Foto: Heidemann Sicherheitselektronik

Heidemann

Mobile und lasergestützte Freilandüberwachung

Die HS 14 Nomade von Heidemann Sicherheitselektronik ermöglicht eine mobile, lasergestützte Freilandüberwachung mit integrierter PTZ-Videokamera. Die Übertragung von Alarmmeldungen und Videobilder erfolgt über GSM/WLAN, die Stromversorgung wird über einen eigenen Akku, über das Stromnetz oder über Brennstoffzelle gewährleistet.

Durch die geringen Abmessungen (Breite: 610 Millimeter, Höhe vorn: 650 Millimeter, Höhe hinten: 769 Millimeter, Tiefe: 210 Millimeter) und die Transporträder lässt sich die HS 14 Nomade problemlos transportieren. Dadurch ist sie flexibel und überall einsetzbar. Beliebt ist sie auf Baustellen zur Überwachung von hochwertigen Baumaschinen oder Baumaterialien oder Flugzeuge die kurzzeitig geparkt werden. Auch ein beliebter Einsatzort ist bei Konzertveranstaltungen während der Auf- und Abbauphase um die hochwertige Elektronik zu schützen oder im militärischen Bereich.

Der Laser verknüpft eine große Reichweite (bis zu 80 Meter im Radius) mit maximaler Genauigkeit. Mit der Softwareplattform von Heidemann Sicherheitselektronik lassen sich laut Anbieter leistungsfähigste Anwendungen erstellen und die Inbetriebnahme vereinfachen. Je nach Ausbaustufe des Lasers kann eine vordere und hintere Grenze sowie eine Nahfeldunterdrückung programmiert werden.

Bis zu zehn Auswertestrategien bieten einen großen Rahmen zur Verarbeitung der Messwerte. Jede Auswertestrategie kann die Werte jedes Feldes (logische Verknüpfungen) sowie den Zustand der Eingänge in die Auswertung einbeziehen. Verschiedene Strategien, wie Ausblendungen, Referenzkonturen, definierte Pixelmuster, Zuweisung von Eingängen und Ausgängen machen die Auswertung raffinierter. Alle Felder werden parallel ausgewertet. Das Reaktionsverhalten ist für jedes Feld separat einstellbar.

Die Kamera arbeitet sobald eine Bewegung registriert wird. Selbst bei geringstem Lichteinfall werden Bilder mit hoher Auflösung gespeichert und übertragen. Hohe Temperaturunterschiede oder Feuchtigkeit können die Kamera nicht beschädigen.

Die Stromversorgung erfolgt unterbrechungsfrei mit IQ Technology für 100-prozentige Versorgungssicherheit der angeschlossenen Verbraucher. Intelligentes Batteriemanagement optimiert und informiert über Restlaufzeit und Ladezustand, Lebensdauer und Leistungsfähigkeit. Durch die Erkennung der Batterie und Anpassung der Ladecharakteristik erfolgt für maximale Lebensdauer des Energiespeichers (Akkus).

Besondere Aufmerksamkeit wurde auf die Bauweise der HS 14 Nomade gelegt. Der komplette Schaltschrank wurde im Hygienic Design entwickelt und gebaut. Das Gehäuse hat keine zusätzlichen Spalten und Toträume. Das integrierte Schrägdach gewährleistet, dass Flüssigkeiten wie Regenwasser ablaufen können. Eine im Dach integrierte Tropfkante schützt den oberen Bereich der Türdichtung, lässt jedoch einen so großen Abstand zur Türoberkante, dass eine Reinigung sicher möglich ist. Die Tür hat umlaufend um zehn Grad geneigte Umkantungen, damit Regenwasser sicher ablaufen kann. Die Scharniere befinden sich innerhalb der Türdichtung, damit Ablagerungen ausgeschlossen sind. Der Türverschluss-Einsatz wurde ohne Vertiefungen und Spalte gefertigt, damit wird die Verschmutzung so gering wie möglich gehalten. Für die Dichtung wurde als Material Silikon gewählt, weil es eine hohe Beständigkeit gegenüber Witterungseinflüsse hat. Die blaue Einfärbung hilft Beschädigungen klar zu erkennen. Die Dichtung ist wurde auswechselbar ausgeführt, damit ein schneller und kostengünstiger Austausch nach Beschädigungen möglich ist.

Foto: Dirak

Gehäuse im öffentlichen Raum

Eine Frage des Verschlusses

Gehäuse, die im öffentlichen Raum stehen, schützen oft Systeme, die für Telekommunikation, Infrastruktur, Wasser- und Stromversorgung oder Verkehrsleitung und -überwachung eingesetzt werden. Beschädigungen durch Vandalismus oder Witterungseinflüsse können nicht nur zu Versorgungslücken führen, sondern auch zu hohen Kosten durch Reparatur und Instandsetzung.

Das Emka-Prüflabor erfüllt mit der Akkreditierung alle gesetzlichen sowie normativen Anforderungen.
Foto: EMKA

News

Prüfverfahren von Emka akkreditiert

Emka Beschlagteile ist für zehn ausgewählte Prüfverfahren akkreditiert worden. Das Prüflabor erfüllt danach alle gesetzlichen sowie normativen Anforderungen.

Foto: Wagner

Wagner Group

Veranstaltung zu Brandschutz für Li-Ion-Batterien

Wagner und die Landesinitiative Brennstoffzelle und Elektromobilität veranstalteten einen gemeinsamen Arbeitskreis in Langenhagen rund um das Thema Lithium-Ionen-Akkus und Brandvermeidung.

Foto: Olpe

Plagiatschutz

Einzigartiger Laserabdruck für Bauelemente

Praxisforscher und Wissenschaftler aus mehreren Bundesländern kommen jetzt mit einer neuartigen holografischen Lasertechnologie auf den Markt, die sicherheitsrelevante Bauteile fälschungssicher gekennzeichnet.