Die QNE-8011R ist eine von zwei neuen Wisenet Q Flateye-IR-Domekameras. Sie verfügt über ein 2,8 mm Fix-Objektiv.
Foto: Hanwah Techwin

Überwachungskamera

Neue Wisenet Q Flateye-IR-Domekameras

Die neuen Wisenet Wisenet Q Flateye-IR-Domekameras von Hanwha Techwin eignen sich für die Installation in diesen Umgebungen.

Ein Hauptmerkmal der Wisenet Q Flateye-IR-Domekameras QNE-8011R und QNE-8021R ist ihre flache Blende, die sich vor dem Objektiv und nicht der Dome-Kuppel befindet. Dies reduziert die diffuse IR-Reflexion, die durch Feuchtigkeit verursacht wird. Außerdem kompensiert die Blende trotz Fehlen einer normalen transparenten Dome-Kuppel die Auswirkungen von Kratzern auf die Bildklarheit.

„Diese neuen H.265-Modelle bieten eine robuste und kostengünstige Lösung für Videoüberwachungsprojekte, bei denen unsere Endkunden HD-Bilder unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen erfassen möchten, wie zum Beispiel in Industrieanlagen oder bei der Lebensmittelverarbeitung“, kommentierte Uri Guterman, Head of Product & Marketing bei Hanwha Techwin Europe. „Für Errichter bedeutet dies weniger Zeit im Einsatz vor Ort, da während der Installation keine Dome-Kappe zunächst entfernt und dann wieder aufgesetzt werden muss.“

Ausstattung der Wisenet Q Flateye-IR-Domekameras

Die Wisenet QNE-8011R ist ausgerüstet mit einem 2,8 mm Fix-Objektiv und die QNE-8021R mit einem 4,0 mm Fix-Objektiv. Beide kommen mit integrierter IR-Funktion zur Erkennung von Objekten in einer Entfernung von bis zu 20 Metern im Dunkeln.

Wie alle Kameras der Wisenet Q-Serie sind sie echte Tag/Nacht-Kameras (ICR) und bieten Objektiventzerrung (LDC). Ihre True Wide Dynamic Range (WDR) erzeugt bei einem Kontrastumfang von bis zu 120 dB akkurate Bilder in Szenen mit gleichzeitig sehr hellen und sehr dunklen Bereichen und vermeidet die sonst übliche Über- bzw. Unterbelichtung.

Mit der neuen Open-Platform-Chipsatzes als Herzstück der aktuellsten Domekameras können einige Anwendungen von Drittanbietern direkt auf die Kameras ausgelagert werden. Darüber hinaus kommen sie standardmäßig mit erweiterter intelligenter Video-Analyse (IVA) wie Defokussierungs- und Manipulationserkennung sowie Richtungs-, Einbruchs-, Bewegungs- und Eingangs-/Ausgangs-Erkennung.

Die QNE-8011R ist eine von zwei neuen Wisenet Q Flateye-IR-Domekameras. Sie verfügt über ein 2,8 mm Fix-Objektiv.

WiseStream II für Mehrfach-Streaming

Mehrfach-Streaming wird unterstützt mit wahlweise H.265-, H.264- oder MJPEG-Komprimierung. Zusätzlich verstärkt WiseStream II die bereits hohe Bandbreiteneffizienz. Diese ergänzende Übertragungstechnologie steuert die Kodierung, den Qualitätsabgleich und die Komprimierung entsprechend den Bewegungen im Bild dynamisch. In Verbindung mit H.265-Komprimierung verbessert WiseStream II die Bandbreiteneffizienz im Vergleich zur aktuellen H.264-Technologie um bis zu 99 %. Somit reduziert WiseStream II die Gesamtbetriebskosten einer Videoüberwachungsanlage durch Optimierung des Speicher- und Bandbreitenbedarfs von HD-Kameras.

Weitere Merkmale dieser Kameras von Hanwah Techwin

  • Hallway View erlaubt eine Überwachung enger, vertikaler Bereiche, zum Beispiel zwischen Einkaufsregalen und in Fluren. So können Kameras in hohen und engen Räumen arbeiten und Bilder mit Seitenverhältnissen von 9:16 und 3:4 bei gleichzeitiger Minimierung von Bandbreiten- und Speicherbedarf liefern.
  • Mit dem Micro SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkartensteckplatz können bis zu 128 GB an Videos oder Daten auf dem Gerät gespeichert werden.
  • Dank der PoE-Versorgung sind für die Domekameras keine separaten Stromversorgungen und Verkabelungen erforderlich.
  • Konform mit ONVIF, der globalen Normungsinitiative für physische IP-basierte Sicherheitsprodukte. Ihr Ziel ist die Verbesserung der Interoperabilität von Geräten verschiedener Hersteller, die gleichzeitig als Teil einer einzigen Anlage betrieben werden.