Foto: Vollmergruppe

Vollmergruppe

Leitstelle nach VdS 3138 zertifiziert

Die nach dem neuesten Stand der Technik aufwendig modernisierte Notruf- und Service-Leitstelle (NSL) der Vollmergruppe Dienstleistung ist im Mai von der VdS Schadenverhütung GmbH nach der VdS-Richtlinie 3138 zertifiziert worden.

Im Rahmen der Zertifizierung wurde das Sicherheitskonzept im Hinblick auf die Umsetzung der baulichen, organisatorischen, personellen und technischen Vorgaben der Richtlinie überprüft. Die Zielsetzung ist dabei ein bestmöglicher Schutz vor böswilligen Angriffen, Unwetterschäden sowie menschlichen und technischem Versagen, um die mit den Auftraggebern vereinbarten Maßnahmen zur Gefahrenabwehr störungsfrei zu realisieren.

Dazu gehören beispielsweise eine Mauerstärke von mindestens 20 Zentimetern, beschusshemmende Türanlagen und Fensterscheiben, eine 24-stündige Notstromversorgung, Gaswarnanlage und Blitzschutzeinrichtung und ausfallsichere Alarmempfangseinrichtungen mit hoher Verfügbarkeit.

Über das Fazit des leitenden VdS-Prüfers freuten sich die Verantwortlichen der Vollmergruppe ganz besonders. „Meine Erwartungen an die NSL und mein Gesamteindruck vom Unternehmen wurden weit übertroffen. Schon heute belegt das Prüfergebnis, dass die von der NSL erbrachten Dienstleistungen zu einer effizienten Gefahrenabwehr beitragen und sogar eine höherwertige Zertifizierung als Alarmempfangsstelle (AES) bereits möglich wäre.“

Foto: BDSW

Dienstleistungen zertifizieren

Den Mehrwert erkennen

Der Megatrend der Digitalisierung hat auch Auswirkungen auf die Branche der Sicherheitsdienstleister. Dadurch erhöhen sich beispielsweise die Anforderungen an deren Mitarbeiter. PROTECTOR & WIK befragte zu Techniktrends und Zertifizierungen der Sicherheitsdienstleistungen Harald Mebus, Fachleiter Sicherungsdienstleistungen der VdS Schadenverhütung GmbH.

Foto: Wisag

Wisag

Leitstelle nach DIN EN 50518 zertifiziert

Die zur Wisag Sicherheit & Service Holding gehörende Leitstelle der ESU Control GmbH hat die Zertifizierung als Alarmempfangsstelle erhalten. Der VdS prüfte den Leitstand nach der Richtlinie VdS 3137 sowie der Norm DIN EN 50518. Eine Prüfung nach VdS 3138 folgt.

Foto: Kalscheuer

Tyco

Notruf- und Service-Leitstelle nach DIN EN 50518 zertifiziert

Tyco Integrated Fire & Security hat für die von der Tochtergesellschaft ADT Service-Center GmbH in Ratingen betriebene Notruf- und Service-Leitstelle die EU-Zertifizierung gemäß DIN EN 50518 vom TÜV Süd erhalten.

Foto: Pond Security Service

Pond

Alarmempfangszentrale nach EN 50518 zertifiziert

Die Alarmempfangszentrale der Pond Security Service GmbH wurde als eine der ersten Sicherheitsunternehmen in Deutschland nach der neuen Europanorm DIN EN 50518 zertifiziert.