Maco

Mechanischer und elektronischer Gebäudeschutz verschmilzt

Maco kombiniert mechanische Beschläge in vielfältigen Sicherheitsstufen mit elektronischen Komponenten zum optimalen Gebäudeschutz.

In Kooperation mit Somfy macht Maco das Haus smart: Fenster, Haus- und Terrassentüren können über die Somfy Tahoma-App nicht nur auf Knopfdruck bedient sondern auch aus der Ferne überwacht werden. Möglich macht es die gängige „enOcean“-Funktechnologie, die Somfy nutzt. Darin werden die Antriebsmotoren zum Öffnen von Türen und der Funksensor „mTRONIC“ einfach vernetzt und in smarte Gebäudelösungen integriert.

Im Türschlossbereich bietet Macos „PROTECT“-Serie ein Produktsortiment mit Betätigungs- und Verriegelungsvarianten. Das -Modulsystem bietet unzählige Möglichkeiten, um die Schlösser mit Zusatzkomponenten wie Türbegrenzer, Zusatzschlössern, Verriegelungspunkten oder Modulen zur Verschlussüberwachung auszurüsten – für jeden Sicherheits- und Verarbeitungsanspruch.

Neu im Programm folgen elektromechanische Verriegelungen wie das selbstverriegelnde Automatikschloss A-TS sowie das schnellste und leiseste Motorschloss auf dem Markt, das M-TS. Ihr Geheimnis ist die bewährte drei-Fallen-Technik: sie erzeugt hohen Anpressdruck über die gesamte Türhöhe, bevor drei Haken ausfahren und verriegeln. Der Schließmechanismus wird dadurch noch exakter, sicherer und vor allem leiser – und das schlüssellos.

Ferner sehen Messebesucher anhand der Studie „Tür der Zukunft“ eine revolutionäre Verschlusstechnik, die völlig neue Formen im Türdesign ermöglicht und durch beliebig positionierbare Verriegelungspunkte Sicherheitsansprüche flexibel gestalten lässt.