Foto: Eizo

Monitore

Neuer Überwachungsmonitor von Eizo

Der IP-Decoder-Überwachungsmonitor Duravision FDF2711W-IP ergänzt Eizos Spezialportfolio für den Sicherheits- und Überwachungsbereich.

Direkt mit einer Kamera oder einem Switch verbunden, zeigt der Überwachungsmonitor Duravision FDF2711W-IP von Eizo per Netzwerk übertragene Video-Streams an. Zum Betrieb des Monitors sind weder Computer noch Software oder andere Hardware erforderlich. Das erleichtert die Installation wesentlich und spart Zeit sowie Arbeitsaufwand. Zudem werden Fehlerquellen und Sicherheitsrisiken beseitigt, die aus einer herkömmlichen Konfiguration resultieren. Der Vorteil: weniger technischer Aufwand zum Schutz sensibler Aufnahmen, etwa im öffentlichen Bereich.

Durch die IP-Decoder-Plattform der zweiten Generation können H.265 (HEVC)-, H.264- und MJPEG-Codecs in Echtzeit decodiert werden. Außerdem werden hohe Bildraten unterstützt – selbst bei Videostreams mit hoher Auflösung über mehrere Kanäle. So lassen sich beispielsweise 16 Full-HD-Videofeeds (1920 × 1080) gleichzeitig auf dem Monitor mit einer stabilen Bildrate von 20 fps (Einzelbilder pro Sekunde) darstellen.

Überwachungsmonitor flexibel einsetzbar

Der Duravision FDF2711W-IP registriert bis zu 48 IP-Kameras gleichzeitig. Auch RTSP und die Protokolle ONVIF Profile S, Axis VAPIX und Panasonic gehören zum Leistungsumfang. Dank des benutzerfreundlichen Web-UI können Benutzer die Anordnung von Videostreams bequem anpassen und bis zu 32 Streams gleichzeitig anzeigen. Außerdem ist der Monitor mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet, der den Anschluss eines zweiten Monitors mit einer Auflösung bis zu Full-HD gestattet. So können Videos aus ein und derselben Netzwerkquelle ohne Computer flexibel auf zwei Monitoren angezeigt werden.

Maskierung von Personen auf Überwachungsmonitor möglich

Eine sequenzielle Bildanzeige behält einen Videostream auch über Seitenwechsel hinweg bei. Das Bedienpersonal kann sich so auf einen Fokuspunkt konzentrieren und gleichzeitig verschiedene andere Bereiche überwachen. Der FDF2711W-IP bietet außerdem definierbare statische Maskierungen etwa zur Wahrung von Privatsphäre, ohne den Original-Stream zu verändern.

Das Entwickler-Team von Eizo arbeitet kontinuierlich an Features und Funktionen für die verfügbaren IP-Decoder-Lösungen. Es können ergänzende Firmware-Lizenzen erworben und dem Leistungsumfang zugefügt werden. Hierzu gehört jetzt auch die Unterstützung für das LDAP-Protokoll. Diese Enterprise-Lizenzen sind sowohl für den Duravision FDF2711W-IP als auch für die IP-Decoder-Box-Lösung Duravision DX0211-IP erhältlich.

Der neue Monitor von Eizo ermöglicht den computerlosen Anschluss von IP-Kameras zur Live-Anzeige von Videostreams.
Foto: Eizo

Monitore

IP-Kameras computerlos mit dem Monitor verbinden

Ein neuer Monitor von Eizo ermöglicht den computerlosen Anschluss von IP-Kameras zur Live-Anzeige von Videostreams.

Die Decoder-Box-Lösung „EIZO DuraVision DX0211-IP“ ist ab Mai 2019 erhältlich
Foto:

Monitore

Eizo decodiert simultane Live-Streams von IP-Kameras

Mit dem Modell „DuraVision DX0211-IP“ bringt Eizo eine neue Decodierungs- und Wiedergabetechnologie seiner Decoder-Monitore in ein externes Boxformat.

Foto: Eizo Europe GmbH

Eizo

Award für IP-Monitor empfangen

Eizo hat mit dem IP-Decoder Monitor „DuraVision FDF4627W-IP“ den Bronzen PROTECTOR Award 2017 in der Kategorie Videoüberwachung gewonnen. Armin Collong, Senior Manager Technical Marketing der Eizo Europe GmbH, nahm den Preis am Firmensitz Mönchengladbach entgegen, nachdem er zur offiziellen Preisverleihung auf der Sicherheitsexpoleider nicht kommen konnte.

Foto: Eizo

Eizo

Computerloser Decoder-Monitor

Eizo zeigt mit dem Duravision FDF4627W-IP auf der Security einen 46-Zoll-IP-Decoder-Monitor zum computerlosen Anschluss von IP-Kameras und der Anzeige von Videostreams.