Foto: Compamedia GmbH

Interflex

Mit Innovationskultur in die Top 100

Zum 25. Mal hat der Wettbewerb Top 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands gekürt, zu denen auch die Interflex Datensysteme GmbH gehört.

Starre Arbeitszeitmodelle gehören für viele Arbeitnehmer längst der Vergangenheit an. Vielerorts haben sich flexible Gleitzeitmodelle durchgesetzt – in diesen Fällen wird die Arbeitszeit zum Beispiel mithilfe der Zeiterfassungssysteme der Interflex Datensysteme GmbH dokumentiert.

Interflex ist Teil der weltweit agierenden Allegion-Unternehmensgruppe und hat sein Produktportfolio maßgeblich erweitert. So entwickelt Interflex auch Hard- und Softwaresysteme für die Bereiche Zutrittskontrolle und Personaleinsatzplanung.

Das Thema Innovationskultur genießt bei Interflex einen hohen Stellenwert – und das an jedem der zwölf deutschen Unternehmensstandorte sowie an Standorten in Belgien, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. „Neugier ist einer unserer Kernwerte“, unterstreicht Geschäftsführer Dr. Jörg Wissdorf. Deshalb schafft das Top 100-Unternehmen Strukturen, die die insgesamt 518 Beschäftigten zu kreativen Vorstößen ermuntern sollen. Bestes Beispiel hierfür ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, in dem die Mitarbeiter des Unternehmens um die cleversten Ideen zur Verbesserung von Produkten und Prozessen konkurrieren.

Laut Bernhard Sommer, Geschäftsführer der Interflex Datensysteme GmbH, entwickeln sich neue Arbeitskulturen. Hierfür benötigen Mitarbeiter flexible Systeme, die ihre Produktivität fördern. Möglich ist das mit Systemen der Zeiterfassung von Interfle
Foto: Interflex / Leonie Lorenz Fotografie

Zeiterfassung

Produktivität der Mitarbeiter durch Zeiterfassung steigern

Mit diesem konfigurierbaren System zur Zeiterfassung von Interflex lassen sich Strukturen und Prozesse für mehr Produktivität und Mitarbeiterbindung etablieren.

Das mobile Arbeiten und Homeoffice haben im Zuge der Coronakrise einen großen Schub erfahren.
Foto: Interflex

Zeiterfassung

Interflex bietet Zeiterfassung im Homeoffice

Interflex hat das System IF-6040 Zeit mit der Möglichkeit ausgestattet, Arbeitszeiten aus dem Homeoffice per Smartphone, Tablet oder PC zu erfassen.

Foto: Interflex

Interflex

Zukunftsorientierter Zutritt

Im Jahr 2013 wurde Interflex Teil der irischen Firma Allegion, zwei Jahre danach wurde Dr. Jörg Wissdorf zum Interflex-Geschäftsführer ernannt. Heute, weitere zwei Jahre später, fragt ihn PROTECTOR & WIK nach einer ersten Bilanz seiner Tätigkeit, den aktuellen Herausforderungen im Zutrittsmarkt und den Zukunftsplänen des Unternehmens.

Foto: Genua

Genua

Als einer der besten Arbeitgeber platziert

Genua erreichte beim Wettbewerb „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013“ des Great Place to Work Institutes in der Firmenkategorie 101 bis 500 Beschäftigte erneut eine gute Platzierung.