Milestone-CEO Thomas Jensen stellte auf der MIPS 2022 Mitte Oktober in Dubai unter anderem die Wachstumsstrategie des Videomanagementherstellers für die kommenden fünf Jahre vor.
Foto: Milestone Systems
Milestone-CEO Thomas Jensen stellte auf der MIPS 2022 Mitte Oktober in Dubai unter anderem die Wachstumsstrategie des Videomanagementherstellers für die kommenden fünf Jahre vor.

Interviews

MIPS 2022: Mit Datensteuerung zum globalen Marktführer

Thomas Jensen, CEO Milestone Systems, zur MIPS 2022 in Dubai, dem Potential von Datensteuerung und den Zukunftsaufgaben der Videoanalyse.

Mitte Oktober 2022 lud Milestone Systems seine Partner zur Milestone Partner Summit (MIPS) nach Dubai ein. Im Gespräch mit PROTECTOR erläutert CEO Thomas Jensen die Bedeutung des großen Partnernetzwerkes für den Videomanagementhersteller und erklärt, in welchen Bereichen er zukünftig die größten Potentiale sieht.

Herr Jensen, Welche Themen standen Mitte Oktober auf der MIPS 2022 in Dubai im Vordergrund?

Thomas Jensen: Wir haben auf der MIPS 2022 unseren wichtigsten Partnern zum ersten Mal unsere Planung für die nächsten fünf Jahre vorgestellt. In der Keynote „Milestones strategische Ausrichtung" haben wir die Vision vorgestellt, über die kommenden Jahre der globale Marktführer im Bereich datengesteuerter Videomanagementsoftware zu werden. Das gilt sowohl für den Sicherheitsbereich als auch für weitere Branchen, in denen Videotechnologie Mehrwerte schaffen kann.

Dabei gibt es drei beachtenswerte Punkte: Zum einen steht hier das Schlagwort „Datengesteuert” im Vordergrund. Daten sind in unserer Gesellschaft bereits elementar, werden aber in Zukunft noch sehr viel mehr an Relevanz gewinnen. Zudem stellen wir den Ausbau unseres Kerngeschäfts im Sicherheitsbereich in den Vordergrund. Wir wollen mit unserer Technologie überall auf der Welt für Sicherheit sorgen. Über diesen Bereich hinaus werden wir unser Geschäft aber verstärkt auch auf weitere Branchen erweitern. Videotechnologie hat das Potenzial, von der Produktion bis hin zur effizienten Verkehrsführung eine ganze Bandbreite an Lebensbereichen effizienter zu gestalten.

Welche Bedeutung hat dabei das große Partnernetzwerk für Milestone Systems?

Thomas Jensen: Einer der Gründe, warum wir uns bisher so gut am Markt etabliert haben, ist unsere partnerschaftliche Ausrichtung. Um unsere Vision für die nächsten fünf Jahre Wirklichkeit werden zu lassen und zum weltweit führenden Anbieter von datengesteuerter Videotechnologie-Software zu werden, müssen wir wachsen. Dabei geht es nicht nur um Wachstum bei Milestone, sondern auch für jedes einzelne Unternehmen, das mit uns zusammenarbeitet.

Dabei werden wir weiterhin auf unseren Erfolg im Sicherheitsbereich aufbauen. Zudem soll das angestrebte Wachstum auch über Videotechnologielösungen in ausgewählten Branchen jenseits des Sektors Sicherheit realisiert werden. Unsere anvisierten Ziele in allen Geschäftsbereichen sind nur gemeinsam mit unseren Partnern erreichbar.

Image
Datengesteuerte Videotechnologie wird in Großstädten nach Überzeugung von Milestone Systems unter anderem in der Lage sein, Verkehrsmuster zu analysieren.
Foto: Adobestock - zapp2photo
Datengesteuerte Videotechnologie wird in Großstädten nach Überzeugung von Milestone Systems unter anderem in der Lage sein, Verkehrsmuster zu analysieren.

„Beyond Security“ lautete lange das Motto von Milestone Systems. Welche Anforderungen werden an Videomanagementsoftware momentan vor allem gestellt?

Thomas Jensen: Videotechnologie hat so viel mehr zu bieten als die Art und Weise, wie wir sie heute in der Sicherheitsbranche einsetzen. Bei der Entwicklung unserer Software ist es für uns besonders wichtig, dass wir damit unsere Partner unterstützen, Anwendungsmöglichkeiten über die klassischen Einsatzbereiche von Videotechnologie hinaus zu realisieren. So machen wir Videotechnologie zu einem Treiber für eine bessere und lebenswertere Umgebung für Menschen und Unternehmen, die unsere Lösungen nutzen.

Ein Beispiel hierbei ist die effizientere Verkehrsleitung in Städten. In den urbanen Zentren der nahen Zukunft wird die datengesteuerte Videotechnologie beispielsweise in der Lage sein, Verkehrsmuster zu analysieren. Damit wird der Einsatz elektronischer Verkehrsschilder möglich. Über diese kann dann der innerstädtische Verkehr zu den Stoßzeiten effizienter geleitet werden. Das große Ziel hierbei ist es, den Verkehrsfluss möglichst zu erhalten. Die Vermeidung von Staus trägt im Umkehrschluss zur Verringerung der Umweltverschmutzung bei. Das ist aber nur eine Möglichkeit, wie Videotechnologie unsere Lebensräume verbessert.

Die politischen Spannungen nehmen weltweit weiter zu. Gewinnt vor diesem Hintergrund die Sicherheitstechnik auch für Milestone Systems wieder größere Bedeutung?

Thomas Jensen: Sicherheit ist das Kerngeschäft von Milestone und hat für uns weiterhin Priorität. Deshalb ist unsere neue strategische Ausrichtung, eine Wachstumsstrategie sowohl in der Sicherheitsbranche als auch in Bereichen mit anderen Anforderungsprofilen. Auch wenn wir neue Einsatzmöglichkeiten für Videotechnologie in ausgewählten Branchen abseits unseres Kerngeschäfts erschließen, werden wir auch weiter in den Schutz von Menschen und Objekten investieren. Videotechnologie soll weltweit für Gewissheit sorgen, dass jeder Ort ein sicherer Ort ist. Das Gefühl von Sicherheit spielt schließlich nach wie vor eine wichtige Rolle beim Einsatz von Videotechnologie.

Milestone Systems meldet Rekordumsatz

Rekordumsatz: Milestone Systems steigert seinen Vorjahresumsatz um 12 Prozent und erzielt 2021 einen Umsatz von rund 150 Mio. €.
Artikel lesen

Welche Ziele verfolgt Milestone Systems mit Blick auf das kommende Jahr 2023?

Thomas Jensen: Eines unserer Hauptanliegen ist es, das Vertrauen der Menschen in die Art und Weise, wie wir unsere Technologie einsetzen, zu gewinnen. Deshalb ist verantwortungsvolle Technologie ein Ziel, das den Kern unserer Strategie für 2023 und darüber hinaus bildet. Vertrauen ist ein Muss für alle unsere Kundinnen und Kunden, wenn sie in unsere Technologie investieren. Wenn sich Nutzer:innen nicht auf uns verlassen, hat das einen unmittelbaren Einfluss auf das Nutzungsverhalten und damit entgehen der Gesellschaft die vielen Vorteile, die Videotechnologie mit sich bringt. Wir glauben, dass alle Menschen das Recht haben, sich sicher zu fühlen. Das bedeutet auch, dass sich alle Menschen darauf verlassen können, dass wir unsere Software verantwortungsvoll entwickeln und unsere Partner und deren Kundinnen und Kunden diese verantwortungsvoll einsetzen.

Mit der Einführung von Videolösungen für verschiedene Branchen werden wir außerdem einen wichtigen ersten Schritt in neue Geschäftsfelder machen. Im Jahr 2023 werden wir ein neues Videomanagement für das Gesundheitswesen auf den Markt bringen. Beginnen werden wir mit einer auf Krankenhäuser zugeschnittenen Software. Zudem werden wir eine Lösung für den Einsatz in Casinos auf den Markt bringen.

Milestone Systems A/S: www.milestonesys.com/