Foto: Südmetall

Security-Interview

Manfred Rettensteiner, Geschäftsleitung Südmetall

Wir erwarten in der mechanischen und elektrischen Fluchtwegsicherung einen verstärkten Wandel hin zur Modulbauweise.

Frage 1: Welche technischen Innovationen für Ihr Branchen-Segment erwarten Sie zur Security 2018?

Im Sinne eines erweiterten Anwenderpotenzials und einer flexibleren Lösungsplanung erwarten wir in der mechanischen und elektrischen Fluchtwegsicherung einen verstärkten Wandel hin zur Modulbauweise, bei der unterschiedliche Produkte – auch von verschiedenen Herstellern – zu Systemen zusammenwachsen können. Solche abgestimmten Modulsysteme, die Hardware- und Software-Komponenten passgenau verbinden, vergrößern nicht nur die Flexibilität, sondern auch und insbesondere die Sicherheit.

Frage 2: Welche Highlights bieten Sie den Besuchern dieses Jahr an Ihrem Stand?

Wir präsentieren unter anderem eine modulare Fluchtweglösung, bei der ein Sicherheitsschloss erstmals via Funk mit einem Fluchttürterminal kommuniziert – konkret das ÜLock von Südmetall mit dem FT-16 von Maniago & Henss. Damit entfällt die aufwändige Verkabelung an der Fluchttüre. Zudem sind beide Komponenten ohne Probleme und unabhängig voneinander nachrüstbar. Das Sicherheitsschloss "ÜLock" wird dabei alternativ mit Batterie oder induktiver Energieversorgung betrieben.

Foto: Maniago & Henss

Steuerung und Sicherung von Fluchttürsystemen

Gemeinsam stark

Ein attraktives Potenzial für Mehrwert und Komfort in der Fluchttürsteuerung steckt im abgestimmten Zusammenspiel moderner Modulsysteme. So lassen sich anspruchsvollste Anforderungen der Fluchtwegsicherung über die Kombination elektromechanischer Panikverschlüsse und elektrischer Fluchttürsteuerung mit reduziertem Aufwand und größerer Planungsflexibilität erfüllen.

Foto: Maniogo & Henss

Steuerung von Fluchttüren

Mit Klartext auf neuen Wegen

Wer ein Gebäude vor dem Missbrauch von Rettungswegen mit elektronischen Verriegelungssystemen schützen möchte, muss sich meist mit sperrigen Standardlösungen und unbefriedigenden Alternativen begnügen. Eine Neuheit im Segment der Fluchttür-Terminals bringt in Zukunft größere Flexibilität und neue Vorteile auf den Markt.

Foto: phg

Security-Interview

Gerhard Haas, Bereichsleiter Datentechnik, phg Peter Hengstler

Wir erwarten interessante Gespräche rund um BLE-Lösungen unter anderem mit dem Smartphone als flexibel einsetzbares Identifikationsmedium.

Der elektronische Schlüssel für Jedermann/-frau: Ü-Lock BLE
Foto: Süd-Metall

Zutritt

Süd-Metall Beschläge - Ü-Lock BLE

Die Süd-Metall Beschläge GmbH stellt vor: Der elektronische Schlüssel für Jedermann/-frau: Ü-Lock BLE