Foto: Minimax

Interschutz 2015

Minimax sichert Sachwerte und Menschen

Die diesjährige Interschutz in Hannover steht bei Minimax im Zeichen der Innovationsvielfalt: Von Lösungen für die holzverarbeitende Industrie bis hin zum Brandschutz komplexer Serverräume zeigt Minimax seine Leistungsfähigkeit.

Besonders aufgewertet werden die Gesamtlösungen für die verschiedenen Anwendungen von Komponenten aus dem eigenen Forschungs- und Entwicklungsbereich. Als Messe-Neuheit wird die Brandmelder- und Löschsteuerzentrale Minimax Solid SDE vorgestellt. Solid Zentralen kommen in einzelnen autarken Bereichen zum Einsatz und zeichnen sich durch einen festen Funktionsumfang für exakt definierte Anwendungen aus. Die neue Brandmelder- und Löschsteuerzentrale Solid SDE (kurz für: Spark Detection and Extinguishing) ist so für die Steuerung und Funktionsüberwachung von Funkenlöschanlagen in pneumatischen Absaug- und Fördereinrichtungen sowie Fallschächten bereits ab Werk vorkonfiguriert. Dieses Funktionskonzept macht sie unkompliziert in der Inbetriebnahme und im Anschluss intuitiv bedienbar. Die Solid SDE Zentrale wertet Signale von Funkenmeldern und schnellen Flammenmeldern innerhalb von Millisekunden aus und steuert die Löschautomatik der Funkenlöschanlage unverzögert an. Durch den integrierten, einstellbaren Funkenzähler kann sie darüber hinaus Signale zum automatischen Abschalten an Maschinen senden.

Darüber hinaus stellt Minimax die Brandbekämpfung und -vermeidung mit natürlichen Inertgasen mit seinen Oxeo Inertgas-Brandschutzsystemen im Zusammenspiel mit den FMZ 5000 Brandmelder- und Löschsteuerzentralen vor. Die Oxeo Ecoprevent Anlagen verbinden die Vorteile von Brandvermeidungssystemen mit denen von Inertgas-Löschsystemen und bieten dank des bedarfsgesteuerten Einsatzes von Stickstoff energieeffizienten Brandschutz beispielsweise in großen Data Centern. Detektiert der Ansaugrauchmelder des bedarfsgesteuerten Inertgas-Brandschutzsystems Thermolysegase, initiiert die Melder- und Steuerzentrale FMZ 5000 einen Wechsel vom betriebsbereiten Zustand in den Präventionsmodus. Durch die Zuführung von Stickstoff vermeidet das System offene Brände ähnlich wie ein Sauerstoffreduzierungssystem, nur ohne ständigen Energieeinsatz.

Die situative Brandfallsteuerung von Minimax verknüpft intelligente Branderkennungs-Technologien mit der neuesten Generation der Zentralensteuerung und bewährter Feuerlösch- und Brandvermeidungssysteme. Die situative Brandfallsteuerung zielt darauf ab, mit geeigneten Maßnahmen so einzugreifen, wie es der konkrete Fall erfordert. Künftig könnten mit dieser Methode beispielsweise auch Flucht- und Rettungswege abhängig von der Position des Brandherdes, von dessen Ausbreitungsgeschwindigkeit und genereller Dimension gestaltet werden – eine dynamische Brandfallsteuerung.

Halle 13, Stand C20

Foto: Minimax

Brandschutz für IT-Bereiche

Die etwas andere Firewall

Informations- und Kommunikationstechnologien sind zu einem wichtigen Bestandteil des Alltags geworden. Ist die Verfügbarkeit eines Rechenzentrums durch ein Brandereignis eingeschränkt, können die Folgen für Unternehmen existenzbedrohend sein.

Foto: Minimax

Feuertrutz 2015

Minimax zeigt Brandschutz-Speziallösungen

Minimax zeigt auf der diesjährigen Feuertrutz einige Highlights der aktuellen Produktpalette für zahlreiche Brandschutzherausforderungen: von der Inertgas-Brandschutztechnologie, über Produkte im baulichen Brandschutz bis hin zur Einrichtung für die Trennung von Trink- und Löschwasser.

Foto: Minimax

Minimax

Brandschutz-Branchenlösungen

In diesem Jahr präsentiert sich Minimax mit klaren Schwerpunkten auf Branchenlösungen für Data-Center, Logistik, Hochhaus und Kraftwerk.

Foto: Viking

Viking

Technologien für Brandschutz-Errichter

Errichter von Brandschutzanlagen finden bei Viking sämtliche Produkte, um zuverlässige Wasser-, Schaum- und Gas-Löschanlagen, Branderkennungs- und Löschanlagensteuerungen zu installieren.