Image
dallmeier_dome_picoline.jpeg
Foto: Dallmeier
Die Überwachungskameras im Kleinformat bieten ein Portfolio von Funktionen für Datenschutz und Datensicherheit.

Videoüberwachung

Kameras im Kleinformat mit HDR und DSGVO-Funktionen

Dallmeier legt „Picoline“, eine Überwachungskamera im Kleinformt, mit ultrakompakten Fixed Dome- und Varifokal Box-Kameras neu auf, die eine „echte“ HDR-Funktion bieten.

Überwachungskameras im Kleinformat können immer mehr – deshalb gehören auch beim Regensburger Hersteller Dallmeier „die Kleinen“ seit über zwölf Jahren zu den beliebtesten Produkten. Mit der neuen Dallmeier Picoline Serie 5050 profitieren Anwender aus unterschiedlichsten Branchen ab sofort von einem System, das 5 MP in einem sehr kleinen Formfaktor zur Verfügung stellt. Intelligente Funktionen bieten zusätzlichen Mehrwert. Die Kameras gibt es in einem Einbau-, Aufputz- und Box-Gehäuse. Der Außendurchmesser der Aufputzvariante beträgt gerade einmal 93 mm.

Kameras im Kleinformat mit vielfältigen Funktionen

Kunden suchen immer häufiger nach Kamerasystemen, die Wertigkeit und Haltbarkeit mit hoher Funktionalität kombinieren. Die komplett in Deutschland entwickelten und gefertigten Kameras der Picoline-Serie verfügen über einen H.265-Decoder sowie einen hochauflösenden Bild-Sensor mit sehr guter Lichtempfindlichkeit. Dadurch liefern sie auch bei schwacher Ausleuchtung detailreiche Farbaufnahmen bei optimaler Speicher- und Netzwerkeffizienz.

Die „echte“ HDR-Funktion bietet im Vergleich zum klassischen digitalen WDR wesentlich mehr Details in Bildern mit hoher Dynamik. Weitere Besonderheiten sind die Kombination von Analyse- und Suchfunktionen, die „Smartbackfill“-Technik zum Kompensieren von Netzwerkausfällen ohne zusätzliche SD-Karte sowie ein Portfolio von Funktionen für Datenschutz und Datensicherheit.

Diskrete Installation

Die Dome Kameras der Serie 5050 werden in kompakten und robusten Gehäusevarianten angeboten und verfügen über ein Fixfokus-Objektiv mit 2,5 mm Brennweite. Die Einbauvariante ist insbesondere für die dezente Installation in abgehängten Decken konzipiert. Daneben kann die Aufputzvariante unaufdringlich und auf engstem Raum an Decken oder Wänden montiert werden. Die Box-Version ist aufgrund ihrer besonders kompakten Bauform auch ideal geeignet für den diskreten oder unauffälligen Einbau – z. B. an Geldautomaten – und in Wetterschutzgehäusen für den Außenbereich. Die Box-Kamera der 5050er Serie ist in zwei Varianten erhältlich mit einem Varifokal-Objektiv mit 3-10 mm oder 12-40 mm Brennweite.

Erfassen schneller Bewegung in hoher Auflösung und HDR

Die hohe Auflösung des Sensors und die ausgefeilte Bildverarbeitung ermöglichen Echtzeit-Aufnahmen mit einer Bildrate von 60fps (1080p/60) oder mit bis zu 30fps bei einer Auflösung von 4MP. Damit ist die Kamera ideal für alle Anwendungen geeignet, die eine Erfassung sehr schneller Bewegungen in hoher Auflösung erfordern. Die HDR-Funktion erfasst jedes Bild mit zwei speziellen Einstellungen, die in Echtzeit zu einem ausgewogenen Bild kombiniert werden, das wesentlich mehr Details sowohl in hellen als auch dunklen Bereichen bietet.

Die integrierte Echtzeit-Videoanalyse erkennt Bewegungen und Objekte im unkomprimierten Bild mit hochentwickelten Funktionen wie beispielsweise Intrusion Detection oder Line Crossing. Bei Einsatz mit Dallmeier-Aufzeichnungssystemen und Client-Software erlaubt die „Smartfinder“-Funktion zudem das teilautomatisierte Auffinden von Ereignissen durch die schnelle Analyse von gespeicherten Objekten und Metadaten. Als Onvif-kompatible Systeme (Profil S und Profil T) können Kunden die Kameras auch in den verschiedensten Video Management Systemen von Drittherstellern einsetzen.

Die Kamera ist mit einem RAM-Speicher ausgestattet, der bei einem kurzzeitigen Netzwerkausfall (zum Beispiel Spanning Tree, Bursts) zum Einsatz kommt. Dallmeier nennt dies „Smartbackfill“. Sobald die Verbindung wiederhergestellt ist, wird der Video-Stream übertragen und nahtlos und automatisch in die Aufzeichnung eingefügt.

Privacy & Security by Design

Die Kameras der Picoline-Serie verfügen über umfassende Security-Features, die je nach Kundenanforderung flexibel eingestellt werden können. Wie alle Dallmeier-Systeme bieten auch die Kameras der neuen Picoline beim Einsatz mit Dallmeier-Software und -Aufzeichnungssystemen zudem ein umfassendes Portfolio an Datenschutz- und Datensicherheitsfunktionen: vom „Privacy Masking“ bis hin zu Authentifizierungsverfahren, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung oder Security-Gateway-Funktionen. Beim Einsatz mit Drittsystemen setzen die Kameras auf deren Funktionen auf.

Foto: Kaba

Kaba Days 2013

Mit Informationen in die Regionen

Aufgrund der positiven Resonanz der letzten Jahre führt Kaba auch dieses Jahr wieder Kaba Days durch. So können sich Unternehmen einfach in ihrer Region über die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Zutrittskontrolle und Zeiterfassung informieren.

Foto: ProRZ

Hochverfügbarer Serverraum

Eine Festung für Informationen

Die Sicherheitsansprüche des in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Steuerberatung, Rechnungswesen, Personal- und Insolvenzverwaltung tätigen Beratungsunternehmens DHPG Dr. Harzem & Partner KG sind sehr hoch. Die ProRZ Rechenzentrumsbau konnte nun am DHPG-Hauptsitz in Bonn ein Rechenzentrumsprojekt abschließen.

Foto: Honeywell

Regierungsdaten mit physischem Schutz

Sensible Informationen

Daten können sehr viel Schaden anrichten, wenn sie in die falschen Hände geraten. Organisationen müssen deshalb verstärkt in deren Schutz investieren. Für staatliche Einrichtungen gilt dies noch mehr als für viele andere Bereiche.

Foto: Fotolia/sdecoret

Cybersicherheit

Informationen teilen

Seien es gehackte Banken oder Online-Händler, Behörden oder Beratungsunternehmen: Die tägliche Liste der Cyberangriffe reißt nicht ab. Grund genug für den ASW Bundesverband, mit einem White Paper zum Thema Cybersicherheit Politik und Wirtschaft anzusprechen. PROTECTOR & WIK befragte dazu den ASW-Vorstandsvorsitzenden Volker Wagner.