Image
nedap_ganni_cloud.jpeg
Foto: Nedap
Mit der Nedap ID-Cloud-Plattform lassen sich Ladenbestände und Verfügbarkeit von Waren zentral managen.

Einzelhandel

Ladenbestände effizient auf RFID-Basis managen

Die dänische Modemarke Ganni hat sich für eine Lösung von Nedap entschieden, um die Ladenbestände vollständig auf RFID-Basis zu managen.

Durch den Einsatz der RFID-Technologie im Rahmen der Nedap ID Cloud-Plattform ist Ganni in der Lage, die steigende Verbrauchernachfrage mit minimalen Bestandsmengen zu erfüllen. Der erste Schritt dieser Implementierung besteht darin, eine vollständige Bestandstransparenz in den Stores zu erreichen, was zu einer optimierten Warenverfügbarkeit und Effizienzsteigerungen führt. In einem nächsten Schritt können alle Artikel – ob im Verteilzentrum oder in den Stores – in einem zentralen Bestand zusammengefasst und sichtbar gemacht werden. Damit entfällt die Notwendigkeit einer getrennten Lagerhaltung für Onlinebestellungen und die Filialverteilung. Ganni kann dadurch weitere Omnichannel-Services nutzen, wie die verlängerte Ladentheke oder Ship-from-Store.

Ladenbestandstransparenz Dank RFID

Die Marke Ganni ist bekannt für ihre skandinavisch-coole Ästhetik und das Engagement, nachhaltigere Geschäftsentscheidungen zu treffen. Ein wichtiger Schritt, um Mode nachhaltiger zu machen, ist es, die Prozesse in der Lieferkette zu optimieren und so flexibel wie möglich zu werden. Dies ist nur mit einer vollständigen Bestandstransparenz möglich, die es Ganni erlaubt, jedes einzelne Kleidungsstück in jedem Schritt seines Lebenszyklus zu verfolgen. Mit der Einführung von RFID erhält das Unternehmen einen transparenten und vollständigen Überblick über alle Bestände in den Stores. Dies bildet die Grundlage für Omnichannel-Services, wie beispielsweise Ship-from-Store. Da Mitarbeiter nun alle Store- und Lagerbestände zusammengefasst sehen können, sind sie in der Lage, Ware dorthin zu steuern, wo sie tatsächlich benötigt wird. So werden Sicherheitsbestände und Überproduktionen vermieden. Innerhalb von zwei Wochen nach der Implementierung konnte Ganni die Bestandsgenauigkeit in einem seiner Stores von 93,4 % auf 99,5 % steigern.

Bestandsmanagement-Plattform für Modehändler

Der Modehändler MS Mode rüstet 185 Stores mit der Bestandsmanagement-Plattform von Nedap zur Optimierung der Supply Chain aus.
Artikel lesen

Kundenzufriedenheit steigt

Weitere Beispiele für Effizienzsteigerungen durch die Implementierung der Nedap ID Cloud-Plattform sind die schnelle und präzise Warenannahme, reibungslose Retouren an die Läger und Verteilzentren sowie die Ermöglichung von Warentransfers zwischen den Filialen mittels RFID. Die Suchfunktion ermöglicht das schnelle Auffinden von bestimmten Artikeln im Store. Ganni kann damit das gesamte Einkaufserlebnis verbessern, da Kunden schnell die Ware erhalten, nach der sie suchen.

Foto: Morse Watchmans

Morse Watchmans

Fahrzeugflotten effizienter managen

Morse Watchmans stellt das System „KeyWatcher Fleet“ auf der American Trucking Association Management Conference and Exhibition vor. Das System bietet Flottenmanagern eine breite Palette von Tools zur Optimierung der Fahrzeugnutzung bei gleichzeitiger Senkung vieler Betriebskosten.

Foto: iStockphoto.com/skynesher

Astrum

Besuchsprozesse sicher und effizient managen

Die webbasierte Software zum Besucher- und LKW-Management „VISIT.net" von Astrum bringt höhere Sicherheit bei weniger Personaleinsatz.

Foto: Itenos

Itenos

Alarmsignalübertragung auf IP-Basis

Das Ende der auf ISDN-Technik basierenden Signalübertragung ist in Sicht. Die Itenos GmbH präsentiert daher Übertragungslösungen für die Sicherheitsbranche auf IP-Basis.

Zur Einbruchmeldeanlage „AlarmTab“ gehört unter anderem ein Tablet mit Android-Betriebssystem.
Foto: Alarmtab

Gefahrenmeldetechnik

Einbruchmeldetechnik auf Bluetooth-Basis

Neue Techniken halten vermehrt Einzug in die Gefahrenmeldetechnik. Ein Beispiel ist die Bluetooth basierte Einbruchmeldeanlage von Alarmtab.