Mobotix M16 Thermal TR Wärmebild-Dualkamera
Foto: Mobotix AG

Video

Mobotix - M16 Thermal TR Wärmebild-Dualkamera

Die Mobotix AG stellt vor: die Mobotix M16 Thermal TR Wärmebild-Dualkamera

Kurzbeschreibung:

Die wetterfeste Thermal-Kamera M16 detektiert und meldet Objekte und Personen anhand der Wärmesignatur – auch in absoluter Dunkelheit und über mehrere Hundert Meter. Das System basiert auf der modularen M16-Baureihe und kann auf Wunsch mit einem hochauflösenden optischen Sensormodul ergänzt werden. Neben dem kompakten Design und den flexiblen Montageoptionen finden sich auch hier die intelligenten Mobotix Videofunktionen. Der MxActivitySensor ermöglicht eine fast fehlerfreie Erkennung bewegter Objekte. Die M16 Thermal kann automatisch eine Nachricht verschicken, sobald die Temperatur in definierten Messfenstern vom Standardbereich abweicht. Sie wird daher auch zur Früherkennung lebensbedrohlicher Hitzequellen eingesetzt.

Begründung:

  1. Dank der zwei direkt nebeneinander liegenden Objektive (1x Thermal, 1x optisch mit 6MP) gibt es hier auch eine Thermal-Overlay-Funktion mit Bildüberlagerung (thermal und optisch), um im sichtbaren Bild Hotspots wie Schwelbrände exakt lokalisieren zu können.

  2. „TR“ steht für Thermal Radiometry und bedeutet, dass die Kamera dank ihres kalibrierten Wärmebildsensors die Wärmestrahlung im gesamten Bildbereich, pro einzelnem Pixel, auch messen kann. Der Leistungsverbrauch einer Mobotix Thermal TR liegt unter 8 Watt.

  3. Die M16 erfüllt ONVIF-S. Neben den in der Industrie einzigartigem Videocodec Mx PEG+ kann zusätzlich ein H.264-Stream erzeugt werden. Das macht Mobotix Kunden deutlich flexibler und effizienter bei der Planung von Sicherheitslösungen aus individuellen Einzelkomponenten.

  4. Cybersicheres Gesamtsystem: Die IT-Sicherheit des Systems wurde von der Syss GmbH erfolgreich getestet. In mehreren Szenarien wurden die Hard- und Softwarekomponenten simulierten Hackerangriffen unterzogen.

Hier geht es zur Abstimmung

Foto: Mobotix

Cebit 2017

Mobotix stellt Wärmebildtechnik aus

Auf der diesjährigen Cebit präsentiert Mobotix die neuesten Kamera-Systeme als Teil der Workplace-of-the-Future-Lösung gemeinsam mit Konica Minolta.

Foto: Mobotix

Mobotix

Thermale Radiometrie detektiert Brände

Mobotix hat neue Wärmebildkameras mit automatischer Temperaturalarmierung vorgestellt. Mittels thermaler Radiometrie (TR) und Hot-Spot-Analyse können sie zur Identifikation von Hitzequellen und zur Früherkennung von Bränden eingesetzt werden.

Nexus Smart ID
Foto: Mobotix AG

Zutritt

Mobotix - S26 Flex mit Bell-RFID Klingeltastenmodul

Die Mobotix AG stellt vor: das S26 Flex mit Bell-RFID Klingeltastenmodul

Foto: Mobotix

Thermische Radiometrie zur Gefahrenerkennung

Keine Kulanz

Waren Kameras mit Thermischer Radiometrie (TR) in der Vergangenheit eher auf militärische Anwendungen begrenzt, halten sie derzeit zunehmend Einzug in kommerzielle Bereiche. Wie das Marktforschungsinstitut IHS ermittelte, wurden im Jahr 2014 weltweit 245 Millionen US-Dollar mit Thermalkameras in kommerziellen Sicherheitsanwendungen umgesetzt, bis 2019 sollen es nahezu 500 Millionen US-Dollar sein.