Image
panasonic_ki_standards.jpeg
Foto: Panasonic
Künstliche Intelligenz (KI) für sofortige Analysen in Panasonic Überwachungskameras.

Videosicherheit

KI für sofortige Analysen in Überwachungskameras

Mit eingebetteten KI-Funktionen und verbesserter Bildqualität für genauere, integrierte Bildanalysen setzt die S-Serie von Panasonic einen neuen Standard.

Die Einbindung von KI als Standardanwendung auf Panasonic-Kameras für sofortige Analysen vereinfacht die KI-Nutzung für Unternehmen. Die ersten vier Kuppel- und Box-Modelle mit Full-HD-Auflösung für den Innenbereich werden Anfang Juli verfügbar sein. Die Serie wird im Laufe des Jahres unter anderem um Außen- und Fisheye-Modelle erweitert.

KI und Deep-Learning für die Bildverarbeitung in der Überwachungskamera

Die Erweiterung der Standardmodelle von Panasonic-Kameras um KI-Funktionen erlaubt es Unternehmen, die Vorteile von Deep-Learning-KI-Anwendungen für ihre Sicherheits- und sonstigen Geschäftsabläufe zu nutzen. Dabei können sie leistungsstarke Kameras einsetzen, die seit langem für ihre Zuverlässigkeit bekannt sind. Die Kameraserie bietet mit dem Software Development Kit (SDK) eine offene Plattform für die Entwicklung von Applikationen durch Drittanbieter. So können Applikationen individuell auf die Bedürfnisse von Geschäftskunden zugeschnitten werden. Die KI-fähigen Kameras reduzieren außerdem die Bandbreitennutzung und senken die Infrastrukturkosten, da die Bildanalyse und -verarbeitung direkt auf der Kamera stattfindet.

Dialog- und Erlebnisplattform auf 6.000 Quadratmetern

Auf dem Panasonic Campus Munich eröffnet jetzt das Customer Experience Center (CXC) mit einer großen Dialog- und Erlebnisplattform für Interessierte.
Artikel lesen

Die Kameras werden mit den I-Pro-eigenen Apps AI Video Motion Detection (AI-VMD) und AI Privacy Guard ausgeliefert. Sie bieten sofortigen Zugriff auf intelligente Sicherheitsfunktionen wie die Erkennung von Personen, die sich unbefugt auf dem Grundstück aufhalten. Die Apps stellen gleichzeitig sicher, dass die Datenschutzrechte von Personen durch Verpixelung ihrer Körper oder Gesichter eingehalten werden. Dies ist besonders relevant für Unternehmen, die in Ländern oder Regionen mit strengen Datenschutzgesetzen tätig sind. Dazu zählt zum Beispiel Europa mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Neue Analysen und Applikationen auf den Kameras  von Panasonic

Neben diesen beiden Standardanwendungen gibt es drei neue I-Pro-eigene Applikationen: Gesichts-, Personen- und Fahrzeugerkennung via KI ermöglichen eine einfache und schnelle Suche nach Bildmaterial, entweder auf Basis von Bildern von Gesichtern – auch wenn diese maskiert sind – oder anhand von vordefinierten Attributen von Personen und Fahrzeugen. Alle Applikationen sind kostenlos enthalten. So unterstützt Panasonic die Implementierung von KI in Unternehmen. Um die KI über die rein visuelle Ebene hinaus zu erweitern, wurden die Analysefunktionen um die Klassifizierung von Geräuschen erweitert. Darunter fallen beispielsweise Schüsse, Schreie, Autohupen oder Glasbruch, die von externen Mikrofonen aufgenommen werden.

Foto: DResearch

Videoüberwachung in öffentlichen Bereichen

Überwachungskameras nutzlos?

Ist die Videogläubigkeit der Sicherheitsverantwortlichen ein Holzweg? Studien lassen zumindest den Schluss zu, dass die videotechnische Aufrüstung des öffentlichen Raums weitgehend umsonst war und ist. Kriminelle lassen sich gerne filmen und Sprayer beziehen die Kameras in ihr Treiben ein.

Foto: Panasonic

Panasonic

Überwachungskameras sichern Musikfestival

30 Überwachungskameras von Panasonic haben bei Tomorrowland, dem größten Festival für elektronische Musik, für mehr Sicherheit gesorgt. Die Experten für Sicherheitslösungen von DCNS setzen die Überwachungskameras von Panasonic bei dem Musikfestival in der belgischen Stadt Boom ein, das in diesem Jahr an zwei aufeinander folgenden Wochenenden stattfindet.

Axis

Überwachungskameras für Madrids Busse

Die Netzwerkkameras von Axis Communications werden bei den 2.300 öffentlichen Bussen in Madrid installiert. Jeder Bus wird mit drei Netzwerkkameras Axis M3113-R und einem Video-Encoder Axis Q7401 ausgestattet.

Foto: Panasonic

Panasonic

Portfolio von Überwachungskameras erweitert

Panasonic präsentiert vier neue Modelle von 360-Grad Überwachungskameras für den Innen- und Außenbereich, die auch unter schwierigen Bedingungen scharfe Bilder mit hoher Empfindlichkeit aufnehmen.