Image
toshiba_speicher_erweiterung.jpeg
Foto: Toshiba
Die neuen N300- und X300-Festplatten kommen Dank Heliumversiegelung und FC-MAMR auf eine Speicherkapazität von bis zu 18 Terabyte.

Speichersysteme

Neue Festplatten mit FC-MAMR-Technologie

Toshiba Electronics Europe hat dem Portfolio seiner Festplatten neue 18-Terabyte-Modelle mit FC-MAMR-Technologie hinzugefügt.

Um den im Schreibkopf der Festplatten erzeugten Magnetfluss besser zu steuern und effektiv zu fokussieren, kommt beim FC-MAMR ein Spin-Torque-Oszillator (STO) zum Einsatz. Der fokussierte Magnetfluss präzisiert Schreibvorgänge, reduziert so die magnetische Fläche pro Bit und erreicht eine höhere Datendichte im Vergleich zu vorherigen Generationen von CMR-Festplatten. Dadurch konnte Toshiba die Laufwerksdichte um weitere 12,5 % steigern – und damit die Kapazität der 16-Terabyte-Festplatten um jeweils zwei Terabyte vergrößern.

Festplatten für Netzwerkspeicher

Die neuen N300- und X300-Laufwerke haben zwar äußerlich das industrieweite 3,5-Zoll-Standardformat, verwenden aber das proprietäre Festplattendesign der dritten Generation mit neun Disks und Heliumversiegelung. Die modernen Laserschweißtechniken der Toshiba Group sorgen dafür, dass das Helium sicher im Inneren der Laufwerke versiegelt bleibt. Die N300-Serie ist vor allem für Netzwerkspeicher (NAS)- und Private-Cloud-Storage-Anwendungen im Home Office sowie für kleine Unternehmen optimiert und ist in Systemen mit bis zu acht Laufwerksschächten nutzbar. Die Festplatten dieser Serie haben eine Leistung von 7.200 Umdrehungen pro Minute (U/min) und verfügen über integrierte RV-Sensoren, um die Auswirkungen von Rotationsschwingungen zu kompensieren. Sie sind für einen zuverlässigen Betrieb rund um die Uhr ausgelegt und bieten eine MTTF-Rate (meantime to failure) von 1,2 Millionen Stunden. Die Festplatten erreichen überdies eine Arbeitslastrate von 180 Terabyte pro Jahr.

Videoüberwachung braucht zuverlässige Speichermedien

Die Datenmenge hochauflösender Videos steigt stetig. Benötigt werden Speichermedien, die speziell auf die Videoüberwachung ausgelegt sind.
Artikel lesen

FC-MAMR-Technologie ermöglicht bis zu 18 Terabyte Speicher

Die Laufwerke der X300-Serie sind vor allem für den Einsatz in PC- und High-End-Desktop-Workstations, Spielekonsolen und Home-Media-Geräten gedacht. Ihre Leistung beträgt ebenfalls 7.200 U/min und ihre Mechanismen für die Laufwerksstabilisierung sorgen für eine verbesserte Zuverlässigkeit im Betrieb. Die Cache-Technologie der Toshiba Group optimiert die Cache-Zuweisung während der Lese- und Schreibvorgänge, um eine hohe Leistung in Echtzeit zu erzielen. Alle Festplatten der N300-Serie haben eine Garantie von drei Jahren, die der X300-Serie von zwei Jahren. Die neuen 18-Terabyte-Varianten der Laufwerksserien werden aller Voraussicht nach im vierten Quartal 2021 verfügbar sein.

Foto: HSM

Datenträger sicher zerstören

Festplatten im Schredder

Wenn neue Rechner ins Haus kommen, müssen Unternehmen oft in Tausenden alter Computer sensible Daten sicher löschen – eine zeitaufwendige Sache. Dank des Festplattenvernichters HDS 230 von HSM kann die Uriel Papierrohstoffe GmbH ihren Kunden eine schnelle und sichere Datenlöschung anbieten: die mechanische Zerstörung der Festplatten in viele Partikel.

Foto: Kalscheuer

Western Digital

„Festplatten sind sensibel“

Auf der Security 2016 in Essen sprach PROTECTOR & WIK mit Cagatay Kilic, Sales Manager DACH bei Western Digital, einem Unternehmen das mit der WD Purple Serie eine Festplatte speziell für den Videoüberwachungsmarkt entwickelt hat, die ununterbrochen 24 Stunden am Tag in Volllast schreiben kann.

Foto: WD

Western Digital

Festplatten für Video-Dauerbetrieb

Western Digital zeigt auf der Security gemeinsam mit Axis und Buffalo seinen WD-Purple-Speicher. Diese Festplatte ist die für die Verwendung in modernen Überwachungs- und Sicherheitssystemen mit bis zu acht Laufwerkschächten getestet und für diese optimal geeignet.

Foto: Intimus International

Intimus International

Vernichtung von Festplatten nach NATO-Standard

Die Intimus Degausser sind im NATO-Katalog für die Vernichtung von Festplatten gemäß „NATO Secret“ klassifiziert.