Foto: Tyco

Tyco

Neue Funktionen für Zutrittskontrollsoftware

Software House hat eine neue Version seiner C Cure 9000 Zutrittskontrollsoftware vorgestellt. Die Version v2.20 bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen wie die Deaktivierung von Berechtigungsnachweisen.

Die Sicherheits- und Eventmanagement-Plattform C Cure 9000 vereinfacht damit das Zutrittsmanagement für Mitarbeiter. Durch die Deaktivierung von Berechtigungs-nachweisen können Mitarbeiterkarten, die in einem zuvor definierten Zeitraum nicht mehr genutzt wurden, automatisch deaktiviert werden. So können Beschäftigte, Subunternehmen und Besucher einfacher verwaltet werden.

C Cure 9000 v2.20 ermöglicht darüber hinaus, dass einzelnen Personen individuell festgelegte Zutrittsmöglichkeiten zu vordefinierten Türen oder Aufzügen eingeräumt werden. Ebenso können allgemeine Zutrittsmöglichkeiten für eine ganze Gruppe von Personen freigegeben werden. So kann einem Subunternehmer für die Projektdauer von einer Woche der Zutritt freigeschaltet werden. Nach Ablauf der Woche werden seine Berechtigungen automatisch gelöscht, ohne dass andere Karteninhaber davon betroffen sind.

Mithilfe von C Cure 9000 v2.20 können auch automatische Aktionen ausgelöst werden, die auf den Karteninhaber oder das Öffnen bestimmter Türen zugeschnitten sind. So kann bei Betreten des Geschäftsführers automatisch das Licht und die Klimaanlage oder Heizung eingeschaltet werden und ein aktueller Tagesreport auf seinen Computer geschickt werden.

Foto: Software House

Software House

Erweitere Funktionen für Zutrittskontrollsoftware

Software House hat eine neue Version seiner C Cure 9000 Zutrittskontrollsoftware vorgestellt. Die Version v2.10 bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen wie etwa Anti-Passback und Area Lockout.

Im Gebäude befinden sich die AOK Gesundheitskasse, eine Zahnarztpraxis sowie im obersten Geschoss private Penthouse-Wohnungen; ein multifunktionales Zutrittskontrollsystem ermöglicht den entsprechenden Zugang.
Foto: Aida Orga

Zutrittskontroll-Systeme

Multifunktionales und integratives Zutrittskontrollsystem

Ein multifunktionales Zutrittskontrollsystem, das Alarmanlage und Parkleitsystem integriert – das ist die Lösung in einem Gesundheitszentrum in Balingen.

Foto: Bosch

Bosch

Flexible Zutrittskontrolle für den Mittelstand

Bosch Sicherheitssysteme hat eine neue Version seiner Zutrittskontroll-Software für kleine und mittlere Unternehmen eingeführt, die Access Professional Edition (APE) 3.0. Zu den neuen Funktionen gehören eine Map-Viewer-Unterstützung und noch flexiblere Optionen für das Enrollment.

Das Access Management System 2.0 ist eine Software von Bosch, die die Zutrittskontrolle leicht bedienbare, skalierbare und verfügbare macht.
Foto: Bosch

Zutrittskontroll-Systeme

Vereinfachte Zutrittskontrolle durch diese Software

Das Access Management System 2.0 von Bosch sorgt für eine leicht bedienbare, skalierbare und verfügbare Zutrittskontrolle. Das alles bietet die Software.