Image
assa abloy_wachstum_cliq.jpeg
Foto: Assa Abloy
Elektronische Schließsysteme sind flexibel einsetzbar und bieten eine hohe Sicherheit.

Märkte

Markt für elektronische Schließsysteme zieht deutlich an

Assa Abloy hat die Weichen der Transformation von mechanischen zu elektronischen Schließsystemen gestellt, und 2020 den Umsatz im DACH-Markt gesteigert.

Mit seinem neuesten voll elektronischen Schließsystem Ecliq erzielte Assa Abloy im Jahr 2020 ein Wachstum von über 40 % im DACH-Markt. Das schlüsselbasierte, äußerst zuverlässige System funktioniert vollständig kabellos. Mit der großen Typenvielfalt an robusten Schließzylindern, verschiedenen smarten Cliq-Schlüsseln und stationärer oder webbasierter Verwaltungssoftware lassen sich individuelle Schließanlagen für hoch anspruchsvolle Objekte und Sicherheitsanforderungen planen. Ein besonderer Vorteil von Ecliq ist die Stromversorgung: Die Batterie steckt nicht wie üblich im Zylinder, sondern in den elektronischen Schlüsseln. So können Nutzer die handelsübliche Knopfzelle bei Bedarf einfach und schnell selbst tauschen.

Dabei bieten die smarten Schlüsselsysteme volle Flexibilität bei der Vergabe und dem Sperren von Zutrittsberechtigungen: Jeder Nutzer benötigt nur einen einzigen Schlüssel, auf dem sämtliche Berechtigungen gespeichert sind. Über die Software lassen sich Nutzer und Berechtigungen sehr einfach verwalten. Optional können die smarten Schlüssel auch unterwegs per Smartphone-App aktualisiert werden. Bei einem Schlüsselverlust wird der Schlüssel im System außerdem einfach gesperrt und das Sicherheitsrisiko so auf ein Minimum reduziert.

Lockpicking: Die mit Schlössern sprechen

Dr. Torsten Quast, Leiter Research & Security Center von Assa Abloy EMEA über Lockpicking mechanischer und elektronischer Schließzylinder und Schlösser.
Artikel lesen

Markt für Kritis-Einrichtungen fragt vermehrt elektronische Schließsysteme nach

Die große Flexibilität des Systems spiegelt sich in dem breiten Einsatzspektrum wider: Von Museen und Verwaltungen über den Öffentlichen Personennahverkehr bis zur Feuerwehr, von Industriebetrieben über Lebensmittelhersteller bis zu Kritis-Einrichtungen wie Informationstechnik und Telekommunikation reicht die Bandbreite. Ausschlaggebend für den Umstieg auf die digitalen Schließlösungen ist für Kunden nicht nur der geringere Verwaltungsaufwand, sondern auch eine höhere Sicherheit durch die stets aktuellen Zutrittsberechtigungen.

Sehr vorteilhaft ist im Gegensatz zu kabelgebundenen Anlagen die schnelle und kostengünstige Installation, da keine Stromversorgung am Zylinder notwendig ist. Die zahlreichen Cliq-Zylindertypen erlauben außerdem die Einbindung verschiedenster Objekte in das Gesamtsystem, von der Zufahrtsschranke über Briefkästen, Spinde und Möbel bis zu schaltbaren Schlössern, beispielsweise Aufzüge.

Foto: Evva

Sicherheit 2013

Elektronische Schließsysteme von Evva

Evva zeigt auf der Sicherheit in Zürich Neuheiten und Trends sowohl mechanischer als auch elektronischer Schließsysteme. Besonderes Augenmerk legt das Unternehmen dabei auf die Präsentation der neuen, elektronischen Schließsysteme.

Foto: Uhlmann & Zacher

Sicherheitsexpo 2013

Elektronische Schließsysteme bei U&Z

Auch in diesem Jahr stellt Uhlmann & Zacher wieder auf der Sicherheitsexpo aus. An seinem Messestand präsentiert der unterfränkische Anbieter seine elektronischen Schließsysteme Clex Prime und Clex Private.

Foto: Evva

Sicherheitsexpo 2014

Elektronische Schließsysteme von Evva

Der österreichische Hersteller Evva präsentiert auf der Sicherheitsexpo München die neuen, elektronischen Schließsysteme Xesar und Airkey. Darüber hinaus bekommen Interessenten die Gelegenheit zum Austausch mit Fachexperten des Hauses.

In der Bewertung elf führender Hersteller elektronischer Schließsysteme konnte Simonsvoss den ersten Platz erzielen.
Foto: Martin Bolle

Unternehmen

Bestplatzierung bei elektronischen Schließsystemen

In einer durch das Portal Vergleich.org durchgeführten Bewertung von Herstellern elektronischer Schließsysteme hat Simonsvoss den ersten Platz erreicht.