Foto: Samsung Techwin

Samsung

Neue Modelle der SRD-Serie

Samsung reagiert positiv auf den globalen Engpass an ein Terabyte großen HDDs (Hard Disk Drives - Festplatten) und bringt zwei neue Modelle seiner SRD-Serie an H.264-DVRs (digitale Videorecorder) auf den Markt.

Die neue Version mit 500 Gigabyte Speicherkapazität und den gleichen Funktionen wie andere DVRs der SRD-Serie bietet eine leicht aktualisierbare Lösung für Kunden, die digitale Videoaufnahmetechnologie bester Qualität erwarten.

Zusätzlich brachte Samsung Modelle ohne HDDs auf den Markt. Mit dieser Option können Kunden bei Bedarf zugelassene HDD-Aufrüstsätze leicht Vorort installieren, ohne die Garantie des DVRs zu beeinträchtigen. Diese sind als Upgrades mit 500 Gigabyte Speicherkapazität verfügbar. Weiterhin ist momentan auch noch ein begrenzter Bestand an ein und zwei Terabyte-Aufrüstsätzen verfügbar.

Die acht- und 16-Kanal-Modelle kommen alle mit integrierten DVD-Laufwerken und virtueller Progressive-Scan-Bilderfassung (VPS), die unscharfe Kanten bei Aufnahmen von beweglichen Objekten eliminiert. Gleichzeitig ermöglicht der integrierte Webserver das Betrachten von Live-Bildern und Aufzeichnungen. Auch können Sicherheitskopien von Ereignissen mithilfe eines Webbrowsers erstellt werden. Der Dual-Codec-Betrieb liefert unterschiedliche Datenströme für beides, hochqualitative Aufzeichnungen und optimale Übertragung.

Einige ausgewählte Modelle mit dem Produktcode „C“ bieten beide Koaxialprotokolle, Pelco Coaxitron und Samsungs SSVC. Somit erhält der Anwender die volle Kontrolle über die Kamerafunktionen bequem vom Kontrollraum aus mithilfe des Installationsmenüs ohne das dafür separate RS-Steuerleitungen verlegt sein müssen.

Foto: Samsung

Samsung

Digitalvideorecorder in Sureview-System integriert

Samsungs Digitalvideorecorder (DVR) der SRD-Serie wurden erfolgreich in die Kontrollraum-Software Immix Enterprise und Immix Cloud von Sureview Systems integriert.

Foto: Samsung

Video-über-IP-Netzwerk und analoge Technologie

Ist die Zeit reif für IP?

Sollte eine Systemarchitektur auf einem reinen Video-über-IP-Netzwerk basieren? Oder ist eine konventionelle analoge Technologie immer noch in der Lage, all das zu liefen, was ein Unternehmen von einem Überwachungssystem erwartet?

Foto: Samsung Techwin

Samsung

Weitere Maßnahmen für Engpass an HDDs

Samsung hat eine Vielzahl an HDDs für den Einbau in seine DVRs, NVRs und Speichergeräte zugelassen.

Foto: Samsung

Samsung

Digitalrecorder mit Touchscreen-Monitor

Der aktuellste Zugang der Samsung SRD-Digitalrecorder Serie, der kompakte SRD-442, ist als ökonomische und platzsparende Aufzeichnungslösung für Wohnbereiche sowie Einzelhandels- und Büroumgebungen ausgelegt.