Foto: Mozaiq

Mozaiq

Möglichkeiten zum Vernetzen auf der IFA

Auf der kommenden IFA vom 31. August bis 5. September 2018 in Berlin freuen sich Vertreter der wachsenden Mozaiq Community auf den Austausch mit Fachleuten und interessierten Messebesuchern in der Community Corner.

Auf der IFA präsentiert Mozaiq drei wichtige Voraussetzungen für die interoperable Zusammenarbeit zwischen Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen. Auf dem „mozaiq market“ stellen sie ihre Produkte, Dienstleistungen und Datendienste zur Verfügung. Mit dem „mozaiq use case designer“ verknüpfen sie ihre eigene Lösung mit weiteren angebotenen Produkten. Der dritte wichtige Baustein für gemeinsame neue Lösungen ist die Mozaiq Community. Hier kommen einige der klügsten Köpfe der IoT-Welt zusammen, um Ideen auszutauschen, gemeinsame Projekte zu starten und neue Lösungen zu entwickeln.

Die Grundlage für neue, kreative Lösungen bilden bereits über hundert angebundene Geräte und Dienste auf dem „mozaiq market“. Für viele Wunschfunktionen in smarten Anwendungsfällen stehen damit bereits mehrere Anbieter aus unterschiedlichsten Bereichen wie Beleuchtung, Haushaltsgeräte, Heizung, Alarmanlagen und Sicherheitsdienste, digitale Services und Social Media zur Verfügung.

Foto: Mozaiq

Mozaiq

Eagle Eye tritt dem Marktplatz bei

Mozaiq und der Anbieter Cloud-basierter Videoüberwachungslösungen Eagle Eye Networks haben die Verfügbarkeit des „Eagle Eye CameraManager“ auf dem „mozaiq market“ bekannt gegeben.

Foto: A.Dreher/Pixelio

VDE

Neue Speziallabore für „Smart Home“

Dem „Smart Home“ gehört die Zukunft. Elektrogeräte in den eigenen vier Wänden werden zunehmend intelligenter und kommunikativer. Das VDE-Institut eröffnet nun neue Speziallabore für „Smart Home“ und Haushaltsgeräte.

Foto: Bosch

Bosch

Gebäudeautomation forciert

Mit der Übernahme des US-Unternehmens Skyline Automation unterstreicht Bosch seine Ambitionen im wachsenden Markt für Gebäudeautomation. Der Firmenkauf sei ein strategischer Schritt hin zum Anbieter von vernetzten Systemen und Services für Gebäude aus einer Hand, sagte Bosch-Geschäftsführer Dr. Stefan Hartung während einer Pressekonferenz in Stuttgart.

Foto: Fotolia/eyetronic

Standardisierung und Normung in VDE und DKE

Eine Sprache für Geräte

In dem Gemeinschaftsprojekt Smart Home + Building bemühen sich der VDE und DKE im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums um die Standardisierung und Sicherheit von Smart-Home-Systemen. PROTECTORRedakteur Andreas Albrecht sprach mit der Ingenieur- Informatikerin Jessica Fritz über die Ziele des Projekts, die Methoden ihrer Arbeit und die Hürden, die es dabei zu überwinden gilt.