Image
Lars Larsen, CFO von Milestone Systems, kann einen Rekordumsatz für 2021 vermelden. 
Foto: Milestone Systems
Thomas Jensen, der CEO von Milestone Systems, kann einen Rekordumsatz für 2021 vermelden. 

Unternehmen

Milestone Systems meldet Rekordumsatz

Rekordumsatz: Milestone Systems steigert seinen Vorjahresumsatz um 12 Prozent und erzielt 2021 einen Umsatz von rund 150 Mio. €.

Milestone Systems hat das Jahr 2021 mit einem Rekordumsatz von 1,1 Mrd. Dänischen Kronen (DKK) beziehungsweise rund 150 Mio. € abgeschlossen. Der Umsatzanstieg ist auf starke Partnerbeziehungen, Produkteinführungen und gezielte Anstrengungen in der gesamten Organisation zurückzuführen. Der Umsatz 2021 ist das dritte Jahr in Folge, in dem Milestone mehr als 1 Mrd. DDK umsetzt.

Rekordumsatz: Zwölfprozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr

Neue Produkteinführungen und Kunden, die ihre Sicherheitsinfrastruktur installieren oder ausbauen wollen, führten unter anderem zu diesem Umsatzwachstum. Darüber hinaus setzten Schlüsselindustrien verstärkt auf Videotechnologie, die über den Sicherheitsbereich hinausgeht, um zum Beispiel Untersuchungen mit intelligenten Analysen durchzuführen, Geschäftsprozesse zu optimieren und die betriebliche Effizienz zu verbessern.

2021 sei ein erfolgreiches Jahr für Milestone Systems gewesen, so Thomas Jensen, CEO von Milestone Systems. Ihre branchenführende Videomanagement-Plattform sei sehr gefragt, und ihr Team habe eine erstklassige Leistung erbracht. Dies habe zu einem erheblichen Umsatzwachstum trotz anhaltender Covidrestriktionen und Lieferengpässen in mehreren Märkten geführt. Der Umsatz sei auch durch die kontinuierliche Erweiterung des Kundenstamms, starke Fortschritte im Gastgewerbemarkt sowie neue Branchenentwicklungen im Bereich Smart Cities angekurbelt worden, sagt Jensen.

Milestone investiert in Mitarbeitende und Anlagen

Im Jahr 2021 erweiterte Milestone Systems sein Führungsteam um zwei wichtige Neueinstellungen, um die Bereiche Marketing und Personalwesen zu stärken. Darüber hinaus stellte das Unternehmen mehr als 100 neue Mitarbeitende ein und überschritt damit zum ersten Mal die Marke von 1.000 Beschäftigten. Die neuen Kollegen, die in der gesamten globalen Organisation tätig sind, werden unter anderem den Partnervertrieb entwickeln und ausbauen und zu neuen technologischen Entwicklungen beitragen. Am Hauptsitz des Unternehmens in Brøndby, Dänemark, sind rund 500 Personen beschäftigt.

Mobotix und Milestone entwickeln neue VMS

Mobotix und Milestone intensivieren ihre Zusammenarbeit und planen eine neue Videomanagementsoftware (VMS), die unter anderem die Cybersicherheit erhöhen soll.
Artikel lesen

Man glaube an den „People First”-Ansatz, das heißt ihr Team, ihre Kunden und Partner seien ihr wichtigstes Kapital, so Jensen weiter. Man habe in qualifizierte Mitarbeitende investiert, um sich auf die nächste Stufe zu bringen. Man befände sich in einer guten Position am Markt, und ihre Plattform setze neue Maßstäbe für Videotechnologie-Lösungen. Jetzt sei es an der Zeit, die Grundlage für künftiges Wachstum zu schaffen.

Zusätzlich zu den Neueinstellungen hat Milestone in Forschung und Entwicklung investiert und neue, strategische Initiativen gestartet. Lars Larsen, CFO von Milestone, erläutert die finanziellen Ergebnisse des Jahres 2021 im Zusammenhang mit diesen Investitionen. Um ihre starke Position auf dem Markt weiter auszubauen, habe man ihre Organisation vorrangig auf neue Möglichkeiten ausgerichtet. Aufgrund dieser Strategie sei ihr Betriebsergebnis um 17 Prozent niedriger als 2020. Dennoch habe Milestone im Jahr 2020 einen zufriedenstellenden Gewinn von über 16 Mio € vor Steuern erzielt, sagt Larsen.