Image
cess_accessone_system.jpeg
Foto: CES
Der mechatronische Offline-Beschlag des konventionellen und intelligenten Zutrittssystems von CES, hier ILS-I für Innentüren, wird batteriebetrieben und ist somit kabellos zu montieren.

Zutrittskontrolle

Neues Zutrittssystem von CES: Konventionell – und intelligent

Ein neues Zutrittskontrollsystem von CES bietet einen optimalen Mix aus konventioneller Zutrittskontrolle und intelligenter mechatronischer Schließtechnik.

Mit einem Höchstmaß an Funktionalität ausgestattet und Schnittstellen zu praktisch allen im Gebäude vorhandenen Gewerken unterstützt das einerseits konventionelle, auf der anderen Seite hochintelligente Zutrittskontrollsystem Accessone viele betriebliche Sicherheitsanwendungen.

Die Zutrittskontrollzentralen, auch Controller genannt, übernehmen sowohl die Türsteuerung als auch die Türenüberwachung und sind so gestaltet, dass eine Vielzahl von Türsituationen (Drehkreuz, Parkhauszufahrt, Schrankenanlage) damit abgebildet werden können.

Elektronischer Beschlag für Innentüren

Mit einem neuen Beschlag für Innentüren erweitert CES die Palette an elektronischen Beschlägen. Besonders überzeugt dessen einfache Montage.
Artikel lesen

Intelligente Funktionen in konventionellem Zutrittskontrollsystem

Die mit dem Controller verbundenen Leser beziehungsweise Updater werden bei dem neuen Zutrittskontrollsystem idealerweise an zentralen Stellen, an denen alle Mitarbeiter vorbeikommen, wie zum Beispiel an Werkszugängen installiert. Die Mitarbeiter identifizieren sich über ihre Werksausweise an den Lesern. Im Bruchteil einer Sekunde erfolgt die Abfrage über die Controller, die Zugänge werden frei gegeben und gleichzeitig die Berechtigungen auf den Schließmedien aktualisiert.

Durch das Update wird die Sicherheit für die mechatronischen Schließgeräte, wie Beschläge und Zylinder, überwacht und aktualisiert. Somit ist die Sicherheit der Innenbereiche bereits an der Eingangstür definiert. Berechtigten Personen wird zu jeder Zeit komfortabel Zutritt gewährt, nicht berechtigten Personen sicher verwehrt.

Die Skalierbarkeit des Systems von einigen wenigen Türen und Mitarbeitern bis hin zu 16.000 Online-Lesern und 100.000 Offline-Schließgeräten sowie bis zu 200.000 aktiven Zutrittsmedien wie Ausweisen, Schlüsselanhängern oder Elektronik-Schlüsseln macht die Zutrittskontrolle für praktisch jede denkbare Anwendung möglich.

Image
ces_accessone_update.jpeg
Foto: CES An den Lesern/Updatern werden die Berechtigungen auf den Schließmedien beim Zutritt aktualisiert.
Foto: Siemens

Siemens

TÜV-zertifiziertes Zutrittssystem

Siemens hat die IT-Sicherheit seines Zutrittssystems Siport 3.0 von der TÜV Trust IT GmbH zertifizieren lassen. Sämtliche relevanten Soft- und Hardwarekomponenten haben die Prüfungen bestanden.

Image
wanzl_gluecksspiel_besucher.jpeg
Foto: Wanzl

Zutrittskontrolle

Zutrittssystem für Spielhallen

Mit dem Zutrittssystem von Wanzl können Spielhallen in einer Sperrdatei hinterlegten Besuchern den Zutritt automatisch verwehren.

Foto: Gemiteam

Sicherheitsexpo 2012

Fernsteuerbares Zutrittssystem von Gemiteam

Das Zutrittssystem Aconda ist in Zusammenarbeit von der Regensburger Gemiteam Gesellschaft für Software-Systeme mbh und der Wiener Ebcont systems & solutions GmbH entstanden.

Foto: Kentix

Kentix

Integriertes IT-Alarm- und Zutrittssystem

Kentix, Hersteller von Smart Building Security-Produkten für professionelle User, stellt sein neues integriertes 360 Grad Sicherheitssystem vor. Durch den konsequenten Einsatz von IoT-Technologien lassen sich damit die Anforderungen an eine moderne IT-basierte Zutritts- und Alarmlösung einfach umsetzen.