Vertriebsexperte Oliver Krebs soll den digitalen Identitätsprüfungen von Onfido auf dem DACH-Markt zum Erfolg verhelfen.
Foto: Onfido

Unternehmen

Mit digitalen Identitätsprüfungen auf den DACH-Markt

Der Anbieter von Softwarelösungen für digitale Identitätsprüfung und Authentifizierung Onfido will sich künftig verstärkt auf den DACH-Markt konzentrieren.

Auf Basis Künstlicher Intelligenz und einer Hybrid-Technologie aus Mensch und Maschine authentifiziert der Spezialist für digitale Identitätsprüfungen Onfido nach eigener Aussage zuverlässig und innerhalb von Minuten die Identität von Personen. Diese benötigen dafür lediglich ein gültiges Ausweisdokument und ihr Gesicht. Das Dokument wird verifiziert und in einem biometrischen Verfahren abgeglichen.

Vertriebsexperte Oliver Krebs soll Onfido auf dem DACH-Markt zum Erfolg verhelfen

Für den Ausbau der Aktivitäten auf dem deutschsprachigen Markt holt Onfido den Vertriebsexperten Oliver Krebs an Bord, der schon Unternehmen wie BMC, RSA Dell EMC, Perfecto Mobile und Cherwell zum Erfolg verhalf. Oliver Krebs wird sich künftig als Vice President Central EMEA um die Betreuung der Onfido-Kunden in Nordics, BeNeLux, DACH und Osteuropa kümmern.

Deutsches Team wächst konstant und soll nächstes Jahr verdoppelt werden

Onfido ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit über 400 Mitarbeitern und Firmensitzen in sieben Ländern in Europa, USA und Asien. Kunden im DACH-Markt profitieren von dieser globalen Aufstellung, da die Identitätsüberprüfung in über 200 Ländern verfügbar ist. Viele Mitbewerber können ihre Services aktuell nur innerhalb weniger Länder anbieten. „Die meisten Unternehmen handeln global oder planen eine Internationalisierung. Mit Onfido können sie schon heute weltweit ihren Kunden ein hervorragendes Nutzererlebnis bieten und ihre Services ohne großen Aufwand in anderen Ländern zur Verfügung stellen“, sagt Oliver Krebs, der designierte Vice President Central EMEA von Onfido. Um die Kunden im DACH-Markt besser vor Ort betreuen zu können, soll das deutsche Team im Laufe des nächsten Jahres verdoppelt werden.

Digitale Identitätsprüfung ohne Kompromisse bei der Benutzererfahrung

Ob es darum geht, ein Auto zu mieten, ein Konto zu eröffnen oder einen Kredit aufzunehmen - Kaufprozesse laufen heute mehr und mehr digital ab. Das Verifizieren der eigenen Identität war für Kunden sehr oft mit einer analogen Unterbrechung verbunden. Umgekehrt hatten Unternehmen häufig einen großen Aufwand mit der Verwaltung und Überprüfung teils analoger und teils digitaler Daten. Onfido macht die Identitätsprüfung für Kunden sehr einfach, da sie komplett digital passiert. Der Kunde erstellt lediglich ein Foto eines gültigen Ausweisdokuments und scannt sein Gesicht über das Software Developer Kit, das in die Anbieter-App integriert ist. Die Künstliche Intelligenz von Onfido führt einen biometrischen Abgleich zwischen Ausweisfoto und Gesicht durch. Die Daten werden End-to-End verschlüsselt an den Anbieter geschickt und dort mit den Kundendaten verglichen. In wenigen Minuten ist die Identität bestätigt. Ist sich die KI-Software nicht zu hundert Prozent sicher, wird das Dokument zusätzlich von Experten überprüft.

Fokus auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Transparenz

Da immer mehr Services online angeboten werden, nehmen auch Cybersecurity-Bedrohungen und damit Herausforderungen in Bezug auf Sicherheit, Datenschutz, Benutzererfahrung und Compliance zu. Die Funktionsweise von Onfido stellt sicher, dass die Person, die ein Ausweisdokument vorlegt, ihr rechtmäßiger Eigentümer und physisch anwesend ist. Die Technologie hinter der Betrugserkennung wurde von Organisationen wie Metropolitan Police oder ANSSI (Französische Agentur für Sicherheit der Informationssysteme) getestet.

Zudem erfüllt die Onfido-Lösung alle staatlichen Vorgaben in Bezug auf Datenschutz und IT-Sicherheit:

  • Sicherheit: Onfido nutzt 256-Bit SSL Verschlüsselung. Die Daten sind End-to-End verschlüsselt.
  • Zertifizierung: Onfido ist ISO 27001 zertifiziert nach Zertifikatsnummer IS 660122
  • DSGVO-konform nach geltendem EU-Recht.
  • EU-Hosting: Die Server befinden sich in Irland und Deutschland (Frankfurt).
  • Compliance: Onfido ist SOC 2 Type II konform.
  • Server Zuverlässigkeit: Die Uptime ist jederzeit einsehbar.
  • Transparenz für Entwickler: Informationen zu Schnittstellen und technischen Details sind auf dem Developer Hub öffentlich zugänglich.

Foto: 123RF

Internet der Dinge

Sicherheitsmaßnahmen anpassen

Neue Entwicklungen wie das Internet der Dinge (IoT) beeinflussen maßgeblich die Zukunft der Informationssicherheit. Damit keine Schwachstellen bei Geräten und Systemen auftauchen, nachdem sie mit dem Internet verknüpft wurden, entsteht momentan eine neue integrierte Netztechnik.

Foto: Milestone Systems

Milestone Systems

„Der Markt wird immer offener“

Christian Ringler von Milestone Systems über die Chancen für die Sicherheitstechnik-Branche in Zeiten der Digitalisierung und die Herausforderungen für Hersteller, Systemintegratoren, Facherrichter, Nutzer und sein Unternehmen.

Biometrische Komponenten, wie Fingerabdruckleser, sollten sich nahtlos in Systeme von Drittanbietern integrieren.
Foto: HID

Biometrie

Wie Multispektral-Technik Fingerabdruckleser sicherer macht

Multispektral-Bildgebung macht die Fingerabdruckleser fit für den Unternehmenseinsatz als praktisches und sicheres Authentifikationsverfahren.

Alexander Maier, Vice President und Chief Country Executive Ingram Micro Deutschland.
Foto: Ingram Micro, Gudrun Kaiser

Unternehmen

Ingram Micro baut Partnerschaft mit Dell aus

Ingram Micro stellt seine bewährte Partnerschaft mit Dell EMC durch die Vergrößerung seiner Dell EMC-Business Unit auf eine noch breitere Basis.