Foto: VIVOTEK

Seetec

Kooperation mit Vivotek im Bereich Cybersecurity

Der Hersteller von Videomanagement-Software Seetec und der Anbieter IP-basierter Überwachungslösungen, Vivotek, arbeiten zukünftig im Bereich Cybersecurity eng zusammen.

Das “Internet der Dinge” ist auf dem Vormarsch – Branchenexperten prognostizieren für 2020 ein Gesamtvolumen von 30 Milliarden Geräten, die an das Internet angebunden sind. Diese Entwicklung trifft auch auf Netzwerkkameras zu: Immer mehr Videoüberwachungsanlagen sind keine abgeschlossenen Systeme mehr, sondern verfügen über eine ständige Internetverbindung.

Cybersecurity ist deshalb zu einem wichtigen Entscheidungskriterium für die Herstellerauswahl geworden. Im Lauf der letzten Jahre hat sich zudem gezeigt, dass IP-Kameras zu den bevorzugten Zielen von Hackern gehören, da sie ständig mit dem Internet verbunden sind und über eine vergleichsweise hohe Rechenleistung in Verbindung mit gutem Netzwerkdurchsatz verfügen.

Automatische Erkennung von Angriffen

Angesichts dieser Entwicklungen haben Seetec und Vivotek eine Kooperation zum Thema Cybersecurity ins Leben gerufen, die auf der jüngst veröffentlichten Cyberabwehr-Lösung basiert, bei der Netzwerkkameras von Vivotek mit Anti-Intrusion-Software von Trend Micro ausgestattet werden.

Die Lösung bietet Schutz vor „Brute-Force-Attacken“, erkennt und verhindert automatisch Eindringversuche und begrenzt das Ausmaß von Schäden. Das Videomanagement-System „SeeTec Cayuga“ wurde jetzt für die Verwendung mit Vivotek-Netzwerkkameras, in denen die Trend Micro-Software zum Einsatz kommt, getestet und zertifiziert, wodurch sich lückenlose IT-Sicherheit im Video-Ökosystem gewährleisten lässt.

Strategische Partnerschaft

Andreas Beerbaum, Geschäftsführer von Seetec, betont den Stellenwert dieser Initiative: “Der Grad der IT-Sicherheit eines jeden Videosystems wird vom schwächsten Glied in der Kette bestimmt – deshalb ist es wichtig, nicht nur bei der Auswahl einzelner Komponenten wie Kameras, Software und Infrastruktur auf hohe Sicherheitsstandards zu achten, sondern darüber hinaus sicherzustellen, dass auch zwischen ihnen keine Sicherheitslücken bestehen.“

Shengfu Cheng, Director of Vivotek Marketing and Product Development Division, ergänzt: “Die Einführung unserer Cybersecurity-Lösung unterstreicht Vivoteks Bestreben, unseren Kunden hochwertige und zuverlässige Produkte zu bieten. Wir freuen uns, mit Seetec als strategischem Partner zusammenzuarbeiten, da beide Unternehmen den Aufbau technischer Expertise und Investitionen kontinuierlich vorantreiben, um Mehrwert für Anwender auf der ganzen Welt zu schaffen.“

Foto: PROTECTOR & WIK, Andreas Albrecht

IT-Sicherheit von IP-Kameras

Schließen des Einfalltors

Vivotek kooperiert mit dem Cybersicherheits-Experten Trend Micro, um seine IP-Kameras vor Angriffen zu schützen. PROTECTOR & WIK sprach mit Shengfu Cheng, Direktor Marketing und Produktentwicklung von Vivotek, über die Vorteile der Partnerschaft und die wachsende Bedeutung der Systemsicherheit für die Videoüberwachungsbranche.

Unter dem Slogan “Security within Security” betont Vivotek die umfassende Systemsicherheit seiner Videoüberwachungskameras.
Foto: Vivotek

Unternehmen

Vivotek legt Fokus auf IT-Sicherheit von IP-Kameras

Vivotek, Hersteller von IP Videoüberwachungslösungen, kündigt umfassenden End-to-End-Schutz seiner Cybersecurity-Lösung an, die mit Trend Micro entwickelt wurde.

Foto: Seetec

Intelligentes Videomanagement

Mehrwert durch Modularität

Mitte 2013 will die Seetec AG den Nachfolger ihrer Videomanagementsoftware Seetec 5 präsentieren. PROTECTOR sprach mit Andreas Beerbaum, Vertriebsvorstand bei Seetec, und Roland Keiser, Vorstand Produkte und Technik, über das neue Release, intelligente Kameras und Zukunftstrends.

Foto: Seetec GmbH

Seetec GmbH

Volker Wittchow stärkt Bereich Logistik

Seit Oktober 2017 unterstützt Volker Wittchow die Seetec GmbH bei Ausbau und Weiterentwicklung ihres Portfolios von Video-Softwareanwendungen für die Logistik. Wittchow ist Spezialist für bildbasierte Sendungsverfolgungslösungen und verfügt über 30 Jahre Erfahrung im Bereich Videotechnik.