German Business Protection (GBP) und WMC haben eine strategische Partnerschaft zur Stärkung der Informationssicherheit geschlossen.
Foto: Kötter

Unternehmen

Kötter-Partnerschaft für mehr Informationssicherheit

Die zur Kötter Security Gruppe gehörende German Business Protection (GBP) und WMC schließen eine strategische Partnerschaft in der Informationssicherheit.

Die strategische Partnerschaft zwischen der Kötter-Tochter German Business Protection (GBP) und WMC dient der Stärkung der Informationssicherheit. German Business Protection erweitert damit das Leistungsspektrum speziell im Bereich Informations- und Know-how-Schutz um den Bereich des toolgestützten, ganzheitlichen Informationssicherheitsmanagements. WMC gewinnt mit der Kooperation einen Partner, der als einziges Unternehmen in Deutschland Beratungsleistungen als integriertes Risikomanagement anbietet und durch die Einbindung in die Kötter Security Gruppe zusätzlich die Leistungsstärke des größten Familienunternehmens der Sicherheitsbranche mit mehr als 85-jähriger Erfahrung mitbringt.

Kötter will Informationssicherheit ganzheitlich und umfassend angehen

Die Kooperation ermöglicht Unternehmen und Organisationen alle Belange der Informationssicherheit, der Compliance, des Risikomanagements sowie des Informations- und Datenschutzes, ganzheitlich und umfassend mit der Beratungsexpertise beider Unternehmen umzusetzen. Die Einhaltung der Compliance zu Sicherheitsfragen nach unterschiedlichsten internationalen Normen und Standards ist ein komplexes Thema, das ganzheitlich betrieben zu umfassender Transparenz und zu einer signifikanten Reduktion von Risiken in Unternehmen beiträgt. Auf Basis der WMC Softwarelösung QSEC können Nutzer auch in größten Organisationsstrukturen diese Anforderungen ressourcensparend und revisionssicher abbilden. Welche Bedeutung Risikomanagement, Business Continuity Management und Informationsschutz haben, unterstreicht auch die aktuelle Corona-Krise. Hier zielen immer mehr kriminelle Akteure darauf ab, sich die angespannte Situation zu Nutze zu machen, indem sie versuchen mit gefälschten E-Mails Schadsoftware in Firmennetzwerken zu platzieren.

Wachsender Gefahr durch Cybercrime mit Partnerschaft wirksam begegnen

„Der Schutz von sensiblen Informationen, wichtigen Patenten und spezifischem Know-how gewinnt angesichts wachsender Gefahren durch Wirtschaftskriminalität und Cybercrime immer größere Relevanz“, betont Dirk. H. Bürhaus, Geschäftsführer der German Business Protection GmbH. „Speziell im Mittelstand herrscht hier großer Nachholbedarf in Sachen Prävention. Die neue Partnerschaft mit WMC gibt unseren innovativen, ganzheitlichen Lösungen weiteren Rückenwind.“ „Die Kooperation mit GBP und der Kötter Unternehmensgruppe ist für uns eine Partnerschaft, die durch langjährige Erfahrung im Sicherheitsmarkt und etablierte Kundenkontakte einen signifikanten Mehrwert für unser Haus bietet“, erläutert Werner Wüpper, Geschäftsführer WMC GmbH.

Foto: Petra Bork/ Pixelio.de

Kötter Security

GBP und M&H Group kooperieren

Das zur Kötter Security Gruppe gehörende Beratungsunternehmen German Business Protection (GBP) und die M&H Group beschließen eine Kooperation zum IT-Sicherheitsgesetz.

Foto: GBP

German Business Protection

Partnerschaft mit GWS

Die zur Kötter Unternehmensgruppe gehörende German Business Protection GmbH (GBP) hat eine strategische Partnerschaft mit der schwedischen GWS Production AB geschlossen und erweitert so ihr Leistungsspek­trum im Bereich der Reisesicherheit.

Foto: Kötter

Kötter/GBP

Risiko-Management als Erfolgsfaktor

Die Globalisierung stellt international agierende Unternehmen vor erhebliche Sicherheitsherausforderungen. Auf der Asis 2015 präsentierten Kötter Security und German Business Protection entsprechende Lösungen.

Kötter

German Business Protection GmbH gegründet

Die Kötter Unternehmensgruppe baut ihr Angebot weiter aus: Mit der Gründung von German Business Protection sollen besonders Unternehmen und Organisationen mit Geschäftstätigkeiten in Risikoländern und -märkten begleitet werden.