Foto: Geze

Geze

Nachwuchsförderung am Schulferienfirmentag

Schulferienfirmentag 2012: Künftige Schulabgänger informierten sich über Ausbildungsmöglichkeiten bei Geze. Aktive Nachwuchsförderung ist für Geze selbstverständlich und spielt für die Entwicklung und das Wachstum des Unternehmens eine wichtige Rolle.

„Es hat bei uns Tradition, den internen Nachwuchs gezielt heranzubilden. Ein großer Teil unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ihre Karriere bei uns als Auszubildende begonnen – das soll auch zukünftig so bleiben!“, so die geschäftsführende Gesellschafterin der Geze GmbH, Brigitte Vöster-Alber.

Diese Personalpolitik verfolgt Geze seit mehreren Jahren erfolgreich – zu sehen ist das an der stetig steigenden Gesamtzahl an Auszubildenden im Unternehmen. Während diese im Jahr 2008 noch bei 44 lag, konnte sie bis 2012 auf 77 gesteigert werden. Für viele Auszubildende ist der Einstieg bei Geze nicht nur der Beginn der Berufsausbildung, sondern auch der Start in eine Fach- oder Führungskarriere.

Um bereits frühzeitig mit potentiellen zukünftigen Auszubildenden in Kontakt zu kommen und diese über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Geze zu informieren, setzt das Unternehmen neben der Präsenz auf Bewerbermessen auf Informationsveranstaltungen vor Ort am Firmensitz in Leonberg. Im Rahmen dessen finden bei Geze regelmäßig Veranstaltungen mit Schulklassen ebenso wie der „Girl’s Day“ und der Schulferienfirmentag statt. Dieser wird von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Böblingen in Kooperation mit den Städten Leonberg und Sindelfingen organisiert, um Schulabgängern die Berufswahl zu erleichtern und ihnen dabei zu helfen, sich richtig und gezielt zu bewerben.

Im Rahmen des Schulferienfirmentages 2012 schnupperten am 28. August 20 Schüler bei Geze Praxisluft. Dabei konnten sie sich eingehend über das Unternehmen, die Ausbildungsmöglichkeiten und die Berufsbilder informieren. Bei einer Führung durch den Showroom erhielten sie zudem einen Einblick in die Produktpalette. Im Anschluss daran stellten Auszubildende die Ausbildungsmöglichkeiten vor. Dabei wurden einerseits die gewerblichen und kaufmännischen Ausbildungsberufe wie Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Mechatroniker, Industriekaufmann und Fachinformatiker vorgestellt. Zudem erhielten die Teilnehmer einen Überblick über das duale praxisbezogene Studium, das Geze in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in den Bereichen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und BWL-Industrie anbietet.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurden die Schüler mit praxisnahen Bewerbungstipps auf den Bewerbungsalltag vorbereitet und bekamen bei einem Rundgang durch die Lehrwerkstatt einen Eindruck von den Projekten der gewerblichen Auszubildenden und der technischen Ausstattung der Werkstatt.

Foto: Geze

Geze

13 junge Mitarbeiter beginnen ihre Ausbildung

Zum Ausbildungsstart am 1. September begannen 13 Auszubildende, davon zehn im gewerblichen und drei im kaufmännischen Bereich ihre Ausbildung bei Geze. Die Gesamtzahl der Azubis liegt bei 44.

Foto: Tisoware

Tisoware

Förderung junger Talente

Neue Auszubildende und DHBW-Studierende begannen im Herbst 2014 die berufliche Ausbildung bei der Tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH. Das Unternehmen setzt seine Ausbildungsaktivitäten fort, um den Herausforderungen des demographischen Wandels zu begegnen.

Foto: GFOS

GFOS

Anzahl der Ausbildungsplätze 2012 verdoppelt

Die GFOS mit Sitz in Essen ist engagiert, wenn es um das Thema Ausbildung und Nachwuchsförderung geht: Im Jahr 2012 wurde die Anzahl der Ausbildungsplätze des Essener Unternehmens verdoppelt.

Diese 16 neue Auszubildende haben im September ihre berufliche Zukunft bei Geze begonnen.
Foto: Geze / Katy Schenk

Unternehmen

Neue Auszubildende bei Geze

Geze heißt in diesem Jahr 16 neue Auszubildende willkommen und freut sich auf die gemeinsame Zukunft.