Image
„Hands-on“ beim Ausprobieren der zeitsparenden Montage-Features der neuen Domera-Kameras auf dem Errichtertag von Dallmeier. 
Foto: Dallmeier electronic
„Hands-on“ beim Ausprobieren der zeitsparenden Montage-Features der neuen Domera-Kameras auf dem Errichtertag von Dallmeier. 

Unternehmen

„Made in Germany“: Errichtertag von Dallmeier

Partner von Dallmeier informierten sich in Regensburg auf deren erstem Errichtertag unter dem Motto „Made in Germany“ über neue Produkte und Lösungen.

Vertriebs- und Lösungspartner der Dallmeier electronic trafen sich Ende Juli in Regensburg zum „Errichtertag“, um sich über aktuelle Produkte und Lösungen des deutschen Videosicherheitstechnik-Herstellers zu informieren und einen Ausblick auf das zukünftige neue Partnerprogramm zu erhalten. Besonders das Thema „Made in Germany“ spielte für die anwesenden Errichter dabei eine große Rolle.

Errichtertag für Vertriebs- und Lösungspartner

Mit dem ersten Dallmeier Errichtertag gaben das Dallmeier-Mutterhaus und der unternehmenseigene Distributor „Dallmeier Components“ den Startschuss für die Neuaufstellung des Unternehmens im indirekten Vertrieb. Interessierte Errichter trafen sich dazu im „Dallmeier Experience Center“ in Regensburg. Im Mittelpunkt der Präsentationen standen die Geschäftschancen für Dallmeier-Partner unter dem Motto „Niedrige Gesamtbetriebskosten gerade mit Produkten aus dem Hochlohnland“, die neuesten Produkte und ein Ausblick auf das angekündigte, nagelneue Partnerprogramm des Unternehmens.

Entwicklung, Prototypenfertigung, Produktion „Made in Germany“

Auf große Begeisterung stieß auch die umfassende Unternehmensbesichtigung mit Forschung und Entwicklung, Factory Acceptance Test (FAT) Centre und dem Holodeck mit der 12K Projektionsfläche für 3D-Simulationen. Ein besonderes Interesse galt dabei der Fertigung. Das Unternehmen entwickelt nicht nur sämtliche Hard- und Softwareprodukte am Unternehmenssitz in Regensburg, auch die komplette Fertigung aller Kameras und Aufzeichnungsgeräte sowie die Prototypenentwicklung erfolgt in der Unternehmenszentrale.

Das Thema „Made in Germany“ zog sich so auch durch die ganze Veranstaltung wie ein roter Faden. In den Vorträgen wurde aufgezeigt, wie durch die Kombination aus Qualität und Innovation niedrigere Gesamtbetriebskosten realisiert werden können als mit vielen vermeintlich günstigeren Produkten. Dazu gehören etwa die per Fernzugriff („Dallmeier RPoD“) nachjustierbare Domera Single-Sensor-Kameras oder das modulare „Mountera“ Montagesystem. In Summe bedeuten diese und andere Details handfeste kommerzielle Vorteile sowohl für die Endkunden als auch für die Errichter.

Ethische Verantwortung ergänzt Datenschutz und Datensicherheit

Für immer wichtiger wurde in den Diskussionen zudem das Thema der ethischen Verantwortung angesehen. Neben den Dauerbrenner-Themen Datenschutz und Datensicherheit sehen sich sowohl Kunden als auch Errichter mehr und mehr in der Pflicht, ethisch und geopolitisch verantwortungsvolle Investitionsentscheidungen zu treffen – und zwar zunehmend nicht nur um gegebenenfalls negative Publicity zu vermeiden, sondern immer mehr aus authentisch gelebter, überzeugter ethischer Verantwortung.

Auf ebenfalls sehr großes Interesse stieß ein kurzer Einblick in das neue Partnerprogramm, das der Regensburger Hersteller im Herbst der Öffentlichkeit vorstellen wird. Neben interessanten Konditionen verspricht das neue Programm ein mehrstufiges Partnermodell sowie Projektschutz für gemeldete Projekte. Unter dem Titel „Team Up“ bietet der Value Added Distributor Dallmeier Components zudem individuelle konfigurierbare Unterstützungsleistungen. So können interessierte Errichter auch ohne weitere Vorkenntnisse sofort Dallmeier-Projekte umsetzen und den Aufbau von eigenem Know-how nachziehen. Dies umfasst auch explizit Projekte mit den patentierten Panomera Multifocal-Sensorsystemen.

Dallmeier verlängert Partnerschaft in Österreich

Dallmeier Electronic GmbH und der österreichische Sicherheitsintegrator Onesolution verlängern ihre im Oktober 2021 gestartete Zusammenarbeit.
Artikel lesen

Eines habe sich in den Diskussionen klar gezeigt: Neben den in der DSGVO verankerten Prinzipien Datenschutz und Datensicherheit werde das Thema ethische Verantwortung für ihre Errichter und deren Endkunden immer wichtiger, so Christoph Haack, Geschäftsführer der Dallmeier Components. In Kombination mit der bekannten Qualität und der langen Lebensdauer der Produkte aus dem Hause Dallmeier stünden Errichter mit einer sehr starken Botschaft im Markt, mit der sie sich solide vom Wettbewerb unterscheiden könnten. Ein hohes indirektes Margenpotenzial durch innovative Produktfeatures, die Zeit und Aufwand bei Konfiguration und Installation sparten, sowie ein attraktives Konditionsmodell rundeten das Angebot auch auf der kaufmännischen Seite ab.

„Volles Haus“ beim Errichtertag in Regensburg. 
„Volles Haus“ beim Errichtertag in Regensburg. 
Image
Foto: Flickr.com

Unternehmen

Umfrage: Steigt Bedeutung von „Made in Germany“?

Dallmeier Electronic führt auf seiner Website derzeit eine Umfrage zum Qualitätssiegel „Made in Germany“ durch, die allen Interessierten offen steht.

Image
Foto: Studio SX Heuser

Dallmeier

Ehrung durch Staatsregierung mit „Bayerns Best 50“

Dallmeier Electronic ist unter den Top-Performern im Mittelstand: Der Regensburger Videosicherheitsexperte wurde erneut mit dem Preis „Bayerns Best 50“ für seinen Erfolg ausgezeichnet.

Image
Für Frank Pokropp, geschäftsführender Gesellschafter der Freihoff-Gruppe, ist die Partnerschaft mit Dallmeier eine „Win-Win-Win-Situation“.
Foto: Freihoff Gruppe

Unternehmen

Partnerschaft mit Dallmeier bei Videosystemen

Um sicher und DSGVO-konform arbeiten zu können, setzt Freihoff bei Videosystemen auf eine Partnerschaft mit Dallmeier Electronic.

Image
Foto: Dallmeier

Dallmeier Electronic

Office Nord in Schneverdingen eröffnet

Der Regensburger Videosicherheitsexperte Dallmeier hat eine Niederlassung im niedersächsischen Schneverdingen eröffnet, um seine Kunden in Norddeutschland noch intensiver betreuen zu können.