umsatzplus.
Foto: Axis

Software

So hilft Netzwerk-Audio im Weihnachtsgeschäft

Intelligente Technologie wie netzwerkbasierte Audiolösungen sorgen für Sicherheit und Umsatzplus im  Weihnachtsgeschäft des Einzelhandels.

Image
hanwha_einzelhandel_personenzaehlung.jpeg
Foto: Hanwha Techwin

Einzelhandel

Intelligente Videolösungen für den Einzelhandel

Intelligente Lösungen in der Videoüberwachung  können Einzelhändler bei Produktivität sowie der Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern unterstützen.