Foto: I-vista/ Pixelio

BHE

Merkblatt für Gefahrenmeldeanlagen erstellt

Zur Aufklärung und Hilfestellung bei der Begehung und Instandhaltung von Gefahrenmeldeanlagen (GMA) wurde gemeinsam mit anderen Verbänden ein Merkblatt entwickelt. Es legt die wesentlichen Aufgaben der durchzuführenden Tätigkeiten dar und zeigt Stolpersteine auf.

Bei der Begehung und Instandhaltung von Gefahrenmeldeanlagen (GMA) für Brand, Einbruch/Überfall und Sprachalarm gibt es in der Praxis häufig Unklarheiten bei den Verantwortlichen der Fachfirmen, aber auch bei Betreibern und Sachverständigen. Das Papier behandelt detailliert die Themen Begehung, Inspektion und Wartung gemäß DIN VDE 0833-1. Außerdem informiert es darüber, welche Tätigkeiten/Prüfungen entgegen der häufig anzutreffenden Meinung im Rahmen der regulären Begehung und Instandhaltung nicht gefordert werden.

Gemäß Norm ist die Begehung Aufgabe des Betreibers, der diese jedoch an eine Fachfirma delegieren kann. Da die Betreiber die Anforderungen der Norm aber meist nicht kennen, müssen sie schriftlich darauf hingewiesen werden. Außerdem sollte klar geregelt werden, wer die Begehung durchführt: Fachfirma oder Betreiber.

Foto: Hekatron

Brandschutztechnik

Betreiber in der Pflicht

Der Betreiber trägt nicht weniger als die Gesamtverantwortung für den ordnungsgemäßen Betrieb der Brandschutztechnik. Hervorzuheben ist insbesondere die sachkundige und regelmäßige Instandhaltung. Sie gehört in die Hände von Experten, die nur wenige Betreiberunternehmen im eigenen Hause haben.

Der ZVEI gibt wertvolle Hinweise für Betreiber von Gefahrenmeldeanlagen. Hierzu zählen Alarmübertragungs- und Brandmelde- sowie Einbruch- und Überfallmeldeanlagen.
Foto: Honeywell

Verbände

Was Betreiber von Gefahrenmeldeanlagen wissen sollten

Der ZVEI gibt wertvolle Hinweise für Betreiber von Gefahrenmeldeanlagen. Hierzu zählen Alarmübertragungs- und Brandmelde- sowie Einbruch- und Überfallmeldeanlagen.

Gefahrenmeldungen müssen schnell und sicher zu einer hilfeleistenden Stelle übertragen werden. Prädestiniert dafür waren hier immer die Notruf- und Service-Leitstellen (NSL).
Foto: Wikimedia Commons/Corina Zsivkovics

Gefahrenmeldetechnik

Neuordnung der Sicherungskette bei der Gefahrenmeldung

Warum ist die Sicherungskette bei Gefahrenmeldeanlagen (GMA) vom Errichter bis zum Nutzer so geregelt wie sie es ist? Und wie wird sie sich künftig ändern?

Foto: Thorben Wengert/ Pixelio.de

BHE

Sprachalarmanlagen normenkonform planen und errichten

Eine aktuelle Hilfestellung für Planer und Errichter bieten die Checklisten und Arbeitspapiere des BHE-Fachausschusses für Sprachalarmierungssysteme (FA-SAS).