Foto: Synology

Synology

NAS-Server zentralisiert Daten an einem Ort

Synology hat mit der Diskstation DS3617xs einen 12-bay NAS-Server veröffentlicht, der auf bis zu 36 Laufwerke erweiterbar ist. Und dies mit einer Lesegeschwindigkeit von 2,358 Megabit pro Sekunde und einer schnellen Einsatzfähigkeit, um große Unternehmen zu unterstützen.

Ausgestattet mit einer Quad-Core Intel Xeon-D 2.2 GHz CPU, die bis zu 2,7 Gigahertz aufbringt, liefert die DS3617xs mit einem sequentiellen Durchsatz eine Lesegeschwindigkeit von über 2,358 MB/s und mit 406.760 IOPS unter einer Raid5-Konfiguration und zehn GbE Link Aggregation. DS3617xs kommt mit einem PCIe-3.0-Anschluss, welcher Highspeed Network Interface Card (NIC) unterstützt.

Die DS3617xs wurde entwickelt, um sich zukünftigem Wachstum problemlos anzupassen. Verbunden mit zwei Erweiterungseinheiten DX1215, lässt sich die DS3617xs ganz einfach auf bis zu 36 Laufwerken erweitern. DS3617xs bietet ebenfalls eine übergangslose Speicherlösung für eine Virtualisierungs-Umgebung, inklusive VMware, Citrix, Hyper-V, und Openstack.

DS3617xs läuft mit Diskstation Manager (DSM), das laut Synology fortschrittlichste und intuitivste Betriebssystem für NAS-Systeme (Network Attached Storage, netzgebundener Speicher), das eine große Auswahl an Anwendungen für eine bessere Produktivität bei der Arbeit bietet. Neben dem höchsten Ranking in der zehnten Techtarget Quality Award Umfrage über NAS-Systeme für mittelständige Unternehmen, hat Synology auch den PC Mag Business Choice Award zum fünften Mal in Folge gewonnen.