FVSB-Geschäftsführer Stephan Schmidt begrüßt die Teilnehmer.
Foto: FVSB

Verbände

Jahresmitgliederversammlung des FVSB 2019

Im Juni konnte sich der Fachverband Schloss- und Beschlagindustrie (FVSB) über eine gut besuchte Jahresmitgliederversammlung freuen.

Stephan Schmidt, Geschäftsführer des FVSB, begrüßte zusammen mit dem FVSB-Vorsitzenden Karl Kristian Woelm die rund 50 Teilnehmer zur Versammlung im Verbandshaus in Velbert. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung standen wieder Wahlen an. So wurden alle Vorstandsmitglieder im Rahmen der turnusgemäßen Neuwahlen in ihren Ämtern bestätigt.

Positive Entwicklung

Auf der Tagesordnung stand neben den Berichten zu den Aktivitäten des vergangenen Geschäftsjahres sowie zu aktuellen Entwicklungen auch die Jahres-rechnung. Weitere Punkte waren die Vorstellung des Etats für das laufende Jahr sowie die Beschlussfassung über den Mitgliedsbeitrag für 2020. FVSB-Geschäftsführer Stephan Schmidt berichtete über die positive Entwicklung im Jahr 2018. Die Schloss- und Beschlagindustrie konnte für 2018 ein Produktionsvolumen von 7,2 Milliarden Euro verzeichnen. Auch im vergangenen Jahr konnte der Bereich Bau weiter wachsen: Das Volumen stieg um 1,4 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Für das Jahr 2019 erwartet der FVSB ebenfalls ein Wachstum.

Europäische Arbeitsgemeinschaft

Ein weiteres Thema war die Arbeit der Arbeitsgemeinschaft der Verbände der europäischen Schloss- und Beschlagindustrie (ARGE). Durch die Mitgliedschaft in der ARGE gestaltet der FVSB die internationalen Interessen der Mitgliedsunternehmen mit. Hans Weissenböck, Vorsitzender der ARGE, berichtete im Rahmen der Versammlung über die Arbeit der ARGE und gab einen Ausblick auf die anstehende Jahreskonferenz im September in Bonn. Ausrichter der diesjährigen ARGE-Konferenz ist der FVSB.