Foto: eks Engel

Eks Engel

Medienkonverter bietet hohe Datenraten

Eks Engel präsentiert auf der diesjährigen SPS IPC Drives die neuen Ethernet-Medienkonverter „e-light 1000XS-G“ und „e-light 1000XS-GP“, die speziell für industrielle Anwendungen wie die Vernetzung von Maschinen oder die Anbindung von IP-Kameras entwickelt wurden. Sie haben jeweils einen elektrischen und einen optischen Port, die Datenraten von bis zu einem Gbit/s unterstützen.

Ein Cut-through Mode ermöglicht durch extrem kurze Latenzzeiten eine verzögerungsfreie Kommunikation ohne Zwischenspeicherung. Mit dem Konverter lassen sich zudem Endgeräte über PoE/PoE+ mit einer Leistung von 30 Watt oder einem Strom von bis zu 600 Milliampere versorgen.

Die Medienkonverter, die auf Hutschienen montiert werden können, haben ein Gehäuse aus pulverbeschichtetem Edelstahl. Da es nur 85 x 63 mal 26 Millimeter misst, lassen sie sich auch in engen Einbauräumen wie etwa kleinen Verteilergehäusen installieren. Eine weitgehende Unempfindlichkeit gegen elektromagnetische Störungen und ein Temperaturbereich von -40 bis +70 Grad Celsius gewährleisten einen zuverlässigen Betrieb.

Die Medienkonverter sind für Singlemode- und Multimode-Fasern erhältlich, die Übertragungsentfernungen von bis zu 30 Kilometer ermöglichen und über SC-Stecker angeschlossen werden. Der elektrische RJ45-Port unterstützt Auto-Negotiation und Auto MDI/MDI-X. Der Status der 54-VDC-Spannungsversorgung, des PoE-Supports und der Datenverbindung wird über LEDs an der Frontseite signalisiert.

Foto: EKS Engel

EKS Engel

Optische Profibus-Ringe zentral managen

Mit Net-M hat EKS Engel auf der SPS IPC Drives 2012 eine neue Lösung gezeigt, mit der sich optische Profibus-Ringe zentral managen lassen. Sie eignet sich für Installationen, bei denen die Überwachung der LWL-Konverter (Lichtwellenleiter) vor Ort sehr aufwändig ist.

Foto: EKS Engel

EKS Engel

Neuer Gigabit Ethernet-Medienkonverter

Mit dem neuen Gigabit Ethernet-Medienkonverter E-Light 3G von EKS Engel können Endgeräte in der Feldebene via Lichtwellenleiter dezentral an schnelle Backbones angebunden werden.

Foto: Eks Engel

Eks Engel

Schmale Gigabit-Switches sparen Platz

KS Engel zeigt auf der diesjährigen SPS IPC Drives die neue „e-light 4G“-Familie, die aus vier robusten Switches besteht, die Gigabit-Ethernet unterstützen und nur 30 Millimeter breit sind.

Foto: EKS

EKS Engel

Industriegerechter unmanaged Switch mit hoher Bandbreite

EKS Engel hat sein Produktprogramm um den neuen E-light2 Gigabit erweitert. Dieser industriegerechte unmanaged Switch, der erstmals auf der Security vorgestellt wird, ist insbesondere für den Einsatz in kleineren Netzwerken geeignet, bei denen es weniger auf umfangreiche Managementfunktionen als vielmehr eine hohe Bandbreite ankommt.