Foto: D-Link

D-Link

Mydlink um Recorderfunktionen erweitert

D-Link präsentiert zwei Neuzugänge für die Mydlink-Produktfamilie: Die Enhanced Wireless Tag-/Nacht-Netzwerkkamera DCS-942L erlaubt es Mydlink-Nutzern erstmals, direkt in der Kamera aufzuzeichnen.

Eine vorinstallierte 16 Gigabyte Micro-SD-Karte nimmt dabei auf Wunsch Video- und Audio-Daten über einen Zeitraum von bis zu einer Woche auf. Dank der kostenfreien Mydlink Apps für iPhone, iPad und Android-Geräte haben User darüber hinaus jederzeit Zugriff auf den Live-Stream ihrer Kameras.

Der zweite Neuzugang, der D-Link Netzwerk-Videorecorder DNR-322L, ist als Aufzeichnungsgerät in ein Netzwerk integrierbar und zeichnet Videomaterial von ausgewählten Kameras der D-Link-Produktpalette auf. Zugriff und Management auf das Gerät erfolgen entweder über das Mydlink-Portal oder über eine eigene Web-Benutzeroberfläche. Die Netzwerkkamera DCS-942L und der Netzwerk-Videorecorder DNR-322L sind ab sofort in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erhältlich. Beide Geräte richten sich an sicherheitsbewusste Privat-User sowie Anwender im Small Office.

Wie alle Mydlink-Kameras ermöglicht auch die neue Tag-/Nacht-Netzwerkkamera DCS-942L den komfortablen Zugriff auf das Büro oder Zuhause von unterwegs aus via Notebook, iPad, iPhone oder Android-Gerät. Mit dem Netzwerk verbindet sich die Kamera über einen PoE-Anschluß oder drahtlos über WLAN nach 802.11n. Ist ein WPS-fähiger Router in der Nähe, erfolgt der verschlüsselte Verbindungsaufbau automatisch über den integrierten WPS-Knopf.

Für anspruchsvolle Anwender, die noch mehr aus ihrer Kamera herausholen möchten, stellt D-Link zusätzlich die kostenlose Management Software D-ViewCam für den Einsatz auf Windows-Rechnern zur Verfügung. Die Software umfasst Funktionen wie etwa die Möglichkeit, von der Kamera direkt auf eine lokale Festplatte aufzunehmen, die Bewegungserkennung auszulösen, Aufnahmezeiträume festzulegen, E-Mail-Benachrichtigungen einzurichten oder Schnappschüsse an einen FTP-Server zu senden. Dabei lassen sich bis zu 32 Kameras verwalten.

Für qualitativ hochwertige Video-Aufnahmen bei allen Lichtverhältnissen sorgen die Video-Codecs H.264, MPEG-4 und M-JPEG. Dazu tragen auch die eingebauten Infrarot-LEDs und ein beweglicher Infrarot-Filter bei, der selbst in Restlichtumgebungen oder bei völliger Dunkelheit höchste Bildqualität garantiert. Eine Bewegungserkennung bei Tag und Nacht ist durch den eingebauten passiven Infrarot-Sensor ebenfalls möglich. Dank einer Zwei-Wege-Audio-Unterstützung sind Anwender sogar in der Lage mit Personen zu sprechen, die sich bei der Kamera aufhalten.

Foto: D-Link

D-Link

Scharfe Bilder bei jeder Wetterlage

D-Link sorgt für mehr Durchblick im und ums Haus: Die DCS-2310L Cube-Kamera und die DCS-7010L, zwei neue digitale Mydlink-Cloud-Videokameras für den Außenbereich, liefern rund um die Uhr klare Bilder.

Foto: D-Link

D-Link

Videoüberwachung via iPad und Tablet

D-Link bietet ab sofort mit der „Mydlink+ App“ eine für das iPad und Android Tablets optimierte Zugangsmöglichkeit zum Internetportal Mydlink. Das Webportal erlaubt die Echtzeitüberwachung und Verwaltung von bis zu vier IP-Kameras (Modelle DCS-930L und DCS-932L), auch aus der Ferne.

Mydlink Pro Wire-Free Camera Kit DCS-2802KT-EU
Foto: D-Link (Deutschland)

Video

D-Link - Mydlink Pro Wire-Free Camera Kit

Die D-Link (Deutschland) GmbH stellt vor: das Mydlink Pro Wire-Free Camera Kit DCS-2802KT-EU

Foto: D-Link

D-Link

IP-Surveillance und Video Cloud Services

D-Link zeigt Business- und Consumer-Lösungen für die IP-Kameraüberwachung und Komplettlösungen für die IP-Netzwerkinfrastruktur. Live zu sehen: die neue Mydlink Cloud-Kameras sowie neuer „Just Connect“ Netzwerk-Videorecorder.