Foto: ADT

Videoüberwachung im Holiday Inn Berlin

Klären und sparen

Ein Viersterne-Hotel wie das Holiday Inn Berlin City-West (HIBCW) mit 336 Zimmern, die sich über vier Stockwerke erstrecken, zieht leider auch ungebetene Gäste an. In dem Hotel haben sie jedoch keine Chance mehr, unerkannt davonzukommen. Nach der Erneuerung der Videoüberwachung sind jetzt alle Bereiche des Hauses so ausgestattet, dass beispielsweise Sachbeschädigungen oder Diebstähle nachvollzogen und aufgeklärt werden können.

Nach guten Erfahrungen mit ADT im Holiday Inn Berlin City-East erhielt der Sicherheitsanbieter auch den Zuschlag für die Dependance in der City-West. Auch hier zählte die ADT-Garantie, kundenspezifische Anforderungen bestmöglich umzusetzen und die gute Vorort-Betreuung zu gewährleisten.

Holiday Inn Hotels gehören zur Intercontinental Hotels Group, die mit insgesamt 1.338 Hotels und 245.000 Zimmern weltweit eine der großen ihrer Zunft ist.

Immer mehr Diebstahl und Zerstörung in Hotels

Vor allem große Hotels klagen zunehmend über Diebstahl und Vandalismus, Schäden in beachtlichem Umfang werden gemeldet. Gestohlene Fernseher und Handtücher, mitgenommene Gemälde und Bademäntel bis hin zum WC-Sitz unterm Mantel: Alles, was nicht niet- und nagelfest ist, verschwindet aus Hotels.

Da hier neben dem Unmut der weiteren Gäste auch beachtlicher materieller Schaden negativ zu Buche schlägt, wappnet sich die Branche zunehmend sorgfältiger gegen Diebstähle und Zerstörung.

Auch das HIBCW rüstet auf. In dem Kontext wurden in enger Kooperation zwischen dem zuständigen IT-Chef des Hotels und den ADT-Spezialisten die vorhandenen Sicherungsanlagen zunächst analysiert und auf Basis kundenspezifischer Anforderungen optimiert. Dazu zählte auch, dass ergänzend die wenigen bisher nicht überwachten Regionen mit neuen Systemen versehen wurden.

Obwohl preislich günstigere Anbieter mit im Rennen waren, entschied sich das Holiday Inn im Westen Berlins für das analog- und netzwerkbasierende digitale Videomanagement-System Intellex mit American Dynamics-Kameras. Alte Kameras konnten zum Teil integriert werden.

Das HIBCW erkannte im ADT-Angebot, kombiniert mit der persönlichen Betreuung vor Ort und der bisher guten Erfahrung bei der Zusammenarbeit der beiden Unternehmen, die bessere Lösung. Der Erfolg zeigt sich bereits: Sachbeschädigungen und Diebstähle können durch die neue Anlage nachvollzogen und geklärt werden, die Versicherungskosten haben sich reduziert.

Digitales Videomanagementsystem

Intellex IP von ADT läutet für Intellex-Produkte eine neue Ära der Videoüberwachung ein, die Double-Frame-Funktionen und eine zweifach bessere Auflösung im Vergleich zum aktuellen Intellex-System bietet. Durch die Verwendung von IP-Kameras und Videoservern erfolgt die Übertragung der Videodaten über ein IP-Netzwerk anstatt über Koaxialkabel.

Auch analoge Kameras können problemlos in das Intellex IP-System eingebunden werden; ein Video-Codec sorgt für die Umwandlung des analogen Signals in ein digitales Signal. Die Größe des Intellex IP-Gehäuses beträgt nur noch ein Viertel des vorherigen Systems und erfüllt die Leistungsanforderungen zahlreicher anspruchsvoller Anwendungen, wie sie für große Hotels, Spielcasinos, Kliniken, Geldinstitute sowie Regierungsgebäude notwendig sind.

Das System kombiniert Multiplexing, Alarm- und Ereigniserkennung sowie Audio-, Text- und Videoaufzeichnungen mit IP-Geräten, wobei gleichzeitig Live- und aufgezeichnete Videobilder, Audio und Text angezeigt werden können. Zudem sind die Einrichtung von mehreren Fernnutzern sowie Archivierungs- und Suchfunktionen möglich – und das alles bei der Aufzeichnung durch mehrere Kameras.

Thomas Borsbach, General Manager Holiday Inn Berlin City-West, erklärt zur neuen Videolösung: "Durch die sehr gute Zusammenarbeit zwischen unserem Haus und ADT konnte die Videoanlage um spezielle Features ergänzt werden, womit sich die Sicherheit in unserem Haus deutlich erhöht hat. Das ist vor allem für unsere Gäste ein weiterer Pluspunkt und ein echtes Argument, sich für einen Aufenthalt im Holiday Inn Berlin City-West zu entscheiden."