Foto: ABB

ABB

Neues Planungstool hilft bei Brandschutzplanung

Der webbasierte Konfigurator von ABB vereinfacht für Elektroinstallateure, Planer und Elektrogroßhändler die Planung von Brandmeldesystemen.

Um die individuellen Kundenbedürfnisse zu erfüllen, bietet der Online-Konfigurator zwei Planungsmodi. Die Schnellplanung unterstützt die Zusammenstellung der Brandmeldeanlage, wenn die Anzahl und Art der Melder bereits bekannt sind. Diese eignet sich besonders für den Elektrogroßhandel, da am Ende eine Stückliste mit Preisen vorliegt.

Die Detailplanung basiert auf individuellen Gebäudedaten, wie beispielsweise Anzahl der Stockwerke, Räume oder Deckenformen. Auf dieser Grundlage werden automatische und nichtautomatische Melder, Sirenen und Blitzleuchten platziert und Meldergruppen festgelegt.

Neben der Stückliste mit Preisen liegt dem Elektroinstallateur und Planer auch eine grafische Projektdokumentation inklusive der Grundrissdaten nach Abschluss der Planung vor. Die Konfiguration kann jederzeit als Projektdatei heruntergeladen werden. Besonders komfortabel ist die Anbindung an das Benutzerkonto auf dem „MyBuildings” Portal, dort ist das konfigurierte Projekt immer verfügbar und veränderbar.

Foto: Bosch

Bosch

Planungssoftware für Brandmeldesysteme aktualisiert

Mit der neuesten Version 4.1 seiner Planungssoftware aktualisiert Bosch sein Softwareangebot für Brandmeldesysteme und bietet eine zentrale Lösung für Architekten, Planer, Berater und Systemintegratoren.

Foto: Bosch

Bosch

Aktualisierte Planungssoftware für Brandmeldesysteme

Bosch führt eine aktualisierte Version seiner Windows-basierten Planungssoftware ein, die Planer und Ingenieurbüros bei der Erstellung verschiedensten Brandmeldeprojekte unterstützt. Im dritten Release können Kundendatenbanken direkt aus Microsoft Outlook importiert werden.

Foto: Securiton GmbH

Securiton

Kompaktzentralen für vorbeugenden Brandschutz

Gerade in kleineren Firmen wird das Brandrisiko oft unterschätzt. Oder aber die Verantwortlichen schrecken vor hohen Ausgaben für den vorbeugenden Brandschutz zurück. Mit Securifire 500 und Securifire 1000 lanciert Securiton gleich zwei Brandmeldesysteme, welche für den Schutz von kleineren und mittelgroßen Objekten konzipiert sind.

Foto: Novar

Vorteile modularer Brandmeldeanlagen

Flexibler Baukasten

Die Lebenszykluskosten eines Brandmeldesystems können Betreiber vor unerwartete Herausforderungen stellen. Unter Umständen sind Nutzungsänderungen eines Objektes oder Veränderungen in der Risikodefinition durch Sachversicherer oder Systemveränderungen nach kurzer Nutzungszeit gefordert.

Special Zutrittskontrolle: Informieren Sie sich rund um den Themenbereich der Zutrittskontrolle

×