Image
Galaxy Gates von Wanzl sorgen im SWR in Stuttgart für kontrollierten und automatisierten Zugang.
Foto: Wanzl
Galaxy Gates von Wanzl sorgen im SWR in Stuttgart für kontrollierten und automatisierten Zugang.

Zutrittskontrolle

Kontrollierter Zugang in den Südwestrundfunk Stuttgart

Galaxy Gates von Wanzl sorgen im SWR Südwestrundfunk Stuttgart für raschen, automatisierten und kontrollierten Zugang und erhöhen die Sicherheit.

Wanzl hat den SWR Südwestrundfunk Stuttgart mit einer modernen Zugangskontrolle ausgestattet. Mit Redakteurinnen und Redakteuren in drei Funkhäusern, zehn Studios und 20 Regionalbüros in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie dem Hauptstadtstudio in Berlin und dazu Korrespondenten an zentralen Orten auf der ganzen Welt liefert der Südwestrundfunk Nachrichten über aktuelle Geschehnisse und das Leben im Südwesten Deutschlands.

Dabei haben in Zeiten vor der Corona-Pandemie rund 2.000 Personen das multimediale Studio in Stuttgart an einem durchschnittlichen Tag betreten und verlassen. „Ein solcher täglicher Besucherandrang setzt eine rasche und reibungslose Authentifizierung des Personenaufkommens voraus“, kommentiert Annegret Nicht, Projektleitung und Fachingenieurin im Bereich Elektrotechnik und Sicherheit beim SWR. Für den kontrollierten Einlass zum Funkhaus wird seit Kurzem auf das Know-how des Access-Experten Wanzl gesetzt.

Erleichterter Zugang in Gebäude des Südwestrundfunk Stuttgart

„Die drei Zutrittsschleusen von Wanzl ersetzen den bisherigen Zugang mittels Drehkreuze. Die bestehenden Kontrollen entsprachen nicht mehr dem aktuellen Standard und waren störungsanfällig geworden“, erläutert Annegret Nicht die Entscheidung. „Mit unseren Galaxy Gates 1.1 ermöglichen wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch Besucherinnen und Besuchern einen raschen und reibungslosen Zugang zum SWR-Gebäude. Bei Einzelfreigabe können bis zu zehn Personen pro Minute durchgeschleust werden“, beschreibt Andreas Fischer, Wanzl Access Solutions.

Neben der Durchlassfrequenz spielte vor allem das Thema Sicherheit bei der Entscheidung für die Wanzl Galaxy Gates eine große Rolle. „Für ein öffentlich-rechtliches Gebäude wie dem SWR steht die Gebäudesicherheit natürlich im Vordergrund. Daher haben wir uns für die Installation eines vollautomatischen Zugangssystems entschieden“, äußert sich Annegret Nicht. „Zentrale Aufgabe von Zugangskontrollen ist es, den Zutritt zu definierten Bereichen nur einem berechtigten Personenkreis zugänglich zu machen und gleichzeitig eine offene, moderne und freundliche Atmosphäre beim Empfang beizubehalten“, ergänzt Andreas Fischer.

Sichere und dezente Zugangsschleusen

Access-Experte Wanzl schafft mit seinen innovativen Produkten genau diesen Spagat: ein Plus an Sicherheit mit dezenter Zurückhaltung. Die Galaxy Gates sind mit einer integrierten, intelligenten Sensortechnologie ausgestattet. Diese Sensorik erkennt, wenn sich eine Person unerlaubt Zutritt verschaffen möchte. So wird beispielsweise unerlaubtes Offenhalten, Durchdrängeln oder Unterkriechen mittels Licht- und Akustiksignal angezeigt. Die Zugangskontrollen lassen sich zudem mit verschiedenen weiteren Ausstattungsmöglichkeiten auf ganz individuelle Anforderungen abstimmen. Beim SWR Stuttgart sorgen ESG-Schwenkarme in hoher Ausführung für zusätzliche Sicherheit und vermeiden effizient ein Übersteigen der Anlage.

Die Schwenkarme aus ESG-Glas erfüllen auch in Sachen Design eine wichtige Funktion. Denn das SWR Studio Stuttgart befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude. Daher sollten sich die Zugangsschleusen perfekt in das bestehende Foyer eingliedern. Dabei war entscheidend, dass die offene Blickachse erhalten bleibt.

„Die Galaxy Gates vermitteln hierfür die gewünschte Leichtigkeit und Transparenz. Eine zweite Anforderung war es, die Zugangsschleusen optisch stimmig in das Ambiente in unserem Foyer aus schwarzem Marmorboden, hellen Farben und Holzdecken zu integrieren“, erklärt Annegret Nicht. Mit ihrem matten, schwarzen Gehäuse gliedern sich die Galaxy Gates hervorragend in das Foyer ein. Zudem gab es einige architektonische Besonderheiten im Rahmen des Denkmalschutzes zu beachten. Die Gates mussten entsprechend der Frequentierung und Nutzungsart in ihrer Größe angepasst und integriert werden.

Doch die Vorteile des vollautomatischen Zutritts stecken nicht nur in der Zugangssicherheit und dem Design. „Die Galaxy Gates von Wanzl werden vorrangig zur Mitarbeiterauthentifizierung verwendet und dienen damit auch zur Entlastung des Pfortenpersonals. Durch die rasche und unkomplizierte Authentifizierung wurden die Gates von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Stuttgart durchweg positiv angenommen“, freut sich Annegret Nicht. Als Freigabeeinheiten kommen RFID-Kartenleser sowie der Wanzl Access Manager zum Einsatz. Für den einfachen Freigabeprozess müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Mitarbeiterausweis bereithalten und scannen.

Zutrittssystem für Spielhallen

Mit dem Zutrittssystem von Wanzl können Spielhallen in einer Sperrdatei hinterlegten Besuchern den Zutritt automatisch verwehren.
Artikel lesen

Einfache Lösung für eingeschränkte Personen und Warenanlieferungen

Für Personen mit Bewegungseinschränkung steht eine Sonderfunktion des Galaxy Gates zur Verfügung. Das System erkennt dabei anhand hinterlegter Kartendaten automatisch, ob ein breiterer Durchgang benötigt wird. „Das Galaxy Gate öffnet sich in diesem Fall zu 100% und erlaubt eine Durchgangsbreite von bis zu 1125 mm. Damit ist ein barrierefreier Zugang gewährleistet“, erläutert Andreas Fischer. Zudem lassen sich mit dieser Funktion der Gates auch Warenanlieferungen und das Besuchermanagement einfach regeln.

Sollte eine Anlieferung stattfinden oder Besucher das Gebäude betreten wollen, müssen diese zunächst eine Anmeldung beim Pfortenpersonal vornehmen. „Das Pfortenpersonal schaltet die Gates dann für den Durchgang frei. Mit dem Wanzl Access Manager lässt sich der Einlass ganz unkompliziert und flexibel kontrollieren und steuern“, führt Andreas Fischer fort. Nahezu alle Parameter der Galaxy Gates sind über den Wanzl Access Manager einstellbar. Beim Verlassen des Gebäudes erfolgt kein kontrollierter Check-out, die Anlage ist auf dauerfrei geschalten.

Image
Die überarbeitete CE-Zertifizierung für automatisierte Zugangskontrollsysteme wird schon bald erwartet.
Foto: Zerbor - stock.adobe.com

Zutrittskontrolle

CE-Zertifizierung für automatisierte Zutrittskontrolle

Die neue CE-Norm macht automatisierte Zugangskontrollsysteme sicherer: verschiedene Maßnahmen erhöhen die Sicherheit von beweglichen Zugangslösungen.

Image
Die automatisierte Authentifizierung von Personen und Credentials mit IT-Technologie ist inzwischen extrem sicher.
Foto: Legic

Zutrittskontrolle

Mit MTSC Kontrolle über die Zugangssicherheit behalten

Organisationen können mit dem Master-Token System-Control Unabhängigkeit und Kontrolle über die Zugangssicherheit behalten und für mehr Effizienz sorgen.

Image
2n_technologie_bluetooth.jpeg
Foto: 2N

Software

Mobile Bluetooth-Zugangskontrolltechnologie

2N stellt seine neue mobilen Bluetooth-Zugangskontrolltechnologie auf einer kostenlosen und interaktiven Online-Veranstaltung vor.

Image
RFID-Zufahrtskontrollen vor allem in der Parkraumbewirtschaftung eingesetzt. Das können beispielsweise kommerziell bewirtschaftete Parkflächen und -häuser an Flughäfen, Innenstädten oder Veranstaltungsorten sein.
Foto: Feig Electronic

Perimeterschutz

Mehr Sicherheit mit RFID-Zufahrts- und Zugangskontrolle

Wie sich mittels RFID-gestützter Zufahrts- und Zugangskontrolle für mehr Schutz und Sicherheit sorgen lässt.