Foto: Nedap

Nedap

Mit zukunftsorientierte Zutrittskontrolle zur Security

Nedap weiß, dass sich die Risiken ständig ändern und immer neue Sicherheitsanforderungen gestellt werden, aber die geschäftliche Kontinuität niemals gefährdet werden darf. Aus diesem Grund ist die Sicherheitsplattform Aeos so konzipiert, dass Risiken minimiert werden und ein fortschrittliches Konzept die langfristige Investition sichert.

Auf der Security Essen wird das Unternehmen die vollständigen Integrations-möglichkeiten der Sicherheitsplattform demonstrieren. Nedap bietet seinen Kunden die Möglichkeit, beliebige Hardware- und Software-Systeme in Aeos zu integrieren und dadurch bereits getätigte Investitionen zu erhalten. Auf dem Stand werden Live-Integrationen mit Aeos-Software und Kaba-Hardware gezeigt.

Gemeinsam mit zum Beispiel Assa Abloy, Uhlman & Zacher, Dorma+Kaba und Deister hat Nedap die Open Security Standard (OSS) Association gegründet. Jeroen Harmsen, Technology Partner Manager bei Nedap Security Management, meint hierzu: „Die Standardisierung ermöglicht es den Kunden, die elektronische Offline-Schloss-Lösung ihrer eigenen Wahl in Aeos zu verwenden. Das macht denjenigen, die die Berechtigungen verwalten müssen, das Leben leichter und ist auch für die Kartenbenutzer bequem.“

Im vergangenen Juni hat Nedap eine strategische Partnerschaft mit Milestone geschlossen. Durch diese Partnerschaft verpflichtet sich das Unternehmen zu einer tiefen Integration zwischen der Videoüberwachungssoftware XProtect von Milestone und der Aeos-Zutrittskontrolle von Nedap sowie zu einer engen Zusammenarbeit in ihrem gemeinsamen Zielmärkten. „Integrierte Lösungen auf Basis echter Open-Platform-Technologie sind ein sehr wichtiger Schwerpunktbereich für uns und sehr wertvoll für unsere gemeinsamen Kunden. Dieser Wert besteht in mehr als der Summe der einzelnen Teile - die Integration selbst schafft den Mehrwert. Die Tage der proprietären Lösungen sind vorbei. Heute sind Interoperabilität und gemeinschaftlicher Fokus der Schlüssel zum Erfolg", so Thomas Lausten, Vice President EMEA bei Milestone Systems. „Initiativen wie diese sind ein klarer Vorteil für unsere stetig wachsenden Partner-Community, weil sich dadurch für die Community neue Möglichkeiten zur Bereitstellung hochwertiger Lösungen auf der Basis einer wirklich offenen Plattform-Technologie bieten."

Nedap reagiert auf das weit verbreitete Risiko digitaler Angriffe auf Zutrittskontrollsysteme und bietet nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen digitalen Schutz für seine Zugriffskontrolle Aeos. Albert Dercksen, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Nedap, erklärt, warum Aeos End-to-End-Security für die Kunden wichtig ist: „Für IT-Sicherheit und physische Sicherheit galten in der Vergangenheit unterschiedliche Regeln zum Schutz der Systeme. Moderne Zutrittskontrollsysteme sind jedoch IT-Systeme, die mit Unternehmensnetzwerken verbunden sind. Deshalb müssen sie auch wie derartige Systeme behandelt werden.“ Mit ihrem zukunftsorientierten neuen Ansatz kombinieren Nedap und sein Technologiepartner AET Europe die besten Praktiken von IT- und physischer Sicherheit zu Aeos End-to-End-Security.

Kunden, die Aeos wählen, entscheiden sich für eine völlig freie Wahl unter den Produkten und Lösungen von Drittanbietern. Sie profitieren nicht nur von den Entwicklungen, sondern auch von denen der Channel-Partner. Dank der Offenheit von Aeos können die Channel-Partner ihre eigenen Lösungen auf Basis von Aeos anbieten. Allianzpartner „nTp“ zum Beispiel verwendet Aeos als Grundlage für seine Sicherheitslösungen und bietet gleichzeitig branchenspezifische Funktionalitäten wie Workflow und Gefahrgutkontrolle an.

Security-Halle 3, Stand D12

Foto: PROTECTOR & WIK, Albrecht

Milestone und Nedap

Zwei Systeme wachsen zusammen

Ihre strategische Partnerschaft hatten Nedap und Milestone bereits auf der Ifsec 2016 bekannt gegeben. Auf der Security Essen präsentieren beide Unternehmen an ihren Messeständen nun die Integration der Aeos-Zutrittskontrollplattform mit dem Xprotect Videomanagementsystem, welche die Benutzerfreundlichkeit erhöhen und eine ultimative Entscheidungsfreiheit bieten soll.

Foto: Nedap

Nedap

Schutz vor digitalen Angriffen

Nedap antwortet auf die verbreiteten Gefährdungen durch digitale Angriffe auf Zutrittskontrollsysteme. Eine neue End-zu-End-Sicherheitslösung bietet nach Aussage des Unternehmens erstmals digitalen Schutz für die Zutrittskontrolle durch die Zusammenführung bewährter Methoden aus der IT- und der physischen Sicherheit.

Foto: Albrecht

Systemintegration von Nedap und Milestone

Leistungsfähigkeit nachgewiesen

Bei einem großen Verlag in den Niederlanden wird erstmals die Zutrittskontrollplattform Aeos von Nedap mit dem Videomanagementsystem Xprotect von Milestone kombiniert. Damit lassen die beiden Unternehmen nur wenige Wochen nach der Ankündigung ihrer Kooperation auf der Security 2016 Taten folgen. Das branchenweit führende Projekt soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Foto: PROTECTOR & WIK, Albrecht

Milestone Systems

Partnerschaft mit Nedap geschlossen

Angetrieben von der Marktanforderung nach einer nahtlosen Integration der Sicherheitssysteme schließen Milestone Systems und Nedap eine strategische Partnerschaft.