Image
Foto: Bosch Sicherheitssysteme
Fledermäuse und andere Wildtiere können nun auch in Höhlen beobachtet werden.

Bosch

Kameras schützen Weltkulturerbe in Malaysia

Bosch hat zur Beobachtung der Tierwelt im Mulu Nationalpark in Malaysia Kameras installiert. Mit den Kameras sollen auch die entlegensten Stellen des Nationalparks überwacht werden können.

Der Nationalpark beherbergt eine der weltweit größten bekannten Höhlenlandschaften – Heimat für Fledermäuse und andere seltene Wildtiere – und ist Unesco Weltkulturerbe. Notwendig war die Installation eines Systems, das von ausgewählten Stellen der weit verzweigten Höhlenlandschaft klare Videobilder liefert und es so ermöglicht, die Tierwelt in Echtzeit zu beobachten und zu überwachen.

Um allen Anforderungen und den extremen Umweltbedingungen gerecht zu werden, fiel die Wahl auf drei Bosch MIC IP Starlight 7000 HD PTZ-Kameras mit Schwenk-, Neige- und Zoomfunktion. Diese Kameras verfügen serienmäßig über die Starlight-Technologie von Bosch, die auch bei extrem schwachen Lichtverhältnissen sehr detaillierte Bilder in Farbe liefert. Selbst bei vollständiger Dunkelheit ermöglicht es der MIC IP Starlight 7000i Illuminator bis zu einer Entfernung von 175 Metern noch Bilder in guter Qualität aufzunehmen.

Das solide Metallgehäuse widersteht jedem Wetter, egal ob Sturm, Regen, Nebel, Staub, 100 Prozent Luftfeuchtigkeit (Nema 6P und IP68) und Temperaturen von -40 Grad bis +60 Grad Celsius. Mit dem 30-fachen optischen Zoom können auch Objekte auf große Distanzen erfasst werden.