Foto: Olympic Games

Olympische Spiele in Rio

Netz-Infrastruktur für Sicherheitskräfte

Zum Schutz der Olympischen Spiele 2016 hat Airbus Defence and Space die brasilianische Bundespolizei mit der Betriebsfunk-Technologie auf Basis des Tetrapol-Standards ausgerüstet. Das Netz in Rio de Janeiro deckt die wichtigsten Wettkampfstätten ab, wie das Stadion Maracanã, das Olympische Dorf, der Flughäfen und die wichtigsten Routen innerhalb der Stadt.

Darüber hinaus funktioniert das Mobilfunknetz für die Rettungs- und Sicherheitsdienste in den Veranstaltungsorten und im Untergeschoss von Maracanã. Dieses Netz funktioniert auch in den Stadien der Städte Brasília, São Paulo, Salvador, Belo Horizonte und Manaus. Dort finden Fußballspiele im Rahmen der Olympischen Spiele statt. Die dort stationierten Polizisten sind mit der zentralen Koordinationsstelle der Bundespolizei für die Spiele in Rio de Janeiro verbunden.

Das Funksystem in Rio besteht aus elf Tetrapol-Basisstationen mit acht Kanälen. Diese binden rund 2.000 TPH700 Funkgeräte von Airbus Defence and Space an das Netz an. Mehr als 40 Gesprächsgruppen können daher gleichzeitig kommunizieren. Um eine gute Netzkapazität zu garantieren, steht auch zusätzliche Infrastruktur in Form von Kernkomponenten und Kommunikationsverbindungen zur Verfügung.

„Tetrapol ist das offizielle Kommunikationsmittel aller Mitarbeiter der Bundespolizei, die an der Operation beteiligt sind. Alle unsere Beamten, auch das Angriffs- und Aufklärungsteam, werden mittels Tetrapol koordiniert. Hubschrauber, Boote und taktische Fahrzeuge sind ebenfalls mit mobilen Tetrapol-Terminals ausgerüstet. Daher können wir sagen, dass Tetrapol unsere Erwartungen erfüllt hat", sagt Aluisio Sardinha, Koordinator der Tetrapol- Operationen der Bundespolizei in Rio de Janeiro.

Die Bundespolizei arbeitet auch mit mehr als 50 ausländischen Sicherheitskräften zusammen, um die Sicherheit der Athleten und Besucher zu gewährleisten. Das Tetrapol- System ist in das Funknetz anderer Einsatzkräfte integriert. Die gesamte Kommunikation zwischen den beteiligten Stellen wird daher von der Kommando- und Kontrolleinheit des Sekretärs für die Öffentliche Sicherheit Rio de Janeiros verwaltet.

Foto: Airbus Defence and Space

Airbus

Funkkommunikation sicherte die Fußball-WM

Airbus Defence and Space hat die Funkkommunikation während der Fifa-Fußballweltmeisterschaft in Brasilien abgesichert. Zwei Tetrapol-Netze von Airbus Defence and Space sorgten für die Kommunikation zwischen den beteiligten Sicherheits- und Rettungskräften.

Foto: Dahua Technology

Sicherung der Olympischen Spiele

Gold für Videolösung in Rio

Wenn die olympischen Spiele Einzug halten, hat das Wohlergehen der Menschen und der Schutz des Eigentums immer oberste Priorität. So auch bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro, bei denen eine Videolösung von Dahua Technology zum Einsatz kam.

Foto: Dahua Technology

Dahua Technology

Videolösung punktet bei Olympischen Spielen in Rio

Wenn die olympischen Spiele Einzug halten, hat das Wohlergehen der Menschen und der Schutz des Eigentums immer oberste Priorität. So auch bei den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro, bei denen eine Videolösung von Dahua Technology zum Einsatz kam.

Foto: Bilfinger Mauell

Bilfinger Mauell

Visualisierung für die Fußball-WM in Rio

Rio de Janeiro in Brasilien bereitet sich auf die Großereignisse Fifa World Cup 2014 und die Olympischen Spiele 2016 vor und richtet dafür Kontrollzentralen ein. Bilfinger Mauell liefert die Visualisierungstechnik.