Foto: Axa

Axa-Sachversicherung

Neue Pakete für Handwerk und Handel

Der Sachversicherer Axa hat sein Angebot für Kleinunternehmen erweitert: Die branchenspezifische Haftpflicht- und Inhaltsversicherung Profismart mit Soforthilfe wurde auf elf weitere Branchen ausgeweitet. Im Bereich Kraftfahrt gilt die neue Kleinflottenversicherung nun bereits ab drei Fahrzeugen.

Nach der kürzlich erfolgten Einführung des branchenspezifischen Versicherungs-schutzes Profismart für kleine Betriebe erweitert Axa sein Angebot für diese Zielgruppe erneut und bietet ab sofort verstärkt passgenauen Versicherungsschutz für Handwerksbetriebe sowie Einzelhändler. In Anspruch nehmen können das Angebot Eisdielen, Konditoreien und Bäckereien (auch mit Café) sowie Metzger, Lebensmittelhändler, Obst- und Gemüsehändler, Schuh-, Blumen- und Buchhändler sowie ausgewählte Bürobetriebe, Sanitätshäuser und Spielwarenhändler.

Erst im Frühjahr 2015 startete Axa mit Versicherungspaketen für Restaurants, Friseure, Maler, Textileinzelhändler sowie Wein- und Delikatessenhändler. „Unser Ansatz ist es, umfassenden Versicherungsschutz für Kleinunternehmer zu bieten, der individuellen, branchenspezifischen Gefahren Rechnung trägt. In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass Kunden und Vertriebspartner die Einfachheit und Beratungssicherheit dieser Lösung zu schätzen wissen. Versicherungspakete für weitere Branchen wurden intensiv nachgefragt. Das haben wir aufgegriffen und bereiten derzeit bereits weitere Branchenlösungen vor“, so Simone Seybicke, Leiterin des Geschäftssegmentes Kleinunternehmen bei Axa.

Einfach abschließbar

Die Beitragshöhe von Profismart, als Versicherungsschutz für Kleinunternehmer ausgewählter Branchen mit einem Umsatz bis 500.000 Euro Umsatz entwickelt, kann mit nur drei Angaben berechnet werden, so dass Kleinunternehmer nicht mit umfangreichen Anträgen belastet werden. Gefragt wird lediglich nach der Umsatzhöhe, der Anschrift und den Vorschäden.

Risiken im Blick

Axa setzt bei Profismart auf eine Grunddeckung in Kombination mit individuellen Leistungen, die branchenspezifische Risiken berücksichtigen. „Das kommt Kunden zugute, denn sie können sich darauf verlassen, dass das Paket relevante Risiken abdeckt. Denn ein Metzger trägt andere Risiken als ein Bäcker mit eigenem Café“, weiß Seybicke.

So erhalten Metzgereien eine Kühlgutversicherung, eine Technikdeckung für ihre Maschinen, Haftpflichtversicherungsschutz für Lebensmittelimporte sowie Deckung bei Verstößen gegen das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Bäckereien erhalten zum Beispiel zusätzlichen Schutz für die Einrichtung eines Straßencafés, Neuwertersatz für beschädigtes oder zerstörtes Gästeeigentum und Unterstützung bei der Abwehr unberechtigter Ansprüche bei Urheberrechtsverletzungen durch Gäste, wenn diese das W-LAN des Bäckereicafés nutzen.

Grunddeckung für Kleinbetriebe

Die Grunddeckung in allen Paketen umfasst eine Betriebshaftpflichtversicherung: Diese beinhaltet die Absicherung gegen Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie eine Umwelthaftpflicht- und Umweltschadenversicherung. Außerdem enthält die Grunddeckung eine Sach-Inhaltsversicherung. Sie versichert die technische und kaufmännische Betriebseinrichtung sowie Waren gegen Schäden.

Alle Branchen profitieren von einer Ertragsausfallversicherung: Damit werden die finanziellen Folgen gedeckt, wenn der Betrieb beispielsweise nach einem Brand schließen muss. Optional können alle Branchen den Baustein Elementar ergänzen, um sich beispielsweise gegen Schäden durch Überschwemmungen zu schützen.

Soforthilfe rund um die Uhr

Ganz unabhängig davon, welcher Branche der Versicherte angehört, enthält Profismart verschiedene Soforthilfebausteine. Über eine 24/7-Hotline erhält er schnelle Hilfe im Schadenfall, etwa bei einem Einbruch oder Rohrbruch. So kann der Betrieb beispielsweise einen Schlüsseldienst oder einen Heizungs- und Installationsdienst für Ersatzgeräte rufen. Nach einem erheblichen Sachschaden trägt Axa zudem die Rückreisekosten der Geschäftsführung aus dem Urlaub oder von einer Dienstreise.

Kleinflotten absichern

Auch im Bereich Kraftfahrt hat Axa sein Angebot für Kleingewerbekunden ausgebaut. Diese können jetzt Firmenfahrzeuge als Kleinflotte absichern lassen, wenn der Fahrzeugbestand mindestens drei und höchstens zehn Fahrzeuge umfasst. Der Vorteil: Die Nutzer der einzelnen Fahrzeuge werden nicht abgefragt, so dass die Fahrzeuge von allen Mitarbeitern flexibel genutzt werden können ohne Konsequenzen für den Versicherungsbeitrag. Einzige Voraussetzung: Alle Fahrzeuge der Kleinflotte müssen als Betriebsausgabe anerkannt sein. Als Kleinflotte versicherbar sind diverse Fahrzeuge wie beispielsweise Personenkraftwagen, Kleintransporter, Lastkraftwagen, Anhänger, Zugmaschinen, Taxis, Personenmietwagen sowie Abschleppwagen.

Foto: Nürnberger Versicherung

Umweltschaden- Versicherung

Unverzichtbarer Schutz für Betriebe

Unfälle mit giftigen Substanzen stören das empfindliche Gleichgewicht der Natur. Treten nachhaltige Schäden ein, werden bald auch Umweltverbände oder das Umweltamt aktiv und die Verursacher werden vor Gericht zur Verantwortung gezogen.

Foto: Axa

Naturgefahren

Wirtschaftliches Aus durch Unwetter

Extremwetterereignisse werden laut Deutschem Wetterdienst voraussichtlich in Anzahl und Intensität weiter ansteigen. Dabei können Stürme nicht nur für Privathaushalte verheerende Folgen haben, auch Unternehmen können sie schwer treffen und sogar deren Existenz bedrohen. Axa engagiert sich deshalb in der Erforschung von Extremwetterereignissen.

Foto: Axa

Axa-Haftpflicht

Sicherheits-Upgrade für IT-Dienstleister

Wer einen Schaden verursacht, muss ihn in der Regel übernehmen - das gilt auch für IT-Dienstleister. Je nach Kunde und Inhalt eines IT-Projekts können Schadenersatzansprüche allerdings schnell sehr teuer werden. Eine bedarfsgerechte Haftpflichtversicherung ist daher besonders wichtig.

Foto: ClipDealer

Betriebs- und Produkt- Haftpflichtversicherung

Schäden durch fehlerhafte Produkte

Ob Glassplitter in Champignons, fehlerhafte Steuereinheiten oder Getränkebehälter mit Plastikgeschmack – Produzenten, Zulieferer und Händler tragen stets ein hohes Haftungsrisiko. Eine Betriebshaftpflichtversicherung ist daher ein absolutes Muss.