Image
Foto: BDSW
R. Friebertshäuser und W. Marks.

BDSW

Neuer Vorsitzender des Fachausschuss Aviation

Vor wenigen Tagen wurde Rainer Friebertshäuser, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Frasec Fraport Security Services GmbH, von den Mitgliedern des BDSW Fachausschusses Aviation zum neuen Ausschussvorsitzenden gewählt.

Friebertshäuser übernimmt die Leitung des Fachausschusses vom langjährigen Vorsitzenden, Waldemar Marks, Geschäftsführer der ASC Aviation Services & Consulting GmbH Wuppertal. Friebertshäuser wird auch weiterhin als Leiter der Tarifkommission die Verhandlungen für die 16.000 Beschäftigten im Bereich der Luftsicherheit führen.

Die langjährige Tätigkeit im Bereich der Luftsicherheit und auch viele Jahre Erfahrung als Verhandlungsführer bei Tarifverhandlungen würden Friebertshäuser zu einer herausragenden fachlichen Kompetenz verhelfen, so der Hauptgeschäftsführer des BDSW, Dr. Harald Olschok. Mit ihm sei man für die bundesweiten Verhandlungen für einen bundesweiten Entgelttarifvertrag gut gerüstet.

Er freue sich auf die neue Aufgabe, so Friebertshäuser nach seiner Wahl. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen werde er nachhaltige und wirtschaftlich vertretbare Lösungen finden und die Interessen aller betroffenen Unternehmen engagiert vertreten.

Friebertshäuser tritt die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Waldemar Marks an, der über acht Jahre den Vorsitz innehatte. Marks habe sich in seinem Amt um die Luftsicherheit in Deutschland verdient gemacht, so der BDSW-Hauptgeschäftsführer. Seinem Engagement sei es zu verdanken, dass die Tarifstruktur vereinheitlicht werden konnte. Der erstmalige Abschluss eines bundesweiten Manteltarifvertrages sprächen dafür.

Nicht nur im Bereich der Tarifpolitik, sondern auch im Bereich der rechtlichen Rahmenbedingungen hat sich Marks engagiert. Die Luftsicherheitstage, die seit vielen Jahren gemeinsam mit der Bundespolizei Potsdam durchgeführt würden, hätten nur deshalb so erfolgreich werden können, weil es Marks immer gelungen sei, die entscheidende Akteuren in allen Bereichen einzubinden, so Dr. Olschok.